Nutzung

  • Einfamilienhäuser, Mehrgenerationenhäuser, Reihenhäuser uvm.
  • Wählen Sie, was für Sie am besten passt!

Jetzt Traumhaus
finden!

EINFACHER PREISVERGLEICH
GEPRÜFTE ANBIETER
BELIEBTESTES PORTAL SEIT 1996

Welches Haus zu wem passt, ist von vielen Faktoren abhängig. Eigenheim oder Mietobjekt, Gewerbeimmobilie oder Mehrgenerationenhaus, Stadtwohnung oder Leben auf dem freien Land - die Vielfalt an Wohn- und Lebensmöglichkeiten ist riesig. Dieser kleine Überblick soll helfen, die Suche nach einem geeigneten Eigenheim schärfer fokussieren zu können. Beruhigend ist, dass die qualitativen Unterschiede zwischen den einzelnen Fertighaustypen nur sehr gering sind.

Jeder neu errichtete Haustyp erfüllt die aktuellen Standards in Bezug auf Statik, Brandschutz und vor allem Energieeffizienz. Das gibt dem Suchenden die Möglichkeit, sich ganz auf die Suche nach dem passenden Haustyp zu konzentrieren. Grundsätzlich gilt aber: Das maximal mögliche planen - und das wirtschaflich sinnvolle umsetzen. Ausbaureserven bieten stets die Möglichkeit, das Potential einer Immobilie zu erweitern, ohne sich in der Bauphase zu übernehmen.

Häuser nach Verwendung

Familienhäuser

Wie groß soll ein Haus für eine Familie sein? Eine Familie besteht aus zwei Elternteilen und mindestens einem Kind. Als Grundausstattung einer Wohnung hat sich Wohnzimmer, Bad, Küche, Diele, Schlafzimmer und Kinderzimmer etabliert. Drei Zimmer sind daher das absolute Minimum für eine familientaugliche Wohnung. Für Eigenheimbauer ist diese Aufteilung jedoch schon längst viel zu wenig. Das fängt bereits beim Schlafzimmer an: Immer mehr Ehepartner bestehen auf ihr eigenes Zimmer, in welchem sie ihrer Persönlichkeit freien Raum lassen können. Auch die Küche erobert zunehmend ihren Raum als Familientreffpunkt zurück.

Die ehemals winzigen und engen Kochnischen sind Eigenheimbauern heute kaum noch vermittelbar. Wenn dann noch Gästeraum, Hauswirtschaftsraum, Lagerraum und ein großzügiges Wohn/Esszimmer gefordert sind, ist schnell die 150 Quadratmeter Größe erreicht. Kommen noch weitere Kinder, Au Pair Gäste, Büroräume oder Werkstätten hinzu, reicht dieser Wohnraum aber ebenfalls schnell nicht mehr aus. Familienhäuser erfordern deshalb eine besonders großzügige Planung.

Doppelhaus

Das Doppelhaus hat viele finanzielle Vorteile. Die angrenzende Wand zum Nachbarhaus macht schon 25% geringere Kosten für die Fassade aus. Hinzu kommen Preisvorteile beim Baumaterial, geringere Transportkosten und viele Einsparmöglichkeiten mehr. Es ist aber ein gutnachbarschaftliches Verhältnis erforderlich. Die etwas geringere Fensterfläche fällt bei einem Doppelhaus nicht wesentlich ins Gewicht. Doppelhäuser sind auch sehr beliebte Mietobjekte, da sie dem Mieter das Gefühl verleihen können, in einem Eigenheim zu wohnen.

Doppelhaus

Einfamilienhaus

Das freistehende Einfamilienhaus ist der Idealtyp aller Eigenheime. Mit genügend Abstand zum Nachbarn, ist die Privatsphäre in einem Einfamilienhaus in besonderer Weise gewährleistet. Für die Erfüllung dieses Traums stehen zahlreiche Lösungen bereit. Die Bandbreite reicht vom Bausatz-Bungalow bis zur schlüsselfertig errichteten Stadtvilla für gehobene Ansprüche. Durch die umseitig freistehende Bauweise kann ein Einfamilienhaus besonders großzügig mit Fenstern ausgestattet werden.

Einfamilienhaus Maxx 4/6 exterior 0

Reihenhaus

Das Reihenhaus ist die Erweiterung des Doppelhauses. Die Vorteile des Reihenhauses sind geringe Erstellungskosten und niedrigen Heizkosten. Nachteilig ist, dass Reihenhäuser nur nach zwei Seiten mit Fenstern ausgestattet werden können. Das macht sie tendenziell etwas dunkler als freistehende Einfamilienhäuser.

 

Reihenhaus

Zweifamilienhaus

Bei einem Zweifamilienhaus sind zwei übereinander angeordnete, vollwertig familientaugliche Wohneinheiten untergebracht. Ein Zweifamilienhaus ist noch klein genug, um in Leichtbauweise erstellt werden zu können. Deshalb stehen für diesen Haustyp mit guter Ausnutzung des Grundstücks, alle Baumaterialien und Bauweisen offen. Von Rahmenbau bis massiv gemauert, das Zweifamilienhaus ist mit allen Verfahren herstellbar.

 

Zweifamilienhaus

Mehrfamilienhaus

Ein Mehrfamilienhaus hat drei, vier oder mehr Wohneinheiten. Es eignet sich besonders als Mietobjekt. Sind die Wohneinheiten übereinander angeordnet, dann kommen nur Massivbauweisen in Frage. Auch für Treppenhäuser, Einfahrten und Gartenbereiche müssen robuste Bauweisen gewählt werden, um den Verschleiß gering zu halten. Als Renditeobjekt ist bietet das Mehrfamilienobjekt höchsten Nutzwert auf der kleinsten Grundfläche.

Mehrfamilienhaus

Gewerbebau

Der Haustyp "Gewerbebau" gibt es im klassischen Sinne nicht. Es lässt sich grundsätzlich jedes Haus auch als Gewerbeimmobilie nutzen. Das Betreiben eines Gewerbes ist in einem Wohngebiet genehmigungspflichtig. Dies vor allem dann, wenn produzierend tätig ist oder Laufkundschaft bedient wird. Eine großzügig ausgelegte Garage oder ein gut ausgebauter Keller können für den Aufbau eines Gewerbes aber schon ausreichen. Dies in die Planung eines Eigenheimes mit berücksichtigt kann viele Vorteile bringen.

Mehr zu Fertighäusern für Ihr Gewerbe.

Gewerbebau

Quelle: hansenn / fotolia.com