Kleine Glasteile, die auf dem Boden liegen

Schaumglasschotter als nachhaltiger Dämmstoff

Von Wolfram Wolbring Am 5. August 2021

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten

Im Bereich der Perimeterdämmung findet Schaumglas sehr häufig Verwendung. Das liegt nicht zuletzt an den frostsicheren und feuchtigkeitsdichten Eigenschaften. Doch dieser Schotter kann noch mehr und zeichnet sich zum Beispiel durch einen hervorragenden Preis aus. Hier erfahren Sie, wie und warum Sie Schaumglas als Dämmung für alle erdreichberührenden Bauteile Ihres Hauses verwenden können.

Herstellung von Schaumglasgranulat

Der mineralische Dämmstoff wird aus Quarzsand, Feldspat und Dolomit unter Zugabe von Eisenoxid, Manganoxid und Natriumkarbonat hergestellt. Je nach Hersteller kommen weitere Zuschlagstoffe zum Einsatz. Die Fertigung ähnelt der Glasherstellung, doch benötigt der Schotter deutlich weniger Energie als konventionelles Glas. Aus diesem Grund ist Schaumglasschotter zu einem Preis erhältlich, der Ihnen die Entscheidung für eine hochwertige Dämmung vereinfacht. Hinweis: Schaumglasgranulat wird im Gegensatz zum Schotter aus Altglas gefertigt. Daher ist dieser Dämmstoff besonders ressourcenschonend und für die umweltbewusste Gebäudedämmung gegen Feuchtigkeit und Frost geeignet.

Eigenschaften von Glasschotter

Eine Haupteigenschaft von Glasschotter beruht auf seiner hohen Druckbeständigkeit, die ihn resistent gegen das Eindringen von Wasser macht. Obendrein ist die Dämmung frostgeschützt und widerstandsfähig. Wenn Sie Schaumglasgranulat kaufen oder sich für den Schotter entscheiden, können Sie sich auf nachhaltige Eigenschaften verlassen. Ein weiterer Vorteil: Das Material verrottet nicht und leistet Ihnen daher langfristig gute Dienste im Gebäudeschutz. Da es sich um einen nicht brennbaren und sehr druckfesten Dämmstoff handelt, wird Schaumglasschotter sehr gerne im modernen Neubau verwendet. Auch die Resistenz gegen Nager und Insektenbefall spricht für sich und zeichnet den kapillarbrechenden und leicht zu verarbeitenden Dämmstoff aus.

Verschiedene Verwendungsmöglichkeiten

Sie möchten Schaumglasschotter kaufen und überlegen, ob Sie sich für eine Schüttung oder für eine feste Dämmung entscheiden? Das kommt ganz darauf an, wo Sie das Schaumglas verwenden wollen. Mit einer Schüttung können Sie die unterirdische Gebäudehülle vor eindringender Staunässe und vor aufsteigendem Grundwasser schützen. Wenn Sie sich für Dämmplatten entscheiden, eignet sich der Glasschotter auch für die Zwischensparrendämmung innerhalb Ihres Hauses.

Schaumglasschotter in Form von Dämmplatten

Bei zweischaligen Mauerwerken ist eine Kerndämmung nötig. Suchen Sie nach einem Dämmmaterial mit besten Eigenschaften und günstigen Konditionen, wird Sie Glasschaumschotter in Preis und Leistung begeistern. Überall dort, wo Sie die Dämmung großflächig verarbeiten wollen, bieten sich Glasschaumschotter-Dämmplatten an. Im Stadien- und Straßenbau, bei der Dämmung von Bodenplatten und in der Anlegung von Drainagen kommt das in Plattenform gepresste Schaumglasgranulat zum Einsatz. Durch die günstigen Preise und die effektive Dämmwirkung nach neuesten Energiestandards können Sie Schaumglasschotter kaufen und sich für praktisch zu verarbeitende Platten entscheiden.

Verarbeitung von Glasschaumschotter

Die Verarbeitung hängt hauptsächlich davon ab, was Sie mit Schaumglas dämmen möchten. Am Beispiel einer Bodenplatte sehen Sie, wie die Dämmung in nur 7 Schritten funktioniert.

  • Die Baugrube wird ausgehoben und der Untergrund wird geebnet.
  • Nun wird die Oberfläche mit Geotextil verkleidet und dabei rundherum 1 Meter Überstand gelassen.
  • Der Glasschaumschotter wird in Lagen zu je 10 bis 15 cm eingebracht und leicht verdichtet - bis zur gewünschten Höhe.
  • Das überstehende Geotextil wird nach oben eingeschlagen. Die Fläche wird mit PE-Folie abgedeckt.
  • Nun wird die Randschalung erstellt.
  • Die Armierung wird mit Abstandshaltern als Folienschutz ausgebracht.
  • Die Bodenplatte kann jetzt gegossen werden.

Verarbeiten Sie Schotterplatten, erfolgt die Montage anhand der Herstelleranleitung. Eine Verdichtung ist in diesem Fall nicht notwendig, da die Platten bereits gepresst und somit optimal verdichtet sind.

Das kostet Glasschaumschotter

Bei Granulat und bei Schaumglasschotter wird der Preis pro Kubikmeter angegeben. Wenn Sie kleinere Mengen Schaumglasgranulat bestellen, rechnen Sie mit einem Preis von 60 bis 70 EUR / m³. Je mehr Dämmstoff Sie benötigen, desto günstiger werden die Konditionen. Für eine große Menge zahlen Sie pro Kubikmeter zwischen 35 und 40 EUR. Auch wenn Sie bereits gepresstes Schaumglasgranulat kaufen und sich für praktische Dämmplatten entscheiden, sparen Sie gegenüber anderer Dämmmaterialien viel Geld. Ein Preisvergleich lohnt sich dennoch, da die Konditionen zwischen verschiedenen Anbietern variieren und da sie von der Bestellmenge abhängen.

Häufige Fragen zum Thema Schaumglasschotter:

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de 4,5 / 5 von 53915 Kunden