Massivhäuser Ausbauhaus über 175.000 Euro

FINDEN SIE PASSENDE HÄUSER
SENDEN SIE EINE ANFRAGE
ERHALTEN SIE INFOS VOM ANBIETER

Massivhäuser Ausbauhaus über 175.000 Euro

Ausbauhäuser über 175.000 Euro gehören zur Luxuskategorie der Massivhäuser mit Eigenleistung und warten in der Regel mit ausreichend Wohnfläche für mehrere Familien oder Generationen unter einem Dach auf. Zudem macht die teilweise ausgefallene Architektur dieser Bauten einiges her.

Dafür steigt mit der Hausgröße auch der Aufwand für den selbst zu erbringenden Innenausbau. Das schlägt sich nicht nur auf die einzukalkulierende Bauzeit nieder, sondern fördert auch das Einsparpotenzial. Zumal natürlich auch hier eine Muskelhypothek beim Baufinanzierer geltend gemacht werden kann.

Es gibt zahlreiche Gründe, die für den Kauf eines Ausbauhauses sprechen: Bauherren müssen sich nicht mehr selbst um die Planung und die Organisation der notwenigen Baumaterialien kümmern und auch das Hochziehen des Rohbaus fällt komplett in die Hände des Bauträgers. So lässt sich zumindest mit der vereinbarten Bauzeit bis zur Übergabe an den Bauherren kalkulieren, ohne dass es Überraschungen oder Verzögerungen gibt. Dafür gibt es noch vor Baubeginn eine angenehme Überraschung: Wer selbst an seinem Haus mitbaut, kann beim Baufinanzierer bis zu 15 Prozent an fehlendem Eigenkapital als sogenannte Muskelhypothek geltend machen.

Das versteht man unter einem Massivhaus Ausbauhaus

Ausbauhäuser werden häufig auch als Mitbauhäuser bezeichnet. Der Begriff ist bereits recht treffend: Statt ein Bauvorhaben alleine umzusetzen und alles selber bauen zu müssen, vertraut der Kunde die kompletten Vorarbeiten bis zum Rohbau und dessen Ausbau in einen witterungsbeständigen Zustand einem externen Bauträger an. Er baut also im Grunde nur "mit", indem er später den Innenausbau selbst übernimmt - entweder ganz oder teilweise.

Grundsätzlich wird ein Ausbauhaus übrigens ab Oberkante Kellerdecke beziehungsweise Bodenplatte gebaut. Optional und gegen Aufpreis ist in der Regel auch ein Ausbaukeller möglich - aber auch hier kann per Eigenleistung vorgearbeitet werden, bevor der erste Stein vom Bauträger gesetzt wird.

Diese Leistung können Bauherren für über 175.000 Euro erwarten

Wer seinem Budget keine weiteren Grenzen setzt und auch Kosten über 175.000 Euro nicht scheut, muss sich bei einem Massivhaus Ausbauhaus nicht weiter einschränken: Es stehen unzählige Optionen hinsichtlich der Wohnfläche, der verwendeten Materialien und der zusätzlichen Innenausbauten zur Auswahl. Sowohl grundsolide und hübsche Eigenheime mit rund 150 Quadratmetern Wohnfläche als auch opulente Familienvillen sind möglich.

Inspiration für Ihren Hausbau verschafft Ihnen unser nützliches Häusersuchtool. Zahlreiche Filtermöglichkeiten erleichtern die Suche.