Hausbau Lexikon

Außenanlage

Die Außenanlage sollten Sie bereits im Rahmen Ihrer Hausplanung mit einbeziehen und auch im Lageplan exakt darstellen. Dies ist speziell für etwaige Pflasterarbeiten sowie Nebengebäude wie Gartenhaus, Garage und/oder Carport wichtig. Denn für Letztere ist häufig auch eine Baugenehmigung einzuholen.

Der Lageplan ist inklusive genauer Vorstellungen zur Gestaltung Ihres Grundstücks beziehungsweise Ihrer Außenanlage zusammen mit Ihrem Bauantrag einzureichen. Deshalb ist es wichtig, dass Garten anlegen am Neubau mit Wegen, Zäunen und Zufahrten sowie eventuell einer Terrasse, frühzeitig zu überlegen ist. Gleiches gilt für eine grobe Aufteilung Ihres gesamten Grundstücks in Rasenflächen und Beete. Denn gerade Wege und Pflasterflächen können später nicht einfach geändert werden.

Weitere Bestandteile einer Außenanlage können zudem Einfriedungen und Beleuchtungsanlagen, Tore sowie Uferbefestigungen und Stützmauern sein. Bei einer Terrasse ist zu überlegen, ob eine Überdachung sinnvoll ist. Diese und beispielsweise ein Carport mit Dach können die Planer gleich in die gesamte Hausplanung miteinbeziehen. Dadurch haben Sie auch einen Überblick darüber, welches und wie viel Material anzuschaffen ist. Denn Garten anlegen Kosten ist eine Investition in Ihre Zukunft.

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
4,4 / 5 von 50.000+ Kunden

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten