3 Liter-Häuser

FINDEN SIE PASSENDE HÄUSER
SENDEN SIE EINE ANFRAGE
ERHALTEN SIE INFOS VOM ANBIETER

3 Liter-Häuser

Die Kosten für die Heizwärme bei einem Haus sind ein hoher Posten auf der jährlichen Nebenkostenabrechnung. Sie lassen sich jedoch deutlich senken, wenn bereits bei Bau eines Hauses auf eine sehr gute Dämmung geachtet wird.

Ein Energiestandard, bei dem vor allem der reduzierte Heizwärmebedarf im Vordergrund steht, ist das 3 Liter Haus. Es ist nicht nur möglich, einen Neubau zu einem 3-Liter-Haus zu machen auch Bestandsbauten können bei der Sanierung die Anforderungen erfüllen.

Der Name basiert auf dem Fakt, dass diese Häuser pro Quadratmeter gerade einmal drei Liter Heizöl verbrauchen.

Drei Liter Heizöl pro Quadratmeter im Jahr reichen aus
Gut förderfähig

3 Liter-Häuser

Schlüsselfertig

ab 389.541 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 322.407 €

Schlüsselfertig

ab 389.541 €

Wohnfläche

165 m²

Schlüsselfertig

ab 296.789 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 178.569 €

Schlüsselfertig

ab 296.789 €

Wohnfläche

129 m²

Schlüsselfertig

ab 344.400 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 193.200 €

Schlüsselfertig

ab 344.400 €

Wohnfläche

174 m²

Schlüsselfertig

ab 381.285 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 308.147 €

Schlüsselfertig

ab 381.285 €

Wohnfläche

186 m²

Schlüsselfertig

ab 246.580 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 246.580 €

Wohnfläche

153 m²

Schlüsselfertig

ab 373.469 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 218.616 €

Schlüsselfertig

ab 373.469 €

Wohnfläche

182 m²

Schlüsselfertig

ab 282.576 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 161.472 €

Schlüsselfertig

ab 282.576 €

Wohnfläche

135 m²

Schlüsselfertig

ab 334.128 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 187.947 €

Schlüsselfertig

ab 334.128 €

Wohnfläche

139 m²

Schlüsselfertig

ab 525.000 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 525.000 €

Wohnfläche

206 m²

Schlüsselfertig

ab 314.121 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 176.214 €

Schlüsselfertig

ab 314.121 €

Wohnfläche

153 m²

Schlüsselfertig

ab 302.867 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 184.675 €

Schlüsselfertig

ab 302.867 €

Wohnfläche

148 m²

Schlüsselfertig

ab 239.313 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 178.191 €

Schlüsselfertig

ab 239.313 €

Wohnfläche

158 m²

Schlüsselfertig

ab 430.000 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 430.000 €

Wohnfläche

215 m²

Schlüsselfertig

ab 446.664 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 251.248 €

Schlüsselfertig

ab 446.664 €

Wohnfläche

186 m²

Schlüsselfertig

ab 350.160 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 196.965 €

Schlüsselfertig

ab 350.160 €

Wohnfläche

146 m²

Schlüsselfertig

ab 397.885 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 219.754 €

Schlüsselfertig

ab 397.885 €

Wohnfläche

194 m²

Schlüsselfertig

ab 340.000 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 340.000 €

Wohnfläche

170 m²

Schlüsselfertig

ab 425.880 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 240.300 €

Schlüsselfertig

ab 425.880 €

Wohnfläche

177 m²

Alle anzeigen

Die Merkmale der Drei-Liter-Häuser

Das Konzept wurde durch das Fraunhofer Institut für Bauphysik erstellt und beschreibt einen Haustyp, der einen Verbrauch von 30 Kilowattstunden für einen Quadratmeter hat. Umgerechnet haben diese Häuser einen Verbrauch von drei Litern Öl auf einen Quadratmeter. Da nicht jeder mit Öl heizen möchte, gibt es auch andere Umrechnungen. So entsprechen diese Angaben beispielsweise rund 7 kg an Holz oder auch 11,2 Kilowattstunden in Bezug auf Strom. Beim Gas ist hier von 2,9 Kubikmetern die Rede. Alle Angaben beziehen sich auf ein Jahr. Damit hat ein 3-Liter-Haus pro Jahr einen Verbrauch an Heizöl in Höhe von 600 Litern, wenn das Haus eine Fläche von 200 qm hat.

Wichtig: Die Angaben zum Verbrauch sind immer als Richtwerte zu sehen. Auch der Nutzer des Hauses hat natürlich einen Einfluss auf den Verbrauch.

Welche Vorgaben muss ein 3-Liter-Haus erfüllen?

Der angegebene Verbrauch lässt sich nur erfüllen, wenn das Haus bestimmte Vorgaben erfüllt. Diese Vorgaben sind:

  • Die Fenster müssen dreifach verglast sein

  • Der u-Wert der Fenster beträgt 0,8 W/qmK

  • Die Neopor-Dämmung ist mindestens 20 cm dick

  • Energieeffiziente Heizanlage

Ein gut gebautes Haus verbraucht nur rund ein Drittel an Energie, wie sie bei einem Haus nach den Vorgaben der EnEV benötigt wird. Die erhöhten Kosten beim Bau oder Kauf im Vergleich zu einem normalen Haus lassen sich damit schnell wieder ausgleichen.

Interessant ist die Frage in Bezug auf eine Förderung. Es gibt keinen Energiestandard der KfW für das 3-Liter-Haus. Rein von der Einstufung her ist das Haus effizienter als ein KfW-40-Haus aber nicht so effizient wie ein Passivhaus. Es ist also durchaus möglich, eine Förderung zu erhalten. So können teilweise Fördermittel der KfW in Anspruch genommen werden, die sich auf den Standard 40 beziehen.

Die Vorteile auf einen Blick

Natürlich bringt das 3-Liter-Haus, auch wenn es im Bau oder Kauf teurer ist, viele Vorteile mit sich:

  • Sparsam im Gesamtenergieverbrauch

  • Große Fenster für die Ausnutzung des Tageslichts

  • Vielseitig im Design

  • Einsatz von erneuerbaren Energien

Es ist möglich, sich über die Häusersuche einen Überblick über verschiedene Ausführungen von Drei-Liter-Häusern zu verschaffen. Ganz unterschiedliche Bauweisen sind für ein Haus nach den Vorgaben möglich. Wer sich unsicher ist, ob die eigenen Wünsche und Vorstellungen bei der Umsetzung von einem 3-Liter-Haus möglich sind, der kann in einem kostenfreien Gespräch mit dem Anbieter offene Fragen klären.