Häuser mit Runddach

FINDEN SIE PASSENDE HÄUSER
SENDEN SIE EINE ANFRAGE
ERHALTEN SIE INFOS VOM ANBIETER

Häuser mit Runddach

Bei einem Runddachhaus handelt es sich um ein Haus, das mit einem abgerundeten Dach versehen ist. Anders als bei vielen klassischen Dachformen gibt es hier keine spitz zulaufenden Dachflächen. Stattdessen ist das Dach gewölbt und stellt in seinem Querschnitt ein Kreissegment dar.

Der First eines solchen Daches ist nicht ablesbar. Im Bereich der Fertighäuser sind Runddächer heute noch immer eine Seltenheit, gewinnen aber zunehmend an Bedeutung. Durch den geringen Platzverlust und auch die hervorragenden statischen Werte bringt das Runddach viele Vorteile mit sich. Besonders praktisch ist die Möglichkeit, auch größere Flächen mit Runddächern recht einfach abdecken zu können.

Extravagant, originell und ein Hingucker: Das Runddach verleiht Charakter
Nicht sehr verbreitet, weil die Konstruktion schnell recht teuer werden kann

Die Merkmale von einem Runddach

Haus mit Runddach

Ein formschönes Design, ein auffälliger Anblick und dabei auch noch platzsparend - schon seit Jahrtausenden werden Runddächer gebaut und kommen vor allem auf öffentlichen Gebäuden zum Einsatz. Oft zu finden sind sie beispielsweise bei Bahnhöfen oder auch bei Lagerhallen. In ihrem Design ähneln sie dem Tonnendach, haben jedoch ein Kreissegment als Grundlage.

Je nach ausgewählter Version, haben die Dachflächen unterschiedliche Neigungen. Bei der Auswahl der möglichen Baumaterialien und Abdeckungen sind Bauherren zwar eingeschränkt, haben aber dennoch verschiedene Möglichkeiten. Die unterschiedlichen Optionen können in einem persönlichen Gespräch mit dem Anbieter besprochen werden. Hier lassen sich auch die individuellen Wünsche für das Runddachhaus besprechen.

Die Vorteile von einem Runddach

In unserem Häusersuchtool haben Sie die Möglichkeit, sich unterschiedliche Ausführungen von Runddachhäusern ansehen zu können. Die Übersicht der Dachformen ist zudem eine sehr gute Option, um Runddachhäuser mit dem Tonnendach oder auch anderen Dachformen zu vergleichen. Auch wenn es sich bei Runddächern um aufwändige Konstruktionen handelt, so bringen diese dennoch einige Vorteile mit sich. Dazu gehören die folgenden Punkte:

  • Besonders gute Werte in Bezug auf die Statik 
  •  Hervorragende Platznutzung möglich 
  •  Aufsehenerregendes Design für das eigene Haus 
  •  Einfache Überdachung auch von großen Flächen 
  •  Wetterbeständig 
  •  Sehr guter Ablauf von Regen und Schnee möglich

Durch die abgerundeten Dachflächen geht wenig Wohnraum verloren. Zudem besteht die Möglichkeit, sehr gut mit Fensterelementen arbeiten zu können. Gerne werden Runddächer als Ergänzung genutzt. Wer plant, sein Haus mit Carport oder Garage zu verbinden, für den können Runddächer für den Unterstand auch eine tolle Möglichkeit sein, das Element hier mit zu verbauen.

Die Kosten für ein Runddach

Für die Konstruktion von Runddächern werden die Dachstühle meist aus Holz oder auch aus Metall gefertigt. Hier haben Bauherren die Möglichkeit zu entscheiden, welche Materialien ihnen mehr zusagen. Bei den Kosten für ein Runddach spielen natürlich noch weit mehr Punkte mit hinein. Interessant ist hier die Frage, welche Dachdeckung gewünscht ist.

Der Einbau von Fenstern sowie die Wärmedämmung und die Schalldämmung sind ebenfalls Punkte, die einen Einfluss auf den Preis haben. Daher gehören die Runddächer zu den Dacharten, die im Bau etwas teurer sind. In Bezug auf die Materialkosten sollten Bauherren pro Quadratmeter mit Werten zwischen 100 und 150 Euro rechnen.

Dazu kommen die Kosten für den Bau des Daches. Hier liegen Sie bei rund 20 bis 40 Euro pro Quadratmeter. Der durchschnittliche Preis bei einem Runddach beläuft sich damit auf 170 Euro pro Quadratmeter.