Spanndecke.jpg

Spanndecken - Kosten, Vor- und Nachteile

Von Celine Hausenstein Am 18. Juni 2021

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten

Was sind Spanndecken?

Spanndecken bestehen aus Polyvinylchlorid, einem Kunststoff und werden unter der ursprünglichen Decke einfach gespannt. Dabei bleibt die alte Decke so erhalten, wie sie ist. Wenn Sie Ihre Raumhöhe etwas verringern wollen oder die alte Holzvertäfelung verschwinden lassen wollen, ist eine Spanndecke eine richtig gute Alternative. Mit ihnen können Sie eine alte Decke schnell erneuern und werten gleichzeitig den Raum optisch richtig auf. Die Kunststoffdecke wird an einer Schiene unter der alten Decke befestigt. Anschließend wird sie erwärmt, damit sich die PVC-Folie strafft und damit die neue Decke bildet.

Was sind die Vor- und Nachteile von Spanndecken?

Vorteile

  • Die Montage dauert nur einen Tag lang

  • Spanndecken sind einfach zu reinigen

  • Es gibt sie in vielen Designs

  • Die Beleuchtung kann direkt integriert werden

  • Spanndecken sind feuchtigkeits- und schimmelresistent und daher für Feuchträume geeignet

  • Eignen sich für fast jeden Raum

  • Spanndecken verbessern die Raumakustik

Nachteile:

  • Sie eignen sich nur für Räume bis maximal 100 Quadratmetern

  • Sie lassen sich nur schwer reparieren

Wie wird die Spanndecke montiert?

Es gibt Fachbetriebe, die sich auf die Spanndecken Montage spezialisiert haben. In der Höhe, in der die Spanndecken angebracht werden sollen, wird eine sogenannte Kederschiene an der Wand befestigt. Auf diese wird schließlich die Spanndecke angebracht. Ist die Folie an Ort und Stelle, wird sie mit einem Heizstrahler erwärmt. Dabei glättet sich die Folie und eventuelle Falten und Makel verschwinden wie von selbst. Die Montage einer ca. 25 - 30 Quadratmeter großen Spanndecke dauert ca. sechs Stunden, wenn sie vom Fachbetrieb ausgeführt wird. Sie können die Spanndecke auch selbst montieren, vorausgesetzt, Sie verwenden das richtige Werkzeug und lagern die Folie maximal bei 20 Grad Celsius.

So wird die Spanndecke selbst montiert

Messen Sie die Fläche des Raumes genau aus und bestellen Sie die Folie. Ist diese geliefert, können Sie das Licht montieren. Anschließend bringen Sie an der Wand die Kederleisten an und klemmen die Folie mit den Klammern dort hinein. Hängt sie rundherum in der Leiste, fangen Sie an, die Folie mit dem Montagespachtel vollständig darunter zu schieben. Damit sich die Spanndecke glättet und wirklich gespannt unter der Decke hängt, muss sie erwärmt werden. Ist alles fertig und gut gespannt, können Sie eventuelle Ränder einfach abschneiden.

Worauf muss beim Kauf einer Spanndecke geachtet werden?

Spanndecken bestehen aus einer Kunststofffolie aus Polyvinylchlorid. Diese ist hoch belastbar, lässt sich leicht reinigen und ist schwer entflammbar. Sollte ein Feuer ausbrechen, brennt die Folie somit viel später als Holz und andere Materialien. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Folie frei von Schadstoffen ist. Hier ist ein anerkannter Fachbetrieb die richtige Adresse. Die Fachleute wissen, welche Spanndecken schadstoffrei sind, auch wenn sie dafür ein wenig teurer sind. Andernfalls kann es passieren, dass die Spanndecke auch Wochen nach der Montage noch stark riecht und schlimmstenfalls sogar krebserregende Stoffe enthält. Ist Ihr Raum größer als die maximal möglichen 50 bis 100 Quadratmeter, kann die Spanndecke mit Verbindungsstücken angepasst werden. Wollen Sie gleichzeitig den Schallschutz in Ihren Räumen verbessern, sollten Sie eine spezielle Akustikdecke wählen. Sie können zusätzlich Mineralwolle an Ihrer alten Zimmerdecke befestigen

Was kostet eine Spanndecke?

Wie bei vielen Dingen kommt es darauf an, welche Qualität und welches Design Sie bevorzugen. Auch die Größe und Verwinkelung des Raumes spielen eine Rolle, wenn es darum geht, was die Spanndecke kosten soll. Wenn Sie eine ungefähre Vorstellung haben wollen, können Sie sich an diesen Werten orientieren.

20 Quadratmeter Deckenfläche, der Quadratmeter zu 120 Euro und mit vier Lampen zu je 60 Euro summieren sich zu 2.640 Euro. 50 Quadratmeter Lichtdecke zu 150 Euro und mit 8 Lampen zu je 80 Euro sind insgesamt 8.140 Euro. 80 Quadratmeter sehr hochwertige Spanndecke mit 10 Lampen zu je 140 Euro ergeben 15.800 Euro.

Die Reinigung der Spanndecke

Spanndecken lassen sich relativ einfach und problemlos reinigen, sollten sie im Lauf der Zeit mal schmutzig werden. Sie müssen lediglich aufpassen, dass Sie keine spitzen Gegenstände dazu benutzen. Stechen Sie damit Löcher in die Spanndecke, ist diese zerstört.

Spanndecken mit Lichtinstallationen

Spanndecken eignen sich hervorragend für harmonische und sanfte Beleuchtung. Wenn Sie Ihren Raum indirekt beleuchten wollen, müssen Sie einfach vor der Spanndecken Montage direkt unter der Decke Leuchten installieren. Da diese später von der Spanndecke verdeckt und somit nicht mehr sichtbar sind, brauchen Sie bei der Installation nicht ganz so sorgfältig zu arbeiten. Die indirekte Beleuchtung wird schließlich durch kleine Aussparungen in der Spanndecke erzielt. Diese lassen das Licht durch sich hindurch strahlen. Eine andere Möglichkeit ist die Montage einer transluzenten Spanndecke, einer sogenannten Lichtdecke. Diese lässt das Licht durch sich hindurch scheinen und das Licht im Raum wird dadurch gleichmäßig und harmonisch verteilt.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Spanndecken

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de 4,5 / 5 von 54057 Kunden
Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?
Hausbau-Assistenten starten