Fertigkeller BASE Dennert

Weiße Wanne: Keller effektiv abdichten

Von Clara Flemming Am 5. August 2021

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten

Beim Hausbau wird die weiße Wanne für Keller, die gegen Sicker- und Grundwasser abgesperrt werden sollen, errichtet. Die vollständig wasserundurchlässige Konstruktion besteht aus Stahlbeton und zeichnet sich durch einige Vorteile aus. Hier erfahren Sie, wann eine weiße Wanne als Abdichtung optimal ist und wie sie gebaut wird.

Was ist eine weiße Wanne?

Wie bereits kurz angesprochen, handelt es sich bei der weißen Wanne um eine Abdichtung des Kellers beim Hausbau. Die Stahlbetonkonstruktion ist so angelegt, dass die Bodenplatte mit den Außenwänden eine geschlossene Wanne bildet. In der Fachsprache wird der Begriff WU-Beton verwendet, was nichts anderes bedeutet, als dass die Wanne aus wasserundurchlässigem Beton - kurz WU Beton - gebaut wird.

Neben der Abdichtung gegen Grundwasser und Sickerwasser finden weiße Wannen auch im Schwimmbadbau und in der Herstellung von Wasserrückhaltebecken Verwendung. Hier funktioniert das Prinzip andersherum: Das Wasser wird an seinem Platz gehalten und kann durch die Wanne nicht nach außen gelangen.

Was ist der Unterschied zu schwarzen Wannen?

Der Primärunterschied zwischen einer schwarzen Wanne und einer Abdichtung aus WU-Beton für den Keller beruht auf den verwendeten Materialien und auf der Bauweise. Eine weiße Wanne wird als dichtes "Becken" aus Stahlbeton erbaut und braucht nicht zusätzlich von außen abgedichtet werden. Weiße Wannen stellen daher in sich bereits eine Abdichtung dar. Die schwarze Wanne ist eine Schicht, die zur Abdichtung auf den äußeren Unterteil der Gebäudehülle aufgetragen wird.

Bei Bestandsgebäuden kann diese Abdichtung nicht nachgerüstet werden, sodass man hauptsächlich schwarze Wannen nutzt. Hierbei handelt es sich um eine dichte Schicht aus Bitumen oder Kunststoff, die nach Ausschachtung eines Grabens rund um das Haus auf den Außenseiten aufgetragen wird. Optional kann eine Perimeterdämmung als zusätzliche Schutzmaßnahme in Gebieten mit hohem Grundwasserspiegel gebaut werden.

Weiße Wanne Kosten

Die Kosten, um den Keller als weiße Wanne zu erbauen, liegen über dem Preis für eine schwarze Wanne. Die Konstruktion selbst ist simpel, doch bedarf sie einer umfassenden Planung und aufwendigen Berechnungen. Im Vergleich mit schwarzen Wannen sollten Sie für eine weiße Wanne beim Keller mit Mehrkosten zwischen 10 und 25 Prozent rechnen. Veranschlagt die Baufirma für eine schwarze Wanne 35.000 Euro, wird die weiße Wanne Kosten zwischen 38.000 und 44.000 Euro auf Ihre Agenda setzen.

Ein Preisvergleich lohnt sich, da die Konditionen der Bauunternehmen voneinander abweichen. Bedenken Sie dabei, dass der endgültige Preis natürlich auch von der Kellergröße und damit von der Bauzeit und den Kosten für die Materialien abhängt.

Wie wird eine weiße Wanne gebaut?

Es gibt drei verschiedene Bauweisen für eine weiße Wanne als Abdichtung des Kellers.

  1. Entscheiden Sie sich für den Bau ohne kontrollierte Trennrisse, wird die Zwangsspannung vollständig vermieden.
  2. Die zweite Bauart beruht auf einer Begrenzung der Rissbreiten, die mittels einer Bewehrung erreicht wird und die Zugspannungen aufnimmt.
  3. Entscheiden Sie sich für den Bau mit kontrollierten Trennrissen, werden die bereits in den Entwürfen bedachten Risse nachträglich abgedichtet.

Grundsätzlich baut man die wasserabweisend Wanne aus WU-Beton für den Keller, aber auch für Schwimmbecken oder für Rückstaubecken. Eine fachkundige Planung und Umsetzung sind notwendig. Kleinste Fehler in der Bauphase haben gravierende Auswirkungen und können unerwünschte, wasserdurchlässige Risse erzeugen. Sind Rohrdurchführungen nötig, müssen diese rechtwinklig montiert werden.

Wann braucht man einen WU Keller?

WU-Beton für den Keller wird bei schwierigen Bodenverhältnissen eingesetzt. Ein hoher Grundwasserspiegel oder sich anstauendes Sickerwasser sind Gründe, um eine weiße Wanne für den Keller zu bauen. Durch diese Abdichtung wird verhindert, dass das Wasser ungehindert von außen durch die Kellerwände fließen und ins Mauerwerk eindringen kann. Neben der Fertigung aus WU-Beton muss der Keller nach den Kriterien für eine weiße Wanne erbaut und somit umfassend vor Feuchtigkeitsschäden geschützt werden.

Um die Notwendigkeit zu erfahren, sollten Sie beim zuständigen Bauamt nach dem Grundwasserspiegel und dem Sickerverhalten von Regenwasser auf Ihrem Grundstück nachfragen. Auch in Baugebieten, die sich in unmittelbarer Ufernähe von Flüssen oder stehenden Gewässern befinden, sollten Sie in die Kosten für den Keller eine weiße Wanne einkalkulieren und vermeidbare Risiken ausschließen.

Häufige Fragen zu weißen Wannen:

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de 4,5 / 5 von 53915 Kunden

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten