Der einfachste Weg, Ihr Traumhaus zu bauen

Grundriss Doppelhaus

Vergleichen Sie Doppelhaus Grundrisse und planen Sie Ihr Traumhaus – mit über 2.000 Häusern von mehr als 300 Anbietern
Hausbau-Assistenten starten
Immer kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de
4,5 / 5 von 53713 Kunden
Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis
Hier finden Sie alle Informationen zu Doppelhaus Grundrissen sowie eine große Auswahl an Anbietern, die Ihr Traumhaus bauen werden.

Wer ein Doppelhaus bzw. eine Doppelhaushälfte selbst baut oder bauen lässt, für den ist sorgfältige Planung der einzelnen Bauphasen das Wichtigste. Für eine angemessene Vorbereitung der einzelnen Bauabschnitte sind aus diesem Grund Entwürfe und Grundrisse besonders bedeutsam, um Ihr späteres Traumhaus nach Ihren Vorstellungen optimal realisieren zu können. Der Grundriss für ein Doppelhaus unterscheidet sich diesbezüglich in mehrerlei Hinsicht von einem Grundriss, der bei der Planung eines Einfamilienhauses erstellt wird. Schließlich handelt es sich bei einem Doppelhaus um eine Bauform, bei der zwei fast baugleiche Häuser direkt miteinander verbunden werden.

Ein Doppelhaus Grundriss unterscheidet sich im Vergleich zum Grundriss eines Einfamilienhauses vor allem dadurch, dass die Gesamtsicht auf ein Haus den Eindruck erwecken soll, dass das entsprechende Gebäude einer einzigen Bauart entspricht. Folglich müssen Sie aufgrund der angestrebten baugleichen Planung bestimmte Faktoren beachten, die das bequeme Wohnen im späteren Eigenheim stark beeinflussen können. Hierzu zählen etwa Aspekte wie der Lichteinfall, die Ausrichtung der Fenster oder Fragen zur Nutzung von Kellerräumen und Terrassen.

Das sollten Sie über Doppelhaus Grundrisse wissen

Das sollten Sie bei einem Doppelhaus-Grundriss beachten

Bevor Sie sich in Absprache mit Ihrem Bauunternehmer an die konkrete Planung Ihres späteren Doppelhauses machen, sollten Sie sich vorab mit den zukünftigen Mitbewohnern Ihrer Familie genau über deren Wünsche und Vorstellungen austauschen. Hierdurch können Sie sich zunächst gemeinsam Gedanken machen, was sich in Ihrem späteren Doppelhaus wirklich realisieren lässt und was nicht. Zudem können Sie den Bedarf an unterschiedlichen Wohnräumen (z. B. Gestaltung des Wohnzimmers, des Schlafzimmers, Anzahl der Kinderzimmer oder Badezimmer usw.) sondieren, um hier möglichen Streitfällen von vorne herein vorzubeugen.

Da jeder Partei außerdem daran gelegen ist, das Sonnenlicht über den Tag verteilt möglichst lange für sich nutzen zu können, sollte die Planung des Wohnbereichs (z. B. Esszimmer und Wohnzimmer) ganz in Abhängigkeit des Laufes der Sonne erfolgen. Entscheidend für eine optimale Nutzung des Sonnenlichts ist somit die Ausrichtung des Hauses nach Nord-/Südachse bzw. nach Ost-/Westachse gemäß der Ausrichtung der Trennwand im Haus.

Planung eines Doppelhaus-Grundrisses

Grundsätzlich ist die detaillierte Planung für Doppelhäuser-Grundrisse nicht sonderlich schwierig, wenn Sie die wichtigsten Baufaktoren beachten. Bei der Erstellung fertigt das Bauunternehmen in der Regel eine zweidimensionale Grundrissskizze an, in die die entsprechenden Räumlichkeiten sowie Zwischenwände und Türen eingezeichnet werden. Diese in Fachkreisen auch mit dem Begriff 'Ichnographie' benannte Zeichnung wird später zur Grundlage für den Bau Ihrer Doppelhaushälfte verwendet. Grundrisse unterscheiden sich je nach späterer Nutzung des Hauses erheblich voneinander. So reichen die Varianten von fast quadratischen Grundrissen mit großzügigen Dielen über vergleichsweise schmale Grundrisse bis hin zu Grundrissen, bei denen das später zu bauende Doppelhaus versetzt konzipiert wird.

Für einen Doppelhaus-Grundriss ist die richtige Anordnung der Räumlichkeiten für ein späteres, komfortables Wohnambiente wichtig. So sollten die Räume - nach Möglichkeit - ohne zu viele Zwischenwände und Winkel konzipiert werden, damit sich das Licht in den einzelnen Hausteilen besser verteilen kann. Offene Küchen und offene Wohnzimmer sind hinsichtlich der Planung dabei ideal.

Besonderheiten

Die Planung einer Doppelhaushälfte auf der Basis der Grundrisse für Doppelhäuser ist sehr wichtig, um beim späteren Bewohnern der eigenen vier Wände keine böse Überraschung zu erleben. Da die Abstimmung mit Behörden, vor allem aber mit Nachbarn, langwierig und schwierig sein kann, hat es sich beim Bau eines Doppelhauses zu einer gängigen Praxis entwickelt, entsprechende Bauvorhaben als Ganzes bauen zu lassen und später eine Doppelhaushälfte zu vermieten. So können Sie Ihren individuellen Wünschen und Ideen bei der Planung von Ihrem Doppelhaus-Grundriss stärkeres Gewicht verleihen und gleichzeitig eine hohe Energieeffizienz sowie Licht- und Raumnutzung erwirken.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?
Hausbau-Assistenten starten