Häuser mit Krüppelwalmdach

In 3 Schritten zum Traumhaus

FINDEN SIE PASSENDE HÄUSER

Wählen Sie aus rund 2.000 flexibel anpassbaren Beispielhäusern.

INFOS ANFORDERN

Fordern Sie weitere Infos zu passenden Häusern direkt von den Anbietern an.

VERGLEICHEN & ENTSCHEIDEN

Lassen Sie sich auf Wunsch individuell und unverbindlich vom Anbieter beraten.

Haus mit Krüppelwalmdach bauen

Als eine besonders populäre Dachform für ein Haus in Massiv- oder Fertigbauweise gilt das Krüppelwalmdach. Neben einer langen Tradition, kann diese Dachform auch mit einer Reihe von Vorteilen punkten. Als gelungene Kombination aus Satteldach und Walmdach vereint es die Vorteile dieser beiden Dachformen gekonnt.

Besonders hervorzuheben ist, dass ein Krüppelwalmdach vor allem in energetischer Hinsicht einen günstigen Einfluss auf das gesamte Haus hat. Auch der Schutz vor einer extremen Witterung ist mit dieser Konstruktion gegeben.

Die Kosten für ein Krüppelwalmdach sind abhängig von den individuellen Wünschen des Bauherrn. In einem kostenfreien Gespräch mit dem Hersteller können spezielle Wünsche bei der Kostenzusammenstellung berücksichtigt werden.

Stabil, verwinkelt und platzsparend
Für ideale Raumnutzung
Sehr witterungsbeständig
Krüppelwalmdachhäuser
Aarhus

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab 99.507 €

Ausbauhaus

ab 160.100 €

Ausbauhaus

ab 160.100 €

Wohnfläche

150 m²

Ahornallee 133

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab 41.400 €

Ausbauhaus

ab None €

Bausatzhaus

ab 41.400 €

Wohnfläche

135 m²

Select 143

Schlüsselfertig

ab 240.930 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 240.930 €

Wohnfläche

143 m²

SOLUTION 87 V5

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 98.728 €

Ausbauhaus

ab 98.728 €

Wohnfläche

87 m²

Alle anzeigen

Was ein Krüppelwalmdach ausmacht

Haus mit Krueppelwalmdach

Das Krüppelwalmdach darf nicht mit dem klassischen Walmdach verwechselt werden. Das Walmdach unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht so stark von einem Satteldach. Der Unterschied ist vor allem an den Stirnseiten erkennbar.

Hier verfügt das Walmdach, anders als das Satteldach, geneigte Dachflächen. So können bei einem Walmdach keine Giebelflächen entstehen. Damit bietet diese Dachform einen sehr guten Schutz vor Wind und Regen. Eine Sonderform des Walmdaches ist das Krüppelwalmdach. 

Bei einem Krüppelwalmdach bilden die senkrechten Giebelseiten eine Fläche in Form eines Dreiecks. Die Dachgrate, die auf diese Weise entstehen, haben eine Länge von höchstens drei Metern. Auf diese Weise lässt sich die Giebelhöhe von einem Haus verkleinern. Das ist vor allem in Bezug auf die Bauordnung ein Vorteil.

Hier gibt es einzuhaltende Abstände, die zur Nachbarbebauung eingehalten werden müssen. Mit dem Krüppelwalmdachhaus ist eine optimale Ausnutzung der Fläche möglich.

Die Vorteile eines Krüppelwalmdachs

Vorteile Krueppelwalmdach

Diese Dachart wird nicht nur wegen seiner Form und dem ansprechenden Design gerne für den Bau von einem Haus ausgewählt. Dies ist zwar einer der größten Vorteile, es gibt aber auch noch andere Punkte, die für die Wahl dieser Dachform sprechen. In der Übersicht der verschiedenen Dachformen ist das Krüppelwalmdach nicht umsonst mit unter den beliebtesten Dachformen. 

Weitere Vorteile sind:

  • Geringe Windlasten 
  • Stärkung des Dachaufbaus 
  • Kann hohe Schneelasten tragen 
  • Robust gegenüber der Witterung 
  • Unterschiedliche Designs möglich

In Bezug auf die Designs ist es eine gute Idee, in unserem Häusersuchtool die Dachform als Kriterium für die Suche anzugeben. Hier können sich Bauleute weitere Inspirationen holen. 

Nicht zu unterschätzen ist der Vorteil im Bereich des Energieverbrauchs. Aus energetischer Sicht bietet das Krüppelwalmdach durchaus viele Vorteile. So kann der Wind nicht in die oberen Bereiche der Seitenwände eindringen. Selbst bei einem nicht gut isolierten Haus geht weniger Wärme verloren.

Damit bleiben die Heizkosten gering. Die Dachflächen dieser Ausführung stehen in vier Richtungen zur Verfügung. Das ist ein Vorteil, wenn eine Solaranlage eingesetzt werden soll.

Krüppelwalmdach: Kosten und Einflussfaktoren

Kosten für Krüppelwalmdach

Einen Einfluss auf die Entscheidung für oder gegen die Dachform hat der Preis. Gegenüber einem klassischen Satteldach bringt das Krüppelwalmdach höhere Initialkosten mit sich. Dies hängt unter anderem mit der Bauweise, den Materialien sowie dem Aufwand zusammen.

Abhängig ist der Preis aber auch von der Region, in der das Haus gebaut werden soll. Bei Sonderwünschen, wie einer Gaube, steigen die Kosten zusätzlich an. Durchschnittlich kann jedoch mit einem Preis von rund 90 Euro pro Quadratmeter gerechnet werden.

Dazu kommt der Preis für die Dämmung sowie die Eindeckung. Auch hier spielt das ausgewählte Material eine Rolle. Der Bauherr kann mit durchschnittlichen Quadratmeterkosten in Höhe von 50 Euro rechnen. So können also Gesamtkosten in Höhe von rund 140 bis 150 Euro bei einem Krüppelwalmdach je m² gerechnet werden.

Im Durchschnitt findet man schlüsselfertige Häuser mit Krüppelwalmdach ab ca. 200.000 Euro. Entscheidet man sich für ein Ausbau- oder Bausatzhaus, so lassen sich Kosten sparen und Objekte sind unter 100.000 Euro zu finden. Da müssen dann aber die Kosten für die Eigenleistungen beachtet werden.

Kruppelwalmdachhäuser Grundrisse