Hausbau Lexikon

Brauchwasser

So genanntes Brauchwasser nutzen viele Hausbesitzer bereits bei der Gartenbewässerung, wenn sie Regenwasser auffangen oder einen Grundwasserbrunnen haben und dieses Wasser zum Gießen verwenden. Im gewerblichen Bereich ist der Einsatz mittlerweile weit verbreitet, denn für zahlreiche Produktions- und Reinigungsvorgänge ist kein hochwertiges Trinkwasser notwendig. Auch im Privathaushalt kann der Ersatz teure Ressourcen und damit die Haushaltskasse schonen. Für Toilettenspülung und Waschmaschine genügt grundsätzlich "recyceltes" Nutz- oder Brauchwasser.

Die gesetzlichen Vorschriften verwenden in diesem Zusammenhang den Begriff "Betriebswasser". Ein öffentliches Netz hierfür existiert in Deutschland nicht mehr.

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
4,4 / 5 von 50.000+ Kunden

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten