Hausbau Lexikon

Geschossflächenzahl

Die Geschossflächenzahl ist eine Kennzahl zur baulichen Nutzung eines Grundstückes und dient neben der Grundflächenzahl (GRZ) als Steuerungsinstrument der Baubehörden zur einheitlichen Bebauungsdichte innerhalb eines in sich geschlossenen Baugebiets. Die Deutsche Baunutzungsverordnung (Paragraph 20) und die DIN-Norm 277 geben damit vor, wie viel Quadratmeter Stockwerksfläche je Quadratmeter Grundstück zulässig sind. Einfach ausgedrückt: Wie viel Platz darf für das neue Haus veranschlagt werden im Verhältnis zur Grundstücksgröße?

Ausgenommen davon sind Dach und Keller, sofern sie kein Vollgeschoss darstellen. Die Geschossflächenzahl ist unabhängig von der tatsächlich erlaubten Anzahl der Stockwerke. Einfluss auf die Obergrenze bildet jedoch die Lage des Grundstückes. So unterscheidet die Verordnung beispielsweise zwischen Kleinsiedlungsgebieten und Gewerbegebieten.

Je größer die Geschossflächenzahl, um so dichter wird die fertige Bebauung sein.

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de 4,5 / 5 von 54225 Kunden

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten