Hausbau Lexikon

Fassadenverkleidung

Die sichtbare Oberfläche von Fassaden wird als Fassadenverkleidung bezeichnet, damit stellt sie praktisch die Außenhülle einer Immobilie dar. Befestigt wird diese Verkleidung an der Wandkonstruktion, wobei unter der eigentlichen Fassadenverkleidung idealerweise noch eine Dämmschicht aufgebracht wurde. Am Beispiel einer Fassadenverkleidung aus Holz besteht also die ganz äußere montierte Struktur einer Außenwand aus diesem Werkstoff, wobei die tragende Wand entweder auch aus Holz bestehen kann oder aber aus einem anderen Baustoff wie etwa Kalksandstein oder Beton.

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
4,4 / 5 von 50.000+ Kunden

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten