Hausbau Lexikon

Dachfirst

Der Wortteil First basiert auf der deutschen Bezeichnung für Oberster und dementsprechend Fürst. Somit gilt der Name Dachfirst beziehungsweise die Firsthöhe dem obersten Abschluss eines Gebäudes, welches beispielsweise mit einem Satteldach ausgestattet ist. Ist das Dach mit Ziegel gedeckt, wird der First / Dachfirst beispielsweise durch aufgesetzte halbrunde Abschluss-Schindel gekennzeichnet.

Der Dachfirst verläuft normalerweise als Abschlusskante waagerecht an der höchsten Stelle von Satteldächern oder ähnlich konstruierten Gebäuden. Einfach gesagt, hält der First das Dach zusammen, da er primär als Verbindungsstück beider Dachhälften fungiert. Zudem wird durch die meistens abgerundeten Ausführungen unter anderem Feuchtigkeit, Schmutz sowie Witterung jeglicher Art vom Inneren ferngehalten. Die Firstziegel/Firststeine sind auf eine spezielle Weise geformt und, je nachdem wie die Steine verlegt wurden, unterschiedlich.

Wie erwähnt, wird der Dachfirst beziehungsweise Dachgiebel normalerweise waagerecht angebracht. Allerdings sind auch negative und positive Neigungen möglich wie beispielsweise bei einem Pultdach. Derart konstruierte Ausführungen werden als fallender oder steigender First bezeichnet. Ist ein Hausdach dagegen tonnenförmig, rund oder gewölbt, verläuft der Dachfirst stets am Scheitelpunkt der Rundung.

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
4,4 / 5 von 50.000+ Kunden

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten