Der einfachste Weg, Ihr Traumhaus zu bauen

Amerikanisches Holzhaus

Vergleichen Sie amerikanische Holzhäuser und planen Sie Ihr Traumhaus – mit über 2.000 Häusern von mehr als 300 Anbietern
Hausbau-Assistenten starten
Immer kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de
4,5 / 5 von 55123 Kunden
Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis
Hier finden Sie amerikanische Holzhäuser verschiedener Baufirmen und Wissenswertes zum amerikanischen Baustil.

Erfüllen Sie sich den American Dream und wohnen Sie in Ihrem amerikanischen Traumhaus. Bekannt aus zahlreichen Filmen. Beliebt aufgrund ihrer nachhaltigen Eigenschaften. Besonders durch ihre unverwechselbare Architektur: Amerikanische Holzhäuser sind nicht nur etwas für USA-Liebhaber. Mit dem Baustil lassen sich ganz individuelle Wohnkonzepte umsetzen. Klassischerweise werden amerikanische Eigenheime wie auch in ihrem Ursprungsland als Holzfertighaus gebaut.

Wir zeigen Ihnen, woran Sie Häuser im amerikanischen Stil erkennen, wie viel solch ein Haus kostet und welche Baufirmen Ihr Haus amerikanisch bauen können.

Wie teuer ist ein amerikanisches Holzhaus?

Die Preise für amerikanische Holzhäuser sind unter anderem abhängig von der Größe und Ausstattung. In Amerika werden beispielsweise die Häuser ohne Fundament oder Keller gebaut, in Deutschland bevorzugen Bauherren die gemischte Variante, also das typische Holzhaus im amerikanischen Stil, aber mit Bodenplatte oder Keller.

Außerdem können Sie amerikanische Holzhäuser sowohl schlüsselfertig wie auch als Ausbauhaus erwerben, was einen großen Einfluss auf die Preisgestaltung hat. Durch Eigenleistungen beispielsweise bei Wand- oder Bodenarbeiten können Sie deutliche Einsparungen erzielen.

Wie auch in Amerika, handelt es sich bei der Mehrheit der amerikanischen Hausangebote um Fertighäuser. Die Quadratmeterpreise bewegen sich hier zwischen 1.800 und 2.500 Euro. Beachten Sie allerdings, dass der amerikanische Baustil selten zum Standardangebot der Baufirmen gehört und die Hauspreise daher höher ausfallen können, als bei anderen Holzhäusern.

Holzhaus amerikanischer Stil Preise vergleichen

Wie sehen amerikanische Holzhäuser aus?

Bei amerikanischen Holzhäusern gibt es viele unterschiedliche Ausführungen. Das typische amerikanische Haus, wie es Ihnen aus Film und Fernsehen bekannt ist, weist die klassische Holzfassade auf. Die waagerecht angebrachten Bretter umschließen das hölzerne Gerüst.

Auch ein amerikanisches Blockhaus ist aus Berg- und Waldregionen wohlbekannt. Doch amerikanische Holzhäuser unterscheiden sich vom Blockhaus durch die Bauweise, da klassischerweise die Fertigbauweise angewandt wird.

Typische Merkmale amerikanischer Holzhäuser
  • Sattel- oder Walmdächer mit weitem Dachüberstand
  • Kleine Giebel und Dachgauben
  • Zweigeteilte Sprossenfenster
  • Farblich abgesetzte Klappläden
  • Blaue oder Graue Fassadenfarben
  • Große Garage direkt angrenzend am Haus
  • Großzügige Veranda im Eingangsbereich
Besonders beliebt: Holzbungalow im amerikanischen Stil

Sie können ein amerikanisches Fertighaus aus Holz sehr wohl als zweistöckiges Gebäude bauen. Allerdings ist die in den USA bevorzugte Bauweise einstöckig, was auch hierzulande immer mehr Anhänger findet. Das Wohnen auf einer Ebene im Bungalow bietet Ihnen nicht nur im Alter viele Vorteile.

Welche amerikanischen Stile gibt es?

Wie oberhalb aufgelistet, gibt es bestimmte Kriterien, die ein Holzhaus amerikanisch wirken lassen. Diese wiederholen sich bei den unterschiedlichen Baustilen. Dennoch gibt es zahlreiche Varianten, die wir Ihnen hier kurz vorstellen:

  • Der viktorianische Stil, der auch als Queen-Anne-Style bezeichnet wird, ist durch aufwendige Balkonkonstruktionen gekennzeichnet. Verspielte Erker, Türmchen und Giebel sind typisch für in diesem Stil errichtete Gebäude.
  • Dagegen wirkt der Townhouse-Style direkt schmucklos, die Häuser sind hoch und schmal, die Fassade ist eher streng und einfach als kitschig verziert.
  • Besonders stylish tritt die Südstaaten-Villa, die sich als herrschaftlicher Wohnsitz, meist zweistöckig, mit großem Dachvorsprung, einer umlaufenden Veranda und imposanten Säulen präsentiert.
  • Holzhäuser, die im Kolonialstil erbaut wurden, sind durch einen rechteckigen Grundriss gekennzeichnet, besitzen zwei Stockwerke und ein spitzes Satteldach.
  • Das Cape-Cod-House erinnert an ein Cottage, es ist quaderförmig und weist mehrere Stockwerke auf.

Was all diese Gebäudetypen vereint ist die Holzbauweise.

Amerikanisches Holzhaus mit weißer Fassade

Amerikanisches Holzhaus Grundrisse zur Inspiration

Der Unterschied in der Raumaufteilung zwischen den Häusern, die in deutscher Baukultur errichtet werden und den im amerikanischen Stil gehaltenen Holzhäusern besteht vor allem in der Nutzung der Wohnfläche. Während beispielsweise in deutschen Kinderzimmer auch gespielt und gelernt wird, halten sich die Kinder in amerikanischen Kinderzimmern zumeist nur zum Schlafen auf. Das Spielen und die Erledigung der Hausaufgaben finden vorrangig im Wohnbereich statt. Daher sind die Kinderzimmer meist kleiner als im typischen deutschen Einfamilienhaus. Dafür weist das amerikanische Holzhaus einen besonders großzügigen Wohnbereich auf. Eine umfangreich ausgestattete Küche mit Kochinsel darf ebenso nicht fehlen.

Ein weiteres Merkmal bei amerikanischen Häusern sind die praktischen Einbauschränke und der begehbare Kleiderschrank, der schon fast zum Standard gehört. Tiefe Fensternischen werden mit Sitzbänken ausgestattet, die wie Truhen gestaltet sind und weiteren Stauraum bieten. Das spart Platz, den man sonst für Kommoden oder Regale braucht. Daher wirken amerikanische Holzhäuser ausgesprochen geräumig.

Welche Baufirmen bauen amerikanische Häuser aus Holz?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?
Hausbau-Assistenten starten