Der einfachste Weg, Ihr Traumhaus zu bauen

Fertighaus Bungalow Preise & Kosten

Vergleichen Sie Bungalow Preise und planen Sie Ihr Traumhaus – mit über 2.000 Häusern von mehr als 300 Anbietern
Hausbau-Assistenten starten
Immer kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de
4,5 / 5 von 55540 Kunden
Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis
Informieren Sie sich zu Bungalow Kosten und finden Sie Angebote für jedes Budget.

Wie viel kosten Bungalows? Sind sie wirklich so günstig, wie man denkt? Und wie entwickeln sich die Fertighaus Bungalow Preise 2022? Wir geben Ihnen Antworten auf all diese und weitere Fragen. Der Preis bestimmt immerhin maßgeblich, wie Sie Ihren Traum-Bungalow gestalten und ausstatten. Daher verraten wir Ihnen, wie Sie Ihre Bungalow Kosten reduzieren können, ohne dabei auf Komfort verzichten zu müssen.

Was kostet ein Bungalow?

Um zunächst einen Mythos vorweg zu klären: Ein Bungalow ist in den seltensten Fällen günstiger als ein gleich großes Einfamilienhaus mit zwei Etagen. Oft wird der Bungalow als preiswerte Gebäudeform proklamiert. Schauen wir uns jedoch die Quadratmeterpreise ebenerdiger Häuser an, ist zu erkennen, dass sie auf dem gleichen Niveau liegen, wie mehrstöckige Einfamilienhäuser. Das Bungalows auf den ersten Blick günstiger erscheinen, liegt auch daran, dass sie häufig mit kleineren Quadratmeterzahlen angeboten werden als Mehrgeschosser.

Die Bungalow Preise bewegen sich zwischen 1.800 und 2.500 Euro pro Quadratmeter, sofern es sich dabei um einen schlüsselfertigen Aufbau handelt - unabhängig ob Fertighaus oder Massivhaus. Ein Bungalow mit 120 qm kostet demnach im Schnitt zwischen 216.000 und 300.000 Euro. Im gehobenen Preissegment liegen die Preise teils weit darüber.

Bei preiswerteren Bungalows handelt es sich in den meisten Fällen um Ausbauhäuser oder Bausatzhäuser. Der günstigere Preis resultiert hierbei aus den eingesparten Arbeitskosten auf Seiten der Hausanbieter. Beim Ausbauhaus Bungalow verrichten Sie den Großteil des Innenausbaus nämlich selbst, der Quadratmeterpreis liegt hier zwischen 1.300 und 1.800 Euro. Und bei einem Bausatzhaus führen Sie sogar den gesamten Bungalowbau in Eigenleistung durch, weshalb die Preise hier am günstigsten ausfallen und ab ca. 900 Euro pro Quadratmeter beginnen. Einen genauen Überblick zu den Hausbaukosten erhalten Sie auf unserer Spezialseite Fertighaus Preise & Kosten.

Bungalow Preise vergleichen

Bungalow Preise 2022

Bauen wurde in 2021 und 2022 teurer. Bauherren müssen für Fertighaus Bungalows nun durchschnittlich 16 Prozent mehr zahlen, was Mehrkosten von 30.000 bis 70.000 Euro bedeutet, verglichen zu Preisen von vor zwei Jahren. Trotz dieser Steigerung ist der Bau häufig nach wie vor lohnenswert. Denn auch die Mieten sowie die Preise für Kaufimmobilien sind deutlich angestiegen. Ein Bungalow Neubau ist nach wie vor eine sichere Wertanlage für die Zukunft. Gerade in Zeiten hoher Inflation sind Sie mit einer eigenen Immobilie gut aufgestellt und genießen sorgenfreie Unabhängigkeit.

Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen: Lieber jetzt einen Bungalow bauen, anstatt zu warten. Die Vergangenheit zeigt, dass Hauspreise in den seltensten Fällen wieder gesenkt werden - eher im Gegenteil, Sie sollten mit weiteren Preissteigerungen rechnen. Viele Baufirmen bieten Ihnen eine Festpreisgarantie, womit Sie gegen weitere Anstiege der Kosten abgesichert sind. Je eher Sie sich ein Bungalow Angebot sichern können, desto geringer ist das Risiko, durch Mehrkosten belastet zu werden.

Wie kann man Bungalow Fertighaus Preise vergleichen?

Auf den ersten Blick lässt sich kaum erkennen, was der Bungalow Preis genau beinhaltet. Wir erklären Ihnen, wie Sie die Preise der Hausangebote Schritt für Schritt interpretieren und somit besser vergleichen können.

1.) Die Ausbaustufe: Wenn Sie die Angebote unterschiedlicher Bungalows und Baufirmen gegenüberstellen, sollten Sie zunächst nur solche mit gleicher Ausbaustufe untereinander vergleichen. Denn auch wenn der Preis für ein Ausbauhaus zunächst günstiger ausfällt als für eine schlüsselfertige Ausführung, können dort noch weitere Kosten auf Sie zukommen, für Eigenleistungen, bei denen Sie auf die Hilfe anderer Handwerksfirmen zurückgreifen. Nur wenn Sie diese zusätzlichen Kosten kalkulieren können, ist ein Vergleich zwischen den Ausbaustufen sinnvoll.

