Gartenhaus auf Fundament

Punktfundament - ideal fürs Gartenhaus

Von Clara Flemming Am 12. Juli 2021

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten

Jedes Bauwerk benötigt ein Fundament. Wenn Sie ein Gewächshaus, ein Carport oder ein Gartenhaus bauen, kann ein schnelles Punktfundament für das Gartenhaus und andere leichte Bauten die optimale Lösung sein. Ein großer Vorteil dieses Fundaments beruht neben dem schnellen Bau darauf, dass Sie es selbst errichten können. Hier erfahren Sie, wie Sie ein Fundament gießen und worauf Sie beim Punktfundament für das Gartenhaus achten sollten.

Was ist ein Punktfundament?

Bei Punktfundamenten handelt es sich um eine punktuell errichtete Unterkonstruktion. Je nach Größe und Gewicht des Bauwerks besteht es aus einer Sammlung mehrerer Punkte, die das Gewicht gleichmäßig in den Baugrund ableiten. Die Fundamentart wird auch als Einzelfundament bezeichnet und beruht auf schmalen Betonsäulen, die sich unter der gesamten Grundfläche des Gartenhäuschens verteilen.

Um die Bodenableitung des Gewichts und damit die Statik des Gebäudes zu gewährleisten, reichen die einzelnen Punktsäulen tief in den Boden. Für den Aufbau benötigen Sie rostfreie Metallpfosten oder Holz und Beton. Das Fundament - also die einzelnen Punkte, werden mit einer Tiefe von mindestens 80 cm in den Boden eingelassen und durch den eingegossenen Beton stabilisiert. Jeder Pfahl, der das Gartenhaus oder das Carport stützt, braucht ein eigenes Punktfundament. Die Stabilität entsteht durch die Drucklast, die auf den einzelnen Punkten liegt und gleichmäßig über das Fundament in den Boden geleitet wird.

Wofür eignen sich Punktfundamente?

Das Punktfundament ist für ein Gartenhaus, für ein Carport, für Terrassenüberdachungen und für Zäune eine ideale und kostengünstige Gründung. Holzdecks und selbst mehrstöckige Häuser lassen sich auf punktuellen Fundamenten errichten. In diesem Fall stehen die Bauwerke auf Stelzen, wie Sie es zum Beispiel von amerikanischen Strandhäusern kennen. Alle säulenförmigen Gebäudeteile können auf Punktfundamenten stehen, da sie das Fundament mit anderen Gründungsarten kombinieren können.

Am häufigsten wird ein Punktfundament beim Carport-Bau und bei der Errichtung von Gartenhäusern genutzt. Wenn Sie die Punktgründung für ein Gartenhaus mit großer Grundfläche vornehmen, werden die tragenden Bohlen über mehrere einzeln gegossene Fundamente gelegt. Auch wenn sich Punktfundamente für verschiedene Gebäudearten eignen, werden Sie hierzulande hauptsächlich für Garten- und Gewächshäuser sowie für Carports verwendet. Durch ein schnelles Punktfundament für das Gartenhaus sparen Sie Zeit und Kosten. Die Gebäudestabilität ist gesichert, wenn Sie die Anleitung für den Bau befolgen und die einzelnen Punkte im richtigen Abstand zueinander und in der optimalen Tiefe setzen.

Wie baut man ein schnelles Fundament für das Gartenhaus?

Wenn Sie ein punktuelles Fundament gießen wollen, sollten Sie vorab überlegen, ob es ein bewehrtes oder ein reines Beton-Fundament wird. Die Vorgehensweise ist identisch, nur dass Sie beim bewehrten Punktfundament für das Carport oder für Ihr Gartenhaus den Bewehrungsstahl nicht vergessen dürfen.

Arbeitsschritte:

  1. Fläche ausmessen und gegebenenfalls begradigen
  2. Gebäudeumriss mit Maurerschnur abstecken und auf akkurate rechte Winkel achten
  3. Fundamentpunkte in gleichem Abstand zueinander berechnen
  4. Ausgrabungsstellen mit farbigem Lackspray auf dem Boden markieren
  5. Löcher in 40 cm Breite und mindestens 80 cm Tiefe ausgraben
  6. Verschalung einbringen
  7. Nach jedem Arbeitsschritt mit Wasserwaage auf Geradlinigkeit prüfen
  8. Eine 20 cm dicke Kiesschicht einfüllen
  9. Fundamentgrube hälftig mit Flüssigbeton ausgießen
  10. Bewehrungskorb aufsetzen, um Lufteinschlüsse zu vermeiden
  11. Nächste Betonschicht einfüllen, nach dem gleichen Prinzip vorgehen
  12. Oberfläche der Verfüllung glätten und H-Anker einstecken
  13. Bei geplanten Pfostenträgern zum Aufschrauben: Dübellöcher erst nach Aushärtung des Betons bohren
Tipp
Die zur Stabilisierung nötigen H-Anker benötigen gegebenenfalls Unterstützung, sollte der Beton zu flüssig sein und die Anker in der ersten Trocknungsphase nicht selbstständig halten.

Häufige Fragen zum Thema Punktfundament:

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de 4,5 / 5 von 54057 Kunden

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten