Häuser mit Satteldach

FINDEN SIE PASSENDE HÄUSER
SENDEN SIE EINE ANFRAGE
ERHALTEN SIE INFOS VOM ANBIETER

Häuser mit Satteldach

Schaut man sich in einer typischen Wohnsiedlung um, ist die Dominanz von Satteldächern nicht zu übersehen. Die Erklärung dafür ist einfach: Ein Satteldach eröffnet unterschiedlichste Gestaltungsmöglichkeiten. Das Konstruktionsprinzip des Satteldachs ist simpel. Dadurch sind die Satteldachkosten im Vergleich zu den Kosten anderer Dachformen niedrig. Außerdem ist ein Satteldach sehr witterungsbeständig.

Durch die richtige Wahl der Dachneigung ist es möglich, das Gebäude effektiv vor Witterungseinflüssen zu schützen, die für die Region, in der das Haus steht, typisch sind. Die überzeugenden Vorteile dieser Dachform spiegeln sich auch im Fertighausbau wieder - Satteldachhäuser sind sehr begehrt.

Der Klassiker für das Eigenheim
Pflegeleicht & gut für den Dachausbau geeignet

Klassische Satteldachhäuser

Schlüsselfertig

ab 214.276 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 140.613 €

Schlüsselfertig

ab 214.276 €

Wohnfläche

129 m²

Schlüsselfertig

ab 230.300 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 230.300 €

Wohnfläche

143 m²

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 126.999 €

Ausbauhaus

ab 126.999 €

Wohnfläche

127 m²

Schlüsselfertig

ab 243.394 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 173.834 €

Schlüsselfertig

ab 243.394 €

Wohnfläche

179 m²

Schlüsselfertig

ab 216.110 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 216.110 €

Wohnfläche

144 m²

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 135.999 €

Ausbauhaus

ab 135.999 €

Wohnfläche

142 m²

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 136.999 €

Ausbauhaus

ab 136.999 €

Wohnfläche

112 m²

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 126.999 €

Ausbauhaus

ab 126.999 €

Wohnfläche

117 m²

Schlüsselfertig

ab 196.662 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 126.272 €

Schlüsselfertig

ab 196.662 €

Wohnfläche

114 m²

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab 59.350 €

Ausbauhaus

ab 94.340 €

Ausbauhaus

ab 94.340 €

Wohnfläche

85 m²

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 140.999 €

Ausbauhaus

ab 140.999 €

Wohnfläche

136 m²

Schlüsselfertig

ab 229.100 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 135.000 €

Schlüsselfertig

ab 229.100 €

Wohnfläche

156 m²

Schlüsselfertig

ab 214.660 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 214.660 €

Wohnfläche

127 m²

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 93.999 €

Ausbauhaus

ab 93.999 €

Wohnfläche

179 m²

Schlüsselfertig

ab 225.000 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 225.000 €

Wohnfläche

131 m²

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 171.999 €

Ausbauhaus

ab 171.999 €

Wohnfläche

191 m²

Schlüsselfertig

ab 253.160 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 183.870 €

Schlüsselfertig

ab 253.160 €

Wohnfläche

153 m²

Schlüsselfertig

ab 234.350 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 234.350 €

Wohnfläche

162 m²

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 141.999 €

Ausbauhaus

ab 141.999 €

Wohnfläche

136 m²

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 70.080 €

Ausbauhaus

ab 70.080 €

Wohnfläche

107 m²

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 134.999 €

Ausbauhaus

ab 134.999 €

Wohnfläche

112 m²

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab 83.490 €

Ausbauhaus

ab 103.300 €

Ausbauhaus

ab 103.300 €

Wohnfläche

110 m²

Schlüsselfertig

ab 257.000 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 257.000 €

Wohnfläche

182 m²

Schlüsselfertig

ab 314.755 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 186.592 €

Schlüsselfertig

ab 314.755 €

Wohnfläche

166 m²

Alle anzeigen

Das Satteldach - die klassische Dachform

Vorteile des Satteldachs

Vorteile Haus mit Satteldach

Es ist kein Zufall, dass das Satteldach in kalten und gemäßigten Zonen traditionell bevorzugt wird. Schon unsere Vorfahren schätzten diese Dachform, weil sie einfach und mit geringem Kostenaufwand zu bauen ist und das Gebäude zuverlässig vor Nässe und Wind schützt.

Doch auch aus ästhetischer Sicht braucht sich das schlichte Satteldach nicht hinter anderen Dachformen zu verstecken. Sobald ein Satteldachdetail variiert wird, verändert sich der Gesamteindruck des Gebäudes erheblich.

Kommt ein Gebäude in die Jahre, offenbart sich ein weiterer Vorzug von Satteldächern: Je komplizierter eine Dachform ist, desto anfälliger ist sie für Schäden. Die rechteckigen Flächen eines Satteldachs lassen sich mit minimalem Aufwand immer wieder instandsetzen.

Auf das Detail kommt es an

Haus mit Satteldach

Wie zuverlässig der Baukörper eines Hauses vor der Witterung geschützt ist, hängt wesentlich vom Satteldachaufbau ab. Das Grundprinzip ist immer gleich: Ein Satteldach besteht aus zwei Dachflächen, die gegeneinander geneigt sind.

Die waagerechte Linie, an der die Flächen aufeinandertreffen, ist der Dachfirst. Getragen wird das Dach durch den Dachstuhl, der aus Sparren und Balken aufgebaut ist.

Das traditionelle Sparrendach wird zunehmend vom Pfettendach verdrängt, weil es größere Dimensionen ermöglicht. Wie zuverlässig das Gebäude vor Schnee und Regen geschützt ist, hängt wesentlich vom Neigungswinkel der Dachsparren ab. In Regionen mit starkem Wind und viel Regen schützt ein steiles Dach vor eindringender Nässe.

In schneereichen Gegenden hingegen werden flachere Dächer bevorzugt, weil diese die Gefahr des unkontrollierten Abrutschens großer Schneemassen mindern.

Neigungswinkel und Bezeichnung

Flaches Satteldach

bis 30° - flaches Satteldach 

45° - neudeutsches Dach

60° - altfränkisches Dach                        

62° - gotisches Dach

Viele Gründe, sich für ein Fertighaus mit Satteldach zu entscheiden Wer sich den Traum vom Satteldachhaus möglichst schnell erfüllen will, entscheidet sich für ein Fertighaus.

Fertighäuser haben für den Bauherren einen entscheidenden Vorteil: In der Regel dauert der Hausbau nur wenige Monate. Durch die industrielle Fertigung kann die Qualität deutlich gesteigert werden. Kosten und der Zeitrahmen sind vertraglich vereinbart. Das erspart dem künftigen Besitzer Stress und bewahrt ihn vor unangenehmen Überraschungen.

Der Einzugstermin steht von vorneherein fest, so wird die finanzielle Belastung durch Mietzahlung und Kreditkosten reduziert. Fertighäuser mit Satteldach sind auch aus ökologischer Sicht eine gute Entscheidung. Satteldächer lassen sich hervorragend dämmen. Das senkt die Heizkosten und schont die Umwelt.

Individuelle Lösungen für jeden Bedarf

Dass Fertigteilhäuser heute ein sehr viel besseres Image haben als noch vor einigen Jahrzehnten, liegt vor allen Dingen daran, dass die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der künftigen Besitzer viel stärker berücksichtigt werden. Fachleute gehen davon aus, dass etwa 70 % der neuen Fertigteilhäuser individuell geplant sind.

Familien, die sich für Fertighäuser interessieren, können mit Hilfe des Häusersuchtools gezielt nach dem passenden Haus suchen. Filterfunktionen helfen dabei, Häuser mit bestimmter Zimmer- oder Etagenzahl zu finden. Darüber hinaus kann gezielt nach der gewünschten Dachart oder einem bestimmten Anbieter gesucht werden.

Ist das Traumhaus gefunden, kann man es sich in der Regel als Musterhaus anschauen. So bekommen die Bauherren eine klare Vorstellung von ihrem neuen Zuhause und der Hausbau wird nicht zum unkalkulierbaren Abenteuer. Für die Details beim Bau gibt es Musterausstellungen: Dort können Bad, Küche, Bodenbelag und andere Elemente individuell ausgewählt werden.