Hausbau Lexikon

Holzschädlinge

Bei Holzschädlingen handelt es sich um Organismen wie der Echte Hausschwamm und Tiere wie beispielsweise der Holzkäfer, Hausbock oder auch Holzwespe, welche die unterschiedlichsten Hölzer zerstören. Ebenso schädlich können sich unter anderem Pilze und Insekten zeigen sowie auch bestimmte Bakterienarten oder Bohrmuscheln.

Holzzerstörende Insekten unterteilen Experten in Trockenholz- und Frischholzinsekten. Letztere befallen normalerweise nur frisch gefällte oder lebende Bäume. Trockenholzinsekten greifen dagegen nur verbautes Holz an. Typische Schädlinge sind hierzulande beispielsweise der Hausbock, Holzkäfer und der Braune Splintholzkäfer sowie der Gemeine Nagelkäfer (Holzwurm).

Typische Anzeichen, die auf einen Befall mit Holzwurm deuten, sind Spuren wie beispielsweise:

  • an den Oberflächen der Hölzer befinden sich kleine Ausflugslöcher
  • Holzmehl (Nagsel) an den Löchern - finden sich dort auch Kotreste, sind zudem Räuber unterwegs, die die Larven der Schädlinge fressen
  • Fressgeräusche mancher Larven (Nagegeräusche) sind gut hörbar
  • handelt es sich um schädigende Pilze, zeigen sich sehr feine Pilzgeflechte sowie Würfelbrüchigkeit (Quer-/Längsrillen an den Hölzern).

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
4,4 / 5 von 50.000+ Kunden

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten