Hausbau Lexikon

Dachgiebel

Der Dachgiebel befindet sich generell an der Stirnseite des Hauses. Die beiden anderen Seiten sind die Traufseiten, weil hier über die Länge des gesamten Hauses die Traufe verläuft. Entsprechend sind die Traufseiten meistens länger als die Giebelseiten. Der Giebel gehört zu den ältesten architektonischen Elementen eines Hauses.

Zu früheren Zeiten wurde die Giebelseite eines Hauses gern reich verziert, damit der Wohlstand der Bewohner gezeigt wird. Vor allem zu Zeiten des Barocks und der Renaissance wurde dabei viel Wert auf einen mit Ornamenten kunstvoll verzierten Dachgiebel gelegt. Dabei wurden die Ornamente als Volute bezeichnet, weshalb die Seiten Volutengiebel genannt werden. Bei den modernen Häusern .

Heute steht vor allem die technische Funktionalität im Vordergrund. So bildet der Dachgiebel ein Fassadendreieck, welches sich unter den geneigten Dachflächen befindet. Die Eckpunkte bilden dabei den First sowie die beiden Traufen. Die dabei entstehende Naht, welche zwischen den Dachflächen und dem Giebel entsteht, wird als Ortgang bezeichnet.

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de 4,5 / 5 von 54225 Kunden

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten