Der einfachste Weg, Ihr Traumhaus zu bauen

Holzhaus Preise

Vergleichen Sie Holzhaus Preise und planen Sie Ihr Traumhaus – mit über 2.000 Häusern von mehr als 300 Anbietern
Hausbau-Assistenten starten
Immer kostenlos & unverbindlich
4.5 / 5 von über 50.000 Kunden
Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis
Hier finden Sie alle Informationen zu Holzhaus Kosten sowie eine große Auswahl an Anbietern.

Nicht nur die Optik spricht heutzutage für den Bau eines Holzhauses, sondern auch die Nachhaltigkeit und die angenehme Fertigbauweise, die viel Geld und Zeit spart. Im Gegenteil zum Massivhaus gilt das Holzhaus als leicht, günstig und komfortabel. Doch steht man erst einmal vor dem Bauprozess, ist die Unsicherheit oft groß: Wie viel wird das Holzhaus kosten?

Das sollten Sie über Holzhaus Preise wissen:

Empfohlene Holzhäuser mit Preisen vergleichen

Wie setzt sich der Holzhaus Preis zusammen?

Die meisten Holzhäuser werden schlüsselfertig oder bezugsfertig gekauft. In einem schlüsselfertigen Haus sind Malerarbeiten, Zimmertüren und andere Details teilweise noch nicht inbegriffen. Welche Leistungen genau enthalten sind, ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich, da es keine konkrete Definition der Begriffe gibt. Die Kosten, die Sie für den Innenausbau aufwenden müssen, können stark variieren. Dennoch lässt sich von einem Preis von 1.500 bis 2.500 Euro pro Quadratmeter ausgehen.

Der endgültige Preis Ihres Holzhauses hängt nicht nur von der Wohnfläche ab, sondern auch von verschiedenen anderen Faktoren.

  1. So spielen die Konstruktion des Daches und die Anzahl der Etagen eine Rolle. Gerade Keller und Dachboden machen oft einen großen Anteil der Hauskosten aus.
  2. Hinzu kommt die Frage nach der richtigen Wandkonstruktion. Klassische Blockhauswände sind aus Massivholz gestaltet und somit deutlich teurer als gewöhnliche Wände. Diese sind nicht nur kostengünstiger, sondern auch optisch flexibler. Bei manchen Holzrahmenkonstruktionen fällt nicht einmal mehr auf, dass sie auf einem hölzernen Skelett beruhen. Sie sind zwar günstig, können dann aber auch nicht mehr mit der angenehmen, skandinavischen Hüttenoptik punkten.
  3. Zuletzt müssen Sie sich auch über die Ausstattung Ihres Hauses Gedanken machen. Der Preis wird schließlich nicht nach Fläche berechnet, sondern vorrangig danach, wie viel Material insgesamt verbaut werden muss. Aus diesem Grund ist die Anzahl und Art von Fenstern und Türen ebenso wichtig wie die möglichen Extras: Benötigen Sie einen Balkon, einen Erker oder möchten Sie gern eine überdachte Terrasse einbauen lassen?
  4. Und auch die Haustechnik darf nicht aus den Augen gelassen werden - Lüftung, Sanitäranlagen und Heizung haben ihren Preis. Stellen Sie deshalb noch vor dem Baubeginn eine sinnvolle Budgetplanung auf, die Ihnen zeigt, was Sie benötigen und was nicht.

Holzhäuser kosten weniger als Massivhäuser

Der Preisunterschied resultiert vor allem aus dem verwendeten Rohstoff: Holz ist günstiger als Stein oder Ziegel. Zudem ist es leichter, kann einfacher transportiert werden und besitzt eine natürliche Wärmedämmung. Besonders wichtig ist aber die Bauzeit. Ein Massivhaus benötigt eine Rohbautrocknung, weshalb die Bauzeit auf vier bis acht Monate ansteigt. Bei einem Holzhaus Fertighaus hingegen werden die Elemente in einer Produktionsstätte vorgefertigt und in wenigen Tagen auf Ihrem Grundstück zusammengesetzt.

Holz ist schon von Natur aus ein wärmedämmendes Material, Stein ist es nicht. Massivhäuser brauchen deshalb dickere Wände, um mehr Dämmstoff aufnehmen zu können. Die Wärmeisolierung kostet hier ungefähr 145 Euro pro Quadratmeter, die sie mit dem Bau eines Holzhauses einfach sparen können. Es zeigt sich: Mit gutem Grund ist der Holzhäuser Preis in der Regel niedriger als der für ein Massivhaus. Jedoch zeigt sich in den letzten Jahren ein zunehmender Angleich der Preise beider Bauweisen. Grund dafür sind die steigenden Individualisierungsmöglichkeiten bei Fertighäusern aus Holz und der Einsatz hochwertiger und ökologischer Baumaterialien.

Wie kann man beim Holzhaus bauen Kosten sparen?

Ein Großteil des Preises für ein Holzhaus hängt von der baulichen Ausführung ab. Vor allem die Dämmung und die Wandstärke sorgen für signifikante Unterschiede im Preis. Mit der richtigen Isolierung können Sie allerdings erhebliche Kosten sparen: Wer beim Bau bestimmte Standards in der Energieeffizienz einhält, erhält eine Förderung. Schrecken Sie nicht vor höheren Baukosten für Energieeffizienz zurück. Auf lange Sicht wird sich diese Investition auszahlen, da Sie erheblich Energie im Haus einsparen werden.

Auch die Bauweise ist ausschlaggebend für den Preis. Ein handgefertigtes Blockhaus aus Naturstämmen ist natürlich besonders teuer. Wollen Sie Geld sparen, empfiehlt es sich, stattdessen auf schon vorgefertigte Bohlen zurückzugreifen. Ein Holzhaus in Fertigbauweise macht sich noch besser. Wenn Sie sich dabei noch für ein Ausbauhaus entscheiden, können Sie weiterhin Kosten sparen.

Was ist ein Ausbauhaus Holzhaus?
Beim Ausbauhaus erbringen Sie selbst bestimmte handwerkliche Leistungen, die die Baufirma Ihnen dann nicht mehr berechnen muss. So sparen Sie bares Geld - Sie sollten diese Option aber nur in Betracht ziehen, wenn Sie auch wirklich über die notwendigen Fähigkeiten und ausreichend Zeit verfügen. Eine Reparatur im Nachhinein kostet Sie mehr als Sie gespart haben.

Welche Anbieter bauen Holzhäuser?

Hat Ihnen diese Seite geholfen?
Es gibt noch keine Bewertungen - Teilen Sie Ihre Meinung!

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten