Ausbauhaus Massivhäuser bis 75.000 Euro

Hier finden Sie alle Informationen zu schlüsselfertigen Massivhäusern sowie eine große Auswahl an Anbietern, die Ihr Traumhaus bauen werden.

  • Geprüfte Anbieter
  • Grundrisse
  • Preise vergleichen

Bauherren, die selbst bauen können und möchten, kommen für ein Eigenheim mit vergleichsweise geringen Kosten weg: Ein Ausbauhaus in Massivhausbauweise ist dafür die Lösung. Aus Holz und massiven Materialien wie Ziegeln und Beton errichtet der Bauträger hier auf der Baustelle vor Ort das gewünschte Haus bis zu einem witterungsbeständigen Zustand. Den anschließenden Innenausbau übernimmt der handwerklich versierte Bauherr komplett oder teilweise selbst. 75.000 Euro reichen dabei schon für kleinere Einfamilienhäuser oder kleine Bungalows.

Was genau ist ein Massivhaus Ausbauhaus?

In der Baubranche versteht man unter einem Ausbauhaus generell ein Haus, das vom Bauträger bis zu einem wetterbeständigen Zustand errichtet und dann dem Bauherrn zur weiteren Fertigstellung übergeben wird. Die noch offenen Arbeiten sollten dabei unabhängig von der Witterung erbracht werden können. Somit sollten mindestens folgende Elemente von der Baufirma erbracht werden:

  • Bodenplatte oder Keller
  • Außen- und Innenwände inkl. Isolierung und Dämmung
  • Fertig verputzte Fassade
  • Alle Fenster und Türen
  • Gedecktes Dach inkl. Wärmedämmung

Alles Weitere wird vertraglich festgelegt. Daher können die Einzelleistungen von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sein und Extrakosten verursachen.

Eigenleistung anrechnen lassen

Mit einem Massivhaus als Ausbauhausvariante sparen Bauherren durch handwerkliche Eigenleistungen beim Innenausbau ihres zukünftigen Eigenheims bares Geld und profitieren so nicht nur von einem günstigen Kaufpreis, sondern im Regelfall auch von der sogenannten Muskelhypothek beim Baufinanzierer. Selbst erbrachte Leistungen beim Hausbau können hier mit bis zu 15 Prozent als Eigenkapitalersatz geltend gemacht werden.

Vorteile und Nachteile von massiven Ausbauhäusern

Vorteile

  • Günstiger Preis 

  • Gutes Gefühl durch Selbstverwirklichung 

  • Hohes Maß an Individualität im Innenbereich

Nachteile

  • Verlängerung der Bauzeit

  • Erhöhtes Fehlerrisiko am Bau und der Sicherheit

  • Erschwerte Kostenvorhersage des Innenausbaus

Ein massives Ausbauhaus bis 75.000 Euro bauen

Ein Massivhaus Ausbauhaus bis 75.000 Euro zählt mit zu den günstigsten Eigenheimen, die momentan auf dem Markt erhältlich aber dennoch schwer zu finden sind. Für vergleichsweise geringen Kosten, die hier anfallen, gibt es allerdings schon reichlich Haus: Einfamilienhäuser für einen Zwei-Personen-Haushalt sind ebenso möglich wie Häuser über 1,5 Etagen für Familien mit einem bis maximal zwei Kindern. Gängige Dacharten sind das Satteldach und das Walmdach, da sie am günstigsten in der Konstruktion ausfallen. Durch die Massivhausbauweise sind zudem gute Dämmwerte und die Verwendung hochwertiger Materialien garantiert.

Nur ein Klick zu Ihrem Traumhaus...
Finden Sie hier Ausbauhaus Massivhäuser inkl. Grundrissen und Preisen