Häuser mit Walmdach

FINDEN SIE PASSENDE HÄUSER
SENDEN SIE EINE ANFRAGE
ERHALTEN SIE INFOS VOM ANBIETER

Häuser mit Walmdach

Das Walmdach ist, neben dem Satteldach, eine der beliebtesten Dachformen beim Bau eines Fertighauses. Neben einer optisch ansprechenden Form kann ein Walmdachhaus durchaus auch mit einigen Vorteilen punkten. Gerade in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit stehen Bauherren oft vor der Frage, welche Dachform es letztendlich werden soll.

Das Walmdach gilt als klassische Ausführung eines typischen Steildachs. Hier sind die Giebelseiten ebenfalls geneigt und werden als Walm bezeichnet. Durch die besondere Dachform wird ein effektiver Windschutz geboten. Generell sind Walmdächer sehr robust, dennoch recht einfach in der Ausführung und daher in den Kosten fair bemessen. Der Preis ist natürlich immer eine Frage der individuellen Lösung für das eigene Haus.

Nimmt nur wenig Platz aus dem Dachgeschoss
Starke Konstruktion für besondere Langlebigkeit
Wenig Angriffsfläche für Wind

Walmdachhäuser

Schlüsselfertig

ab 204.853 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 166.760 €

Schlüsselfertig

ab 204.853 €

Wohnfläche

87 m²

Schlüsselfertig

ab 214.299 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 214.299 €

Wohnfläche

123 m²

Schlüsselfertig

ab 181.793 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 181.793 €

Wohnfläche

126 m²

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 187.999 €

Ausbauhaus

ab 187.999 €

Wohnfläche

188 m²

Schlüsselfertig

ab 234.871 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 234.871 €

Wohnfläche

151 m²

Schlüsselfertig

ab 305.896 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 195.471 €

Schlüsselfertig

ab 305.896 €

Wohnfläche

161 m²

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 120.999 €

Ausbauhaus

ab 120.999 €

Wohnfläche

107 m²

Schlüsselfertig

ab 217.610 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 136.463 €

Schlüsselfertig

ab 217.610 €

Wohnfläche

105 m²

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 142.999 €

Ausbauhaus

ab 142.999 €

Wohnfläche

137 m²

Schlüsselfertig

ab 246.410 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 150.770 €

Schlüsselfertig

ab 246.410 €

Wohnfläche

187 m²

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 146.999 €

Ausbauhaus

ab 146.999 €

Wohnfläche

138 m²

Schlüsselfertig

ab 270.000 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 177.000 €

Schlüsselfertig

ab 270.000 €

Wohnfläche

123 m²

Schlüsselfertig

ab 180.534 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 123.124 €

Schlüsselfertig

ab 180.534 €

Wohnfläche

97 m²

Schlüsselfertig

ab 239.911 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 239.911 €

Wohnfläche

144 m²

Schlüsselfertig

ab 231.530 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 166.750 €

Schlüsselfertig

ab 231.530 €

Wohnfläche

130 m²

Schlüsselfertig

ab 245.524 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 245.524 €

Wohnfläche

141 m²

Schlüsselfertig

ab 292.000 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 163.000 €

Schlüsselfertig

ab 292.000 €

Wohnfläche

155 m²

Schlüsselfertig

ab 293.000 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 170.000 €

Schlüsselfertig

ab 293.000 €

Wohnfläche

156 m²

Schlüsselfertig

ab 280.204 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 199.058 €

Schlüsselfertig

ab 280.204 €

Wohnfläche

169 m²

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab 91.920 €

Ausbauhaus

ab 144.920 €

Ausbauhaus

ab 144.920 €

Wohnfläche

136 m²

Schlüsselfertig

ab 199.801 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 111.384 €

Schlüsselfertig

ab 199.801 €

Wohnfläche

124 m²

Schlüsselfertig

ab 301.265 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 301.265 €

Wohnfläche

146 m²

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab 50.950 €

Ausbauhaus

ab 79.040 €

Ausbauhaus

ab 79.040 €

Wohnfläche

73 m²

Schlüsselfertig

ab 227.537 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 160.697 €

Schlüsselfertig

ab 227.537 €

Wohnfläche

139 m²

Alle anzeigen

Das typische Walmdach - so sieht es aus

Haus mit Walmdach

Das Schöne an einem Walmdach ist die Vielseitigkeit, mit der es gebaut werden kann. Die Giebelseiten bestehen aus geneigten Flächen. Die Dachflächen weisen ebenfalls eine Neigung auf, die Höhe der Dachflächen entspricht dabei der Höhe der Seitenflächen.

Wenn der Walm nicht bis zur Traufhöhe von den Seitenflächen reicht, wird die Dachform als Krüppelwalmdach bezeichnet. Bei den verschiedenen Ausführungen von einem Walmdach ist der Unterschied also vor allem in dem Verhältnis der Giebelseite zur Traufseite und dem Dachfirst zu suchen.

  •  Alle vier Dachseiten sind gleich hoch -> es handelt sich um die klassische Version
  •  Die Walmflächen sind verkürzt -> es handelt sich um ein Krüppelwalmdach

Das Krüppelwalmdach ist ganz besonders beliebt. Es verbindet die Vorteile von einem Walmdach mit den Vorteilen von einem Satteldach - nur liegt der Preis aufgrund seiner vergleichsweise komplexen Form höher als genannte Dächer. Durch den Walmdachvorsprung hat es zudem einen fast schon mediterranen Charme.

Das sind die Walmdachvorteile

Vorteile Walmdach

Interessant ist ein Blick auf die Walmdachvorteile, die für einen Bauherrn natürlich immer von Bedeutung sind. Wer sich für ein Walmdach entscheidet sollte bedenken, dass es Dachschrägen gibt. Damit wird die Wohnfläche verringert. Dies sollte auf dem Grundriss vermerkt werden. Die Liste der Vorteile überwiegt jedoch deutlich:

  •  Die geneigten Dachflächen bieten effektiven Schutz vor Wind. 
  •  Die Konstruktion macht das Walmdach besonders robust.  
  •  Das Dach ist sehr belastbar.  
  •  Die Neigung zwischen 15 und 45 Grad lässt Regenwasser leicht abfließen. 
  •  Walmdächer gelten als sehr langlebig.  
  •  Walmdächer sind pflegeleicht.  
  •  Die Dachfläche bietet Raum für die Nutzung einer Solaranlage.

Energieeffizienzhäuser erhalten zum Teil eine staatliche Förderung. Bauherren, die auf der Suche nach einer guten Dachlösung sind, mit deren Hilfe sich Energie sparen lässt, haben mit dem Walmdach auf jeden Fall einen Vorteil.

Durch die vier Dachflächen mit einer geringen Neigung gibt es viel Raum, um eine Solaranlage oder auch Photovoltaikmodule einzusetzen. Selbst eine Kombination der beiden Varianten ist möglich.

Auflagematerialien für Individualität beim Walmdach

Walmdach mit Reet gedeckt

Quelle: hydebrink / fotolia.com

Bei der Auswahl stellt sich auch die Frage nach den passenden Auflagematerialien. Generell ist es empfehlenswert, hier die kostenfreie Beratung des Herstellers in Anspruch zu nehmen. Über das Häusersuchtool gibt es die Möglichkeit, sich weitere Walmdachhäuser mit unterschiedlichen Auflagen ansehen zu können. Deutschlandweit sind vor allem die Dachziegel eine beliebte Lösung. Gerade im Süden von Deutschland sind häufig auch Schindeln die erste Wahl. In den Küstengebieten dagegen wird das Walmdach häufig mit Schilf gedeckt. Grundsätzlich ist die Auflage eine Frage des persönlichen Geschmacks. Aber auch der Standort des Hauses spielt eine wichtige Rolle. Zudem stellt sich die Frage, inwieweit die Dachflächen genutzt werden sollen.