Fertighäuser Bausatzhaus bis 125.000 Euro

Fertighäuser Bausatzhaus bis 125.000 Euro
Traumhaus finden leicht gemacht

In 3 Schritten zum Traumhaus

Created with Sketch.
Created with Sketch.

FINDEN SIE PASSENDE HÄUSER

Wählen Sie aus rund 2.000 flexibel anpassbaren Beispielhäusern.

Created with Sketch.
Created with Sketch.

INFOS ANFORDERN

Fordern Sie weitere Infos zu passenden Häusern direkt von den Anbietern an.

Created with Sketch.
Created with Sketch.

VERGLEICHEN & ENTSCHEIDEN

Lassen Sie sich auf Wunsch individuell und unverbindlich vom Anbieter beraten.

Fertighäuser Bausatzhaus bis 125.000 Euro

Mit einem Bausatzhaus befinden sich Bauherren in guter Gesellschaft: Immer mehr zukünftige Hausbesitzer entscheiden sich aufgrund der günstigen Preise für die Fertighausart mit dem Höchstmaß an Eigenleistung. Und ein Bausatzhaus bis 125.000 Euro hat nicht nur mehr als ausreichend Wohnfläche zu bieten, sondern auch noch weitere Vorteile.

Außerordentlich viel Platz für vergleichsweise wenig Geld
Hinweis: Es benötigt handwerkliches Geschick, viel Hilfe und Zeit, ein solches Projekt zu stemmen.
Bausatzhäuser bis 125.000€
Juri

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab 116.900 €

Ausbauhaus

ab 140.900 €

Ausbauhaus

ab 140.900 €

Wohnfläche

123 m²

Onyx

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab 101.900 €

Ausbauhaus

ab 127.900 €

Ausbauhaus

ab 127.900 €

Wohnfläche

110 m²

Wolfenbrück

Schlüsselfertig

ab 230.449 €

Bausatzhaus

ab 119.986 €

Ausbauhaus

ab 142.712 €

Schlüsselfertig

ab 230.449 €

Wohnfläche

93 m²

Alle anzeigen

Bausatzhäuser bis 125.000 Euro

Ein Bausatzhaus bietet seinem Bauherrn ein hohes Maß an Flexibilität: Je nach Vorerfahrung und handwerklichem Geschick ist es aufgrund der vorgefertigten Bauteile und der Anleitungen durch den jeweiligen Anbieter möglich, ein Haus komplett in Eigenregie aufzubauen. Wem es hier und dort an Erfahrung fehlt, kann das zudem durch die Ausgliederung von Teilleistungen an den Anbieter ausgleichen, muss dafür aber mit höheren Kosten rechnen.

Was bedeutet der Begriff "Bausatzhaus"?

Der Begriff "Bausatzhaus" ist weder rechtlich geschützt noch in irgendeiner Art und Weise bindend definiert. Gemeinhin versteht man darunter jedoch einen Bausatz mit Einzelteilen, aus denen auch unerfahrene Bauherren mit etwas handwerklichem Geschick und unter Anleitung von Experten ihr eigenes Haus errichten können. Natürlich obliegt dann anschließend auch der komplette Innenausbau dem Bauherrn. Ausnahmen davon sollten im Vorfeld mit dem Fertighausanbieter vertraglich abgeklärt werden.

Je mehr Teilleistungen an den Anbieter ausgelagert werden, desto geringer wird jedoch auch die Kosteneffizienz: Ein Bausatzhaus besticht schließlich vor allem dadurch, dass die Baukosten durch die hohe Eigenleistung des Bauherrn wesentlich verringert werden. Insbesondere die Minderung der Arbeitskosten beim Rohbau spielt hier eine große Rolle.

Zumal sich die erbrachte Eigenleistung in der Regel beim Baufinanzierer auch als Alternative für bis zu 15 Prozent fehlendes Eigenkapital einbringen lässt. Stichwort: Muskelhypothek.

So viel Haus gibt es für unter 125.000 Euro

Und was darf so ein Bausatzhaus kosten, mag man sich an dieser Stelle fragen. Eine pauschale Antwort darauf gibt es nicht. Jeder Anbieter hat seine eigenen Vorstellungen von einem Bausatzhaus. Preis und Ausstattung variieren - auch wenn natürlich individuelle Absprachen im Vorfeld durchaus möglich sind.

Dennoch: Ein Bausatzhaus (Holz oder Beton, die Wahl liegt beim Bauherren) bis 125.000 Euro wartet in der Regel mit einer angemessenen Wohnfläche für drei bis fünf Bewohner und einer wertigen Fassade auf.

Nutzen Sie doch unser hilfreiches Häusersuchtool und verschaffen Sie sich eine Übersicht über das Angebot an Bausatzhäusern in dieser Preisklasse.