2.) Der Wohnraumumfang: Die Wohnfläche kann einen großen Einfluss auf den Preis haben, ist aber nicht das alleinige Kriterium zur Preisgestaltung. Oft spielt auch die Raumverteilung eine entscheidende Rolle. Ein Beispiel: Wählen Sie einen 120 qm Bungalow mit zwei Schlafräumen, einem Badezimmer und einem großen Wohnbereich mit offener Küche wird dieser erfahrungsgemäß preiswerter sein, als ein 120 qm Bungalow mit 3 Schlafräumen, zwei Bädern, einem Wohnzimmer und separater Küche. Bei letzterem müssen weitaus mehr Wände gezogen, Türen und Fenster gesetzt sowie ein zusätzlich Bad ausgestattet werden, was die Kosten nach oben treibt. Verteilen Sie diese Zimmer jedoch auf 100 qm, wird der Bungalow Preis wiederum niedriger ausfallen.

3.) Das Fundament: In den seltensten Fällen beinhaltet der angegebene Bungalow Fertighaus Preis den Keller. Auch die Bodenplatte ist in der Regel noch nicht im Preis inkludiert, da die Kosten hierfür stark von der jeweiligen Bodenbeschaffenheit abhängen. Da Bungalows aufgrund ihres höheren Grundflächenbedarfs ein besonders großes Fundament benötigen, sollten Sie hier ausreichend Budget einplanen. Wünschen Sie sich zudem einen Keller, steigen die Kosten weiter an. Die Investition kann sich aber lohnen, vor allem auf kleineren Grundstücken.

4.) Die Ausstattung: Was wird als Standardausstattung angeboten? Sind im Bungalow Grundriss dargestellte Wintergärten und Erker im Preis inbegriffen oder gehen sie mit Zusatzkosten einher? Welche Materialien sind im Standard enthalten? Und auf welche Energieeffizienzklasse bezieht sich der Preis? All diesen Fragen sollten Sie auf den Grund gehen, wenn Sie die Bungalow Preise evaluieren. Ermitteln Sie die Standardausstattung und listen Sie dann die Extras und Anpassungen auf, die Sie sich für Ihren Bungalow wünschen. Somit können Sie die Kosten realistisch einschätzen.

Bungalow bauen: Kosten-Spartipps

Tipp 1: Erbringen Sie Eigenleistung

  • Jede Eigenleistung senkt den Bungalow Preis. Gerade beim Innenausbau haben Sie vielfältige Möglichkeiten, Arbeiten selbst auszuführen. Zum Beispiel Aufgaben wie Fliesen verlegen oder Wände tapezieren sind mit ein wenig Übung leicht umzusetzen.

Tipp 2: Halten Sie die Grundfläche gering

  • Eine kleinere Bungalow Wohnfläche führt nicht nur zu einem geringeren Hauspreis sondern kann, soweit Sie noch kein festes Grundstück haben, gleichzeitig einen günstigen Grundstückspreis bedeuten, da Sie für einen kleinen Bungalow weniger Bauland benötigen.

Tipp 3: Wählen Sie einen offenen Grundriss

  • Wie bereits erwähnt, können Grundrisse mit offenen Räumen und Fluren preiswerter umgesetzt werden, als solche mit vielen abgeschlossenen Zimmern. Gerade Bungalows bieten beste Voraussetzungen für offene Raumkonzepte, da kaum tragende Wände benötigt werden. Darüber hinaus benötigen Sie weniger Fenster, was ebenfalls Ihre Ausgaben reduziert.

Tipp 4: Entscheiden Sie sich für eine günstige Dachform

  • Allgemein ist das Dach ein erheblicher Kostenfaktor bei Bungalows, da es eine große Fläche abdecken muss. Wir empfehlen Ihnen daher ein klassisches Satteldach, um Kosten zu sparen. Es ist einfacherer in seiner Konstruktion als beispielsweise das Walmdach oder Flachdach, welche höhere Anforderungen an die Statik stellen. Nicht so weit verbreitet, aber dafür besonders preiswert ist ein einfaches Pultdach, da hier nur eine Dachfläche eingedeckt werden muss.

Tipp 5: Vergleichen Sie Angebote

  • So wie Sie vermutlich bei anderen Käufen vorab Produkte vergleichen, sollten Sie dies bei einer solch großen Investition wie einem Haus erst recht tun. Holen Sie sich mindestens drei Angebote unterschiedlicher Baufirmen ein und stellen Sie diese gegenüber. Nur so können Sie das beste Bungalow Angebot herausfinden und letztlich Kosten sparen.

Preiswerte Baufirmen für Bungalow Fertighäuser

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten