Hausbau Lexikon

Konvektion

Unter Konvektion, englisch convection, versteht man Bewegungen innerhalb eines Gases oder einer Flüssigkeit die Energie aufnehmen und transportieren. Im Zusammenhang mit dem Hausbau bezieht sich der Begriff auf Wärmeübertragung durch Luftströmungen. Sie können mechanisch, zum Beispiel durch Ventilatoren oder Turbinen, ausgelöst werden. In der Natur entstehen sie durch Druck- und Temperaturunterschiede.

Luftströmungen können zu Wärmeverlust führen, wenn bei Wind durch die Wärmestrahlung Energie an die vorbeiströmende Luft abgegeben wird. Daher ist Konvektion bei der Isolierung von Häusern bedeutend. Ein gut isoliertes Gebäude verhindert den unkontrollierten Luft- und Wärmeaustausch mit der Umgebung. Dadurch geht weniger Wärme verloren und die Räume kühlen langsamer aus. Es muss weniger geheizt werden, was Energiekosten senkt und die Umwelt schont.

Ein weiterer wichtiger Anwendungsbereich ist die Beheizung des Hauses. Hier wird vor allem die thermische Konvektion genutzt, die zu einer besseren oder schlechteren Verteilung der Wärme im Raum führen kann. Bei der Konvektionsheizung wird die Konvektion sogar als Grundprinzip für besonders energieeffiziente Wärmeübertragung genutzt.

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de 4,5 / 5 von 54091 Kunden

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten