Landhäuser

Hier finden Sie alle Informationen zu Häusern im Landhausstil sowie eine große Auswahl an Anbietern, die Ihr Traumhaus bauen werden.

  • Geprüfte Anbieter
  • Grundrisse
  • Preise vergleichen

Mal sind sie gemütlich klein, mal rustikal, dann wieder edel und luxuriös und erinnern einerseits an die beliebten Hotels in Alpenregionen oder anderseits an Bauernhöfe in ländlichen Gegenden Deutschlands und Österreichs. Ein Landhaus lässt sich stilistisch nicht genau definieren.

Und doch sind diese Fertigteilhäuser oder Massivbauten immer typisch für die Region, in der sie gebaut werden oder aber für die Vorlieben der Besitzer. Mit der Größe variiert auch der Preis, wodurch sich für jeden Käufer das geeignete Modell finden lässt. Fest steht, dass die Restaurierung von alten Landhäusern meist sehr kostenintensiv ist und somit der Bau eines neuen Eigenheims im Landhausstil eine gute Alternative darstellt.

Empfohlene Häuser im Landhausstil

Landhäuser bauen - Eine Frage der Region

Landhäuser, auch Bauernhäuser genannt, haben sich aus den Bauten ihrer Ursprungsregion entwickelt und seit jeher verwischen sich die Stile von Almhütten bis hin zu großen Anwesen, die an Gutshöfe erinnern. Man spricht auch davon, dass das Landhaus der Vorreiter des klassischen Einfamilienhauses ist. Traditionell ländliche Fachwerkhäuser fanden sich bereits im 16. Jahrhundert in verschiedenen Ausrichtungen. Dabei waren schon zu dieser Zeit die Grenzen der einzelnen Stilrichtungen fließend. Später im 19. Jahrhundert waren Landhäuser als Rückzugsorte für die wohlhabende Bevölkerung sehr beliebt. Recht bekannt sind auch englische Landhäuser, die mit viel Liebe zum Detail erbaut werden und zudem einen prunkvollen Charakter aufweisen.

Erscheinungsbild deutscher Landhäuser

Charakteristisch für ein Landhaus im Norden ist ein Reetdach. In der Mitte Deutschlands kommen häufig rote Klinker oder Backsteine zum Einsatz und im Süden wird auf eine weiß verputzte oder holzlastige Verkleidung mit Giebeln und Balken Wert gelegt. Bei aller Gestaltungsvielfalt haben Landhäuser doch einige Gemeinsamkeiten: Putz, Ziegel und nachwachsende Naturstoffe wie Reet und Holz sind bevorzugte Baumaterialien. Die Dächer, meist als Satteldach oder Walmdach sind exakt der vorherrschenden Witterung in der Heimatregion angepasst.

Wie der Name es schon verrät, befinden sich traditionelle Landhäuser außerhalb von Städten auf dem Land oder am Rand von Dörfern und werden somit der Bezeichnung Landgut gerecht. Solch ländliche Häuser verfügen in den meisten Fällen über ein großes Grundstück, welches früher nicht selten zum Halten von Tieren diente und heute zur Errichtung eines schönen Gartens mit Gemüsebeet und Obstbäumen genutzt werden kann. Typischerweise steht das Haus in der Mitte des Grundstücks und ist über einen Weg oder eine Auffahrt zu erreichen. Aufgrund der großzügigen Wohn- und Grundstücksfläche ist der Bau eines Landhauses besonders für Familien vorteilhaft.

Wie sieht ein Landhaus aus?

Bungalow im LandhausstilUm ein traditionell aussehendes Landhaus zu bauen, kann man auf folgende äußere Merkmale eingehen: 

  • Weißer Putz, Backstein, Holzfassade oder Fachwerk
  • Holzbalkone
  • Überdachte Terrassen
  • Tiefe Vordächer über den Türen
  • Sprossenfenster aus Holz mit Fensterläden

Die Klappläden werden heute oftmals nur noch rein als dekoratives Element angebracht und verfügen über keinen wirklichen Nutzen. Ein angrenzender Schuppen oder sogar eine Scheune neben dem Einfamilienhaus, machen den Klassiker perfekt.

In ganz besonderer Weise wird auch die Umgebung in das Bauprojekt einbezogen. Viel Grün steht dem ländlichen Haus gut, es fügt sich in jede Landschaft angenehm ein. Gärten mit Anbau von Obst und Gemüse sowie das Halten von Nutz- und Haustieren bilden einen kompletten Bauernhof. Nicht selten spricht man daher auch von einem Bauernhaus. Die Architektur von Landhäusern lässt sich ebenso Hanglagen bestens anpassen.

Küche im LandhausstilWenn es um Sachen Einrichtung geht, dann passen viele den Innenbereich, dem äußeren Landhausstil an. Eine typische Landhauseinrichtung besteht aus:

  • Kamin oder Kaminofen
  • Teppiche
  • Viel Stoff in Form von Gardinen, Deckchen und Kissen
  • Rustikale Holzmöbel
Dabei muss das Material der Landhausmöbel nicht in seinem natürlichen Ton verarbeitet werden. Manch einer greift gerne auf eine weiße Lackierung zurück, um eine hellere und größere Wohnatmosphäre zu schaffen. Wer es nicht traditionell mag, kann seinem Bauernhaus auch ein komplett modernes Innenleben schenken.

Einrichtung einer Ferienwohnung

Eine praktische Variante für das Landhaus stellt der Einbau einer Einliegerwohnung mit Terrasse im unteren Halbgeschoss dar. Diese kann als Ferienwohnung vermietet werden oder von Familienmitgliedern genutzt werden. Sie als Eigentümer genießen die Aussicht von dem umlaufenden Balkon im oberen Hausbereich und können von den Nebeneinkünften Ihren Hausbau finanzieren.

Die Vor- und Nachteile des Landlebens

Wer sich passend zu seinem Landhaus die klassische Lage abgeschieden von Städten und Dörfern aussucht, der kann sich über viele Vorzüge freuen, sollte aber auch einige Negativaspekte im Auge behalten.

Vorteile für den Bau eines Hauses auf dem Land
    Viel Platz im Grünen

    Große Grundstücke sind typisch bei Landhäusern. Es ergibt sich viel Fläche für beispielsweise einen Pool, ein Klettergerüst und Buddelkasten, ein Gartenhaus oder einen üppigen Garten voller Blumen, Kräuter und anderer Anbauten. Wer gerne Tiere halten möchte, dem bieten sich mit einem großen Grundstück auch optimale Voraussetzungen.

    Geringe Kosten für das Bauland

    In ländlichen Gegenden, abseits von Städten und Dörfern, sind die Grundstückspreise oftmals günstiger. Je abgelegener der Ort, desto preiswerter kann man (viel) Bauland erwerben.

    Viel Privatsphäre

    In dünnbesiedelten Gegenden trifft man auf wenige Nachbargrundstücke, wodurch ein sehr ruhiges Wohnen mit viel Privatsphäre gewährleistet wird. Wer die Stille liebt, der wird hier sein idyllisches Paradies finden.

    Natur pur

    Auf dem Land ist man meist von der reinen Natur umgeben. Wälder, Wiesen und Seen im nahen Umkreis bieten perfekte Gegebenheiten für Familien mit Kindern. Und vielleicht liegt dazu sogar ein Reiterhof nur unweit entfernt.

Grafik mit Vorteilen für ein Haus auf dem Land
Nachteile von Landhäuser in abgeschiedenen Regionen
    Höhere Erschließungskosten

    Durch eine abgeschiedene Lage verlängern sich die Wege zu notwendigen Versorgungsleitungen wie Strom, Wasser, Gas, Telefon, was sich wiederum auf die Kosten für die Erschließung auswirkt.

    Schlechte Mobilität

    Sie sollten über mindestens ein Auto verfügen, um zur Arbeit, zum Einkaufen oder zu sonstigen Erledigungen zu kommen. Familien mit Kindern sollten zudem auf das Vorhandensein eines Schulbusses achten. Lokalisieren Sie naheliegende Supermärkte, Ärzte und andere Einrichtungen, um abzuschätzen, ob alles für Sie gut zu erreichen ist.

    Viel Pflege

    Großes Haus, großes Grundstück, großer Pflegeaufwand. Damit ein Garten nicht komplett verwuchert, sollte Sie sich regelmäßig darum kümmern. Denken Sie auch an die Wasserkosten, die zur Bewässerung des Gartens ansteigen. Weiterhin bedarf ein großflächiges Landhaus immer mehr Putzaufwand als beispielsweise ein kleiner Bungalow.

Grafik mit Nachteilen für ein Haus auf dem Land

Lieber neu bauen, als restaurieren

Der Vorteil eines Neubaus liegt zunächst einmal darin, dass heutige Energiestandards leichter realisiert werden können. Sprich, man kann von vornherein auf nachhaltige Baustoffe setzen, eine optimale und effektive Wärmedämmung sowie dreifach verglaste Fenster einbauen und eine Strom- und Wasserversorgung durch erneuerbare Energien realisieren. Letztlich spart man sich so Kosten für genannte Nachrüstungen an alten Häusern. Ein weiterer Pluspunkt bildet die individuelle Gestaltung des Grundrisses. Bauen Sie ein neues Haus, so können Sie selber die Raumanzahl festlegen, Wohnraum offen gestalten und bestimmen, wo welches Zimmer liegen soll. Nicht selten sind Landhäuser von früher mit kleinen Zimmern ausgestattet und auch die Deckenhöhe kann oftmals gering ausfallen, dem man bei einem Neubau aus dem Weg gehen kann.

Modernes Landhaus aus HolzHeutzutage können Landhäuser sehr facettenreich gebaut werden. Ob klassisch als Bauernhof oder aber im schlichten modernen Stil - viele Anbieter, haben ein weites Angebot, aus dem Sie Ihr persönliches Traumlandhaus raussuchen und bauen lassen können.

Es lohnt sich also vielfach, ein Landhaus in Fertig- oder Massivbauweise zu bauen und sich den Traum von einem gemütlichen Eigenheim in idyllischer Ruhe zu erfüllen. Wenn Sie die für Sie ideale Stilrichtung unter den Landhäusern finden möchten, nutzen Sie unser Häusersuchtool, das Ihnen die Wahl leicht machen wird. Mit Filtermöglichkeiten nach Anbieter, Energiestandard, Preis oder Wohnfläche wird unter dem großen Angebot eine Vorauswahl getroffen. Sowohl Fertighäuser als auch Massivhäuser von verschiedensten Baufirmen können Sie in unserer Häusersuche finden.

Fazit

Alles ist möglich: Das Landhaus als Zweitwohnsitz, als Familienheim, für Eigenversorger oder für die Altersruhe. Das macht diesen Hausstil auch für Kapitalanleger sehr attraktiv. Bei allem ländlichen Charme muss aber keineswegs auf modernste Ausstattung verzichtet werden. Moderne Massiv- und Fertighäuser gewähren höchste Energiestandards und sind wertbeständige, langlebige Objekte. Die bewährten Überlegungen, nämlich Witterungseinflüssen geschickt mit dem vorhandenen und einfach zu beschaffenden Baumaterial zu trotzen, dabei langlebig und kostensparend zu bauen, lassen sich durch ein Holzhaus im Landhausstil leicht umsetzen.

Grundrisse von Landhäusern

Nur ein Klick zu Ihrem Traumhaus im ländlichen Stil...
Finden Sie hier Landhäuser inkl. Grundrissen und Preisen