Häuser mit Zwerchgiebeldach

Häuser mit Zwerchgiebeldach
Traumhaus finden leicht gemacht

In 3 Schritten zum Traumhaus

Created with Sketch.
Created with Sketch.

FINDEN SIE PASSENDE HÄUSER

Wählen Sie aus rund 2.000 flexibel anpassbaren Beispielhäusern.

Created with Sketch.
Created with Sketch.

INFOS ANFORDERN

Fordern Sie weitere Infos zu passenden Häusern direkt von den Anbietern an.

Created with Sketch.
Created with Sketch.

VERGLEICHEN & ENTSCHEIDEN

Lassen Sie sich auf Wunsch individuell und unverbindlich vom Anbieter beraten.

Das Zwerchgiebeldach

Aktuell im Trend beim Bau von Fertig- und Massivhäusern liegt das Zwerchgiebeldach. Der Giebel des Hauses verläuft quer zum Hauptdach und reicht dabei nicht bis an den First. Das sogenannte Zwerchdach wird mit im Hauptdach integriert und kann mehr Wohnraum schaffen.

Zudem kann sich das "Dach im Dach" auch positiv auf die Lichtverhältnisse im Wohnraum auswirken. Besonders häufig wird diese Dachform mit einem Satteldach kombiniert. Im Prinzip kann bei einem Zwerchgiebeldach nicht von einer reinen Dachform gesprochen werden.

Stattdessen ist es ein integriertes Dach innerhalb des Hauptdaches, das in Form einer Dreicksgaube gehalten ist. Ein wichtiges Merkmal ist, dass der Zwerchdachfirst den Hauptfirst in der Höhe nicht erreicht.

Ein Blickfang mit Funktion
Schafft zusätzlichen Raum und Licht im Dachgeschoss
Meist üblich bei Satteldächern

Die Merkmale von einem Zwerchgiebeldach

Haus mit Zwerchgiebeldach

In der Übersicht der Dachformen für Häuser nimmt das Zwerchgiebeldach heute eine wichtige Rolle ein. Bekannt ist das Zwerchhaus vor allem aus der friesischen Gegend, Heimat der Friesenhäuser, die durch einen sehr langen Zwerchgiebel gekennzeichnet sind. Heute setzt es sich auch in anderen Gegenden immer mehr durch.

Allerdings gibt es, je nach Region, ganz unterschiedliche Bezeichnung für dieses Dach. So wird die Dachform unter anderem auch als Zwerchgaube oder Lukarne bezeichnet. Wenn ein Haus mit einem Zwerchgiebeldach versehen ist, dann wird für den Bau entweder ein Satteldach (Giebeldach) oder Krüppelwalmdach verwendet.

Sowohl die Traufen als auch der First verlaufen quer zu den Traufen und dem First des Hauptdaches. Daher stammt auch die Bezeichnung "zwerch". Diese Dachart wird vor allem bei Häusern mit mehreren Geschossen verwendet. So kann durch das Zwerchgiebeldach die Wohnfläche deutlich vergrößert werden. Teilweise geht der Zwerchgiebel auch mit einem Balkon oder einer Terrasse einher.

Die Vorteile von einem Zwerchgiebeldach

Vorteile Zwerchgiebeldach

Der wohl größte Vorteil bei einem Zwerchhaus liegt darin, dass sich die Wohnfläche mit relativ wenig Aufwand deutlich vergrößern lässt. Weitere Vorteile sind abhängig von der Dachform, mit der ein Zwerchgiebel kombiniert wird.

Der Zwerchgiebel mit einem Satteldach:

  • Vielseitige Gestaltung möglich
  • Einfaches Konstruktionsprinzip
  • Hohe Beständigkeit gegen die Witterung
  • Umweltfreundliche Eindeckung wird angeboten

Der Zwerchgiebel mit einem Giebeldach:

  •  Preiswerte Dachart
  •  Konstruktion ist einfach gehalten
  •  Wetterbeständig

Sowohl das Sattel- als auch das Giebeldach bringen die Problematik mit sich, dass die Dachschrägen den Wohnraum reduzieren können. Durch einen Zwerchgiebel lässt sich dies wieder ausgleichen. Die Kosten für das Zwerchdach sind abhängig von der gewählten Grundform, der Größe des Hauses sowie dem Zwerchgiebel selbst.

In unserer Übersicht finden sich einige Beispiele mit Zwerchdächern, die Preise stehen jeweils dabei. Nutzen Sie unsere Häusersuche für mehr Auswahl oder stellen Sie eine kostenlose Anfrage an den Anbieter, um über Kosten, Preise für Fertighäuser oder Masivhäuser und weitere Möglichkeiten der individuellen Anpassung eines Hauses beraten zu werden.

Auch wenn der Zwerchgiebel einen Teil des Daches einnimmt, so ist noch immer ausreichend Dachfläche vorhanden, um auch Solarmodule zu verwenden. So lassen sich nachhaltig die Energiekosten senken. Fertighäuser als auch Massivhäuser bieten heute verschiedene Möglichkeiten für Energieeinsparungen.

Zudem werden Energiesparhäuser staatlich gefördert. Es kann für Bauherren durchaus interessant sein, sich durch Experten beraten zu lassen. 

Mehr Licht unter dem Dach

Neben einer vergrößerten Wohnfläche bringt ein Zwerchdach noch weitere Vorteile mit sich. So lässt sich durch den Einsatz von verschiedenen Fensterarten, ein besseres Lichtverhältnis schaffen. Dächer mit einer starken Neigung können nur mit speziellen Dachfenstern versehen werden.

Diese sind teilweise kostenintensiv und können die Lichtverhältnisse beeinflussen. Ein Zwerchgiebel kann beispielsweise komplett mit Fensterfront versehen werden. Bauherren können sich weitere Inspirationen für das Zwerchhaus im Häusersuchtool holen und Kombinationen mit gewünschten Dachformen anschauen.