Mainz 128 Reihenhaus Elegance Exterior 2

Reihenmittelhaus: Vorteile und Nachteile

Von Wolfram Wolbring Am 16. September 2021

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten

Für viele Hauskäufer und Bauherrenfamilien geht der Wunsch nach den eigenen vier Wänden mit einem freistehenden Einfamilienhaus einher. Wenn Sie ein Reihenmittelhaus kaufen, haben Sie direkte Nachbarn und leben nicht nur sprichwörtlich "Wand an Wand". Allerdings haben Reihenmittelhäuser auch einige Vorteile, sodass der kategorische Ausschluss die falsche Entscheidung sein kann. Hier erfahren Sie, warum sich ein Reihenmittelhaus lohnen und durchaus eine gute Wahl für den Weg in die eigenen vier Wände sein kann.

Was ist ein Reihenmittelhaus?

Wie dem Begriff zu entnehmen ist, handelt es sich um eine Form des Reihenhauses. Spricht man von einem Mittelhaus, heißt das, dass sich Ihre Immobilie zwischen zwei anderen Reihenhäusern befindet. Gegenüber dem Reiheneckhaus, bei dem an eine Wandseite kein Haus angrenzt, befinden sich Reihenmittelhäuser zwischen zwei Objekten, die rechts und links an Ihr Eigenheim angrenzen. Ob Sie ein Reihenmittelhaus kaufen oder sich für eine andere Bauform entscheiden sollten, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Hauptsächlich sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie beim Kauf eines Reihenmittelhauses direkte Nachbarn haben und kein für sich stehendes oder an einer Seite freies Haus erwerben.

Für wen eignet sich ein Reihenmittelhaus?

Um Ihre Entscheidung an Fakten anzulehnen, sollten Sie über Ihre Zeit im Mietverhältnis nachdenken. Haben Sie sich durch unmittelbare Nachbarn gestört gefühlt oder spielte es für Sie keine Rolle, "Wand an Wand" mit anderen Menschen zu leben? Reihenmittelhäuser eignen sich sehr gut für Familien, die ihre Privatsphäre nicht über Alles stellen und die sich in Gesellschaft anderer Menschen wohlfühlen. Denn wenn Sie auf Ihrer Terrasse sitzen oder den Garten nutzen, werden Sie als Eigentümer eines Mittelhauses in einer Reihenhaussiedlung automatisch auf Ihre Nachbarn treffen. Suchen Sie beim Hauskauf die absolute Ruhe und Abgeschiedenheit, ist diese Bauform für Sie eher ungeeignet. Am besten erstellen Sie eine Checkliste, auf der Sie alle Pros und Contras auflisten und dann überlegen, ob Sie der "Reihenmittelhaustyp" sind oder ob Sie aufgrund essenzieller Ausschlusskriterien besser kein Reihenmittelhaus kaufen sollten.

Die Vorteile im Überblick

Es gibt einige Argumente, die für ein Mittelhaus in einer Reihenhaussiedlung sprechen. Zum Beispiel sparen Sie Heizkosten, da Sie nur zwei Außenmauern haben. Rechts und links grenzen die Reihenhäuser Ihrer Nachbarn an, die ebenfalls beheizt werden und die nach den neuesten Vorgaben wärmegedämmt sind. Dazu kommt, dass die Baukosten für Reihenmittelhäuser unter dem Kostenaufwand für freistehende Einfamilienhäuser liegen. Möchten Sie sich den Traum vom eigenen Zuhause kostengünstig und mit einer perspektivischen Energieeinsparung erfüllen, können Reihenmittelhäuser eine gute Alternative zum Einfamilienhaus und zum Doppelhaus sein. Was die Baukosten anbelangt, liegen diese Haustypen deutlich unter dem Kauf eines freistehenden Hauses und auch unter den Preisen für ein Reiheneckhaus. Viele Bauherrenfamilien entscheiden sich für Reihenmittelhäuser, weil die günstigen Kaufpreise den Traum vom Eigenheim realisieren lassen und die Kreditbelastung deutlich senken.

Die Nachteile von Reihenmittelhäusern

Ehe Sie Ihre Entscheidung treffen und ein Reihenmittelhaus kaufen, sollten Sie genau abwägen, wie hoch Ihre Toleranzschwelle im Bezug auf die Schallbelastung ist. Denn es ist ein nicht von der Hand zu weisender Fakt, dass Sie Ihre Nachbarn hören und dass Sie selbst leiser sein müssen, als es in einem konventionellen Einfamilienhaus ohne direkte Nachbarn der Fall ist. Ein weiteres Gegenargument ist der Lichteinfall. Da sich Reihenmittelhäuser zwischen zwei anderen Reihenhäusern befinden, können Fenster nur an der Front- und an der Rückseite Ihrer Immobilie eingebaut werden. Rechts und links ist kein Tageslichteinfall möglich, da sich dort die Wände zum Nachbarhaus befinden. Diesen Nachteil können Sie allerdings kompensieren, in dem Sie ein Reihenmittelhaus kaufen, das über bodentiefe Fenster und ein Erdgeschoss mit Glasfront als Zugang zur Terrasse verfügt.

Häufige Fragen zum Thema Reihenmittelhaus:

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de 4,5 / 5 von 54048 Kunden