Hausfundament mit Ringanker

Der Ringanker und seine statische Bedeutung

Von Wolfram Wolbring Am 1. September 2021

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten

Ringanker sind am Dach, vielmehr unter dem Dach im oberen Ende des Mauerwerks zu finden. Doch welche Funktion haben sie und warum sind sie für die Gebäudestatik wichtig? Eine gleichmäßige Verteilung der Dachlast auf alle tragenden Wände ist für die Stabilität Ihres Hauses wichtig. Was der Einbau eines Ringankers damit zu tun hat und warum Ringanker in der Garage ebenso wie im Dachstuhl aus Holzbalken zu finden sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was ist ein Ringanker?

Es handelt sich um ein geschlossenes Bauteil unter dem Hausdach. Trotz seines auf einen Ring hinweisenden Namens ist der Anker im Regelfall nicht rund. Die Bezeichnung geht darauf zurück, dass die horizontal in der Wandebene verbauten Anker die umringten Bauteile verbinden und sie zusammenhalten.

Funktionsweise eines Ringankers

Die Hauptaufgabe des Ringankers beruht auf der statischen Stabilisierung der Außenmauern eines Hauses. Sie verteilen die Zug-, Last- und Schubkräfte gleichmäßig, in dem sie sie durch die Wände ableiten und so verhindern, dass die Außenwände beim Aufsetzen des Dachstuhls kippen. Bei Kuppeldächern wurde ein runder, ringförmiger Anker gesetzt. Da die meisten Häuser heute quadratisch und rechteckig sind, hat sich die Form des Ringankers verändert - die Funktion ist identisch geblieben. Durch die Umringung der Verbindungsstellen des Außenmauerwerks erhöht sich die Stabilität des Hauses und die Lasten der Überdachung werden gleichmäßig über die Wände nach unten geleitet.

Wann ist er erforderlich?

Der Einsatz erfolgt bei den meisten Bauwerken und ist zum Beispiel bei Häusern mit Satteldach unverzichtbar. Wann genau Sie dieses stabilisierende Bauteil verwenden und in welchen Fällen Sie einen Ringanker betonieren müssen, ist in der DIN-Norm für die Gebäudestatik festgelegt.

Wo wird der Ringanker verbaut?

Am oberen Ende der Außenmauern, dort wo der Dachstuhl aufgesetzt wird, ist eine zusätzliche Stabilisierung des Mauerwerks nötig. Er befindet sich in horizontaler Position am Abschluss der Außenwände und dient dazu, die Statik des Hauses zu stärken und die Druckkräfte des Daches sicher über die Mauern in den Boden abzuleiten. Neben dem Satteldach gibt es viele weitere Dachformen, bei denen die Montage eines Ringankers in jeder Eckverbindung der Außenwände vorgeschrieben ist.

Vorschriften und Pflichten

Für die meisten Bauherren ist ein Ringanker am Dach eine Vorschrift, die keinesfalls umgangen und vernachlässigt werden kann. Es handelt sich daher nicht um eine optionale Entscheidung, sondern um eine Vorgabe, die beim Hausbau in den folgenden Situationen eine baugesetzliche Vorgabe ist.

In welchen Situation Pflicht?

Den Einsatz eines Ringankers müssen Sie vornehmen, wenn Sie

  • mehr als zwei Vollgeschosse bauen
  • Verwandungen von mehr als 18 m errichten
  • Glasfronten oder Wände mit zahlreichen Türen und Fenstern bauen
  • Wandöffnungen von mehr als 60 Prozent der Gesamtwandfläche vornehmen
  • Fenster mehr als 2/3 der Geschosshöhe in der Breite einnehmen und mehr als 40 Prozent der Wandlänge ausmachen
  • das Bodengutachten eine vermehrte Standfestigkeit erforderlich macht
  • mit Gleitfugen bauen.

Ringanker können aus verschiedenen Materialien bestehen

Anker und Ringbalken können aus Holz oder aus Eisen bestehen. Auch Stahlbeton ist eine Möglichkeit - sie können Ringanker auch betonieren. Wollen Sie eine Holzdecke sichern, sollten die Ringanker aus Holzbalken bestehen und muss in diesem Fall um alle oberen Abschlüsse der Bauteile verlaufen. Welches Material in Ihrem Fall benötigt wird und ob Sie Anker oder Ringbalken setzen müssen, legt der Statiker nach umfassenden Berechnungen fest.

Unterschiede zum Zuganker

Der Unterschied bezieht sich auf die Auflast. Ringanker werden unter dem Dach ohne Auflast verwendet, während der Einsatz von Zugankern bei Auflasten nötig ist. Anker verbinden die Wandübergänge miteinander und verhindern, dass die Wände beim Aufsetzen des Daches umkippen. Dem gegenüber kommen Zuganker in stark beanspruchten Wandbereichen zum Einsatz und übernehmen die Ankerkräfte aus der Wand um sie abzuleiten.

Häufigste Fragen zum Thema Ringanker

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de 4,5 / 5 von 53915 Kunden