Fjorborg - Visby Exterior 8

Dachbegrünung: Kosten, Vorteile und Tipps zum Aufbau

Von Clara Flemming Am 23. Juli 2021

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten

Gründächer verleihen Ihrem Grundstück eine natürliche und einladende Aura. Wenn Sie mit Flachdach bauen, kann eine Begrünung für das "gewisse Etwas" sorgen. Wichtig ist dabei, dass Sie Ihr Dach entsprechend vorbereiten und auf absolute Dichtheit achten. Ein begrüntes Dach schützt auch vor Verwitterung, spart durch die natürliche Dämmung Energiekosten und bildet für Insekten einen idealen Lebensraum.

Was ist ein Gründach?

Bei Gründächern handelt es sich um ein Flachdach, das vollständig bepflanzt und in ein kleines Biotop verwandelt wurde. Die Dachbepflanzung ist eine Variante der Begrünung von Bauwerken, die sich gerade im innerstädtischen Bereich immer mehr etabliert. Geeignet sind alle Dächer, die völlig flach und nur mit einer marginalen Neigung zum Wasserablauf gebaut sind.

Eine Flachdachbegrünung kann auf dem Haus, auf dem Carport und auf dem Gartenhaus erfolgen. Ist das Dach dicht bewachsen, steigert es die Energieeffizienz im Gebäude und wirkt nachhaltig gegen Schall. Gründächer steigern den finanziellen Wert Ihres Hauses und sind eine nachhaltige, ökologische Entscheidung. Gleichzeitig filtert die Bepflanzung Staub und ist daher eine beliebte Methode, um die Luft auf dem städtischen Grundstück zu reinigen. Das Dach wird vor Verwitterungsschäden geschützt und im Haus bleibt es auch bei sommerlicher Hitze angenehm kühl.

Fernab der zusätzlichen Kosten für die Flachdachbegrünung gibt es bei fachmännischer Ausführung keine Nachteile. Unfachmännisch angelegt, kann der Gründachaufbau die Risiken für Feuchtigkeitsschäden in der Immobilie erhöhen. Je nach Bepflanzung (extensive oder intensiv) kann ein Gründach pflegeleicht sein oder Ihnen zusätzliche Arbeit machen.

Was ist eine extensive Dachbegrünung?

Die extensive Dachbegrünung beruht auf pflegeleichten Pflanzen mit einer Wuchshöhe zwischen 6 und 20 Zentimetern. Niedrige Stauden wie Hauswurz und Mauerpfeffer eignen sich sehr gut, da sie aufgrund ihrer robusten Eigenschaften begehbar sind und die gelegentliche Dachpflege ermöglichen.

Wenn Sie Ihr Haus- oder Garagendach begrünen und sich für die extensive Bepflanzung entscheiden, sollten Sie pro Quadratmeter mit einem Zusatzgewicht zwischen 40 und 150 Kilogramm rechnen. Aufgrund des Zusatzgewichts ist es wichtig, dass Ihr Dach auf seine statischen Eigenschaften geprüft wird und von einem Statiker für die Flachdachbegrünung als geeignet empfunden wird. Optisch erinnert die extensive Dachbegrünung an eine ungenutzte Fläche. Der Pflegeaufwand ist gering, während die ästhetische Wirkung bei niedrigen Dächern hoch ist.

Was ist eine intensive Dachbegrünung?

Beim intensiven Gründach handelt es sich um Bepflanzungen mit einer Wuchshöhe zwischen 12 und 40 Zentimetern. Gepflanzt werden Gräser, höhere Stauden und kleine Bäumchen sowie Sträucher. Der Pflegebedarf steigt mit der Empfindlichkeit der Pflanzen, die Sie für die intensive Dachbegrünung wählen. Auch das Gewicht liegt mit 150 Kilogramm pro Quadratmeter und höher deutlich über der extensiven Begrünung. Punktuell können Sie ein statisch dafür geeignetes Flachdach bis zu 500 Kilogramm belasten und beispielsweise einen Baum im großen Gefäß pflanzen. Ihr intensiv begrüntes Dacherinnert an einen kleinen Garten, der sich vor allem in Vorstadtsiedlungen und im innerstädtischen Gebiet mit wenig Grünflächen großer Beliebtheit erfreut.

Gründachaufbau: So kann man ein Dach begrünen

  1. Dachfläche säubern und auf Schäden prüfen
  2. Wurzelschichtfolie sorgfältig auslegen und an den Kanten abdichten
  3. Dachablauf in ausreichender Größe rund aus der Folie ausschneiden
  4. bahnweise Schutzvlies über der Folie auslegen (Ablauf ausschneiden)
  5. Drainagematten ausbringen (Ablauf ausschneiden)
  6. Filtervlies auslegen
  7. Kontrollschacht auf den Dachablauf setzen und Kies einfüllen
  8. am Rand Kies und auf der Fläche Pflanzsubstrat aufbringen
  9. aussäen oder bepflanzen
  10. großzügig angießen

Welche Pflanzen eignen sich für eine Dachbegrünung?

Damit Sie an heißen Tagen nicht regelmäßig bewässern müssen, sollten Sie pflegeleichte und anspruchslose Pflanzen bevorzugen. Bestens geeignet sind wasserspeichernde Bepflanzungen, die Sie sowohl für eine intensive als auch für eine extensive Dachbegrünung finden. Steingartengewächse und Sukkulenten eignen sich für einen niedrigen Gründachaufbau. Möchten Sie größere Stauden pflanzen und Ziergräser oder hochwachsende Küchenkräuter verwenden, ist eine Erdschicht von mindestens 15 Zentimetern nötig. Für ein atemberaubendes Dufterlebnis eignen sich alle Kräuter, die Sie in der Küche verwenden und die in den Sommermonaten reichlich blühen.

Je anspruchsloser die Bepflanzung ist, desto weniger Arbeit haben Sie mit der Pflege und mit der Bewässerung Ihrer attraktiven Flachdachbegrünung.
Geeignete Pflanzen für ein Gründach
  • Sukkulenten
  • Färberkamille
  • Mauerpfeffer
  • Steinbrech
  • Fetthenne (Sedum)
  • Pimpernelle
  • Polster-Schleierkraut
  • Filziges Hornkraut
  • Sauerampfer
  • Majoran
  • Thymian

Dachbegrünung Kosten

  • Wenn Sie den Gründachaufbau selbst vornehmen, sollten Sie bei einer extensiven Begrünung je nach Pflanzen Kosten zwischen 40 und 70 Euro pro Quadratmeter einrechnen.
  • Die intensive Dachbegrünung ist mit durchschnittlichen Preisen von 80 bis 140 Euro pro Quadratmeter kostenintensiver.

In einigen Kommunen können Sie für eine Flachdachbegrünung Fördermittel von bis zu 20 Euro pro Quadratmeter erhalten und Ihr Vorhaben mit hohem Sparpotenzial realisieren.

Häufige Fragen zum Thema Dachbegrünung:

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de 4,5 / 5 von 53915 Kunden

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten