Zurück

Finanzierungsangebote vergleichen - worauf sollte geachtet werden?

Logo von Baufi24

Experteninterview mit Stephan Scharfenorth von Baufi24

Damit alle Kosten für den Bau eines Hauses gestemmt werden können, benötigt die Mehrheit der Häuslebauer eine Finanzierung. Dafür bieten sich verschiedene Möglichkeiten, sowohl was die Darlehensart als auch den Dahrlehensgeber betrifft. Daher ist es ratsam, sich zu Beginn verschiedene Angebote einzuholen und diese miteinander zu vergleichen.

In einem Interview mit Baufi24, einem der größten unabhängigen Baufinanzierer Deutschlands, beantworten wir sämtliche Fragen zum Angebotsvergleich von Baufinanzierungen.

Was ist generell bei der Baufinanzierung zu beachten?

Vor der Suche nach einer Immobilie sollten Sie sich über die eigenen Möglichkeiten im Klaren sein. Was können Sie sich leisten? Und wie viel Geld steht Ihnen monatlich zur Verfügung? Stellen Sie dazu im Vorfeld einen Kostenplan auf, in dem Sie auch Risiken einkalkulieren.

Wenn Sie genau wissen, was Sie wollen und was Sie sich gleichzeitig leisten können, ist es einfacher, eine geeignete Immobilie zu finden. Schließlich können Sie dann auch genau abschätzen, was die Baufinanzierung für Sie leisten und umfassen sollte.

Welche Formen der Baufinanzierung gibt es?

Hausbaubegriffe verständlich erklärt
Unser Lexikon bietet ein umfangreiches Nachschlagewerk zu Baufachbegriffen, das Ihnen hilft die richtigen Entscheidungen zu treffen.
Jetzt entdecken

Die klassische Form der Baufinanzierung ist das Annuitätendarlehen, bei dem monatlich eine feste Rate anfällt. Einzig der Anteil von Zinszahlung und Tilgung verschiebt sich innerhalb einer Rate mit der Zeit zugunsten der Tilgung. Darüber hinaus gibt es Sonderformen wie beispielsweise das Volltilgerdarlehen oder das variable Darlehen, die in speziellen Fällen interessant sein können. Auch ein Bausparvertrag oder Wohn-Riester kann bei der Finanzierung eines Neubaus hilfreich sein.

Wie finde ich die besten Finanzierungsangebote?

Es gibt viele Banken und Finanzierungsanbieter auf dem Markt, sodass man schnell die Übersicht verlieren kann. Es ist in jedem Fall empfehlenswert verschiedene Finanzierungspartner in Erwägung zu ziehen und deren Angebote miteinander zu vergleichen. Informieren Sie sich beispielsweise bei Ihrer Hausbank nach Finanzierungsmöglichkeiten und holen Sie sich gleichzeitig Angebote von einem unabhängigen Finanzierungsberater ein.

Welche Informationen werden zum Aufstellen eines Finanzierungsangebotes benötigt?

Bei der Suche nach der passenden Immobilienfinanzierung spielen Informationen zur individuellen Situation des Kunden eine wichtige Rolle: Wie ist die Einkommenssituation? Wieviel Eigenkapital ist vorhanden? Gibt es andere Kredite, die bedient werden müssen?

Auf der anderen Seite werden Informationen benötigt, die auf den Wert und die Wertentwicklung der Immobilie hinweisen. Dazu gehören unter anderem Bilder des Grundstücks oder der Immobilie, aber auch Fakten wie Größe und Lage.

Wie viele Angebote sollte ich mir einholen?

Wie die Baufinanzierung gestaltet ist, hängt, wie schon erwähnt, von Ihrer persönlichen Lage ab. Deshalb kommt es nicht auf die Zahl der Angebote an, sondern darauf, die passende zu finden.

Generell ist es ratsam mindestens drei verschiedene Angebote miteinander zu vergleichen. So können Sie beispielsweise Finanzierungen mit und ohne staatlichen Förderungen gegenüberstellen. Hier ist die Hilfe eines erfahrenen Finanzierungsvermittlers von großem Vorteil, da dieser unter Berücksichtung Ihrer Bedingungen schnell verschiedene Varianten aufrufen kann.

Welche Kennzahlen sind besonders wichtig bei einem Vergleich?

Der Zinssatz spielt natürlich eine entscheidende Rolle beim Angebotsvergleich. Genauso wichtig ist es allerdings auf die Gesamtkosten der Finanzierung zu achten. So mag ein Darlehen mit einer geringen monatlichen Tilgung zwar auf den ersten Blick attraktiv aussehen, allerdings sind die geleisteten Zinszahlungen zum Ende der Laufzeit dann unverhältnismäßg hoch. Das ist Geld, das Sie auch in die Rückzahlung hätten investieren können.

Vergleichen Sie auch die Summen der Restschuld zum Ende der Sollzinsbindung. Je höher diese angegeben ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine Nachfinanzierung abschließen müssen.

Nicht zuletzt sind ganz persönliche Faktoren wie Flexibilität sowie das eigene Sicherheitsbedürfnis wesentlich.

Was muss außer dem Zinssatz beachtet werden, wenn verschiedene Finanzierungsangebote zur Baufinanzierung verglichen werden?

Nicht nur der Zins ist verantwortlich für eine günstige Immobilienfinanzierung, auch die Tilgung spielt eine entscheidende Rolle. Diese sollte an die individuelle Situation des angehenden Immobilienbesitzers angepasst werden. Darüber hinaus sollten andere Faktoren wie die Länge der Zinsbindung, das Eigenkapital oder die Option auf Sondertilgung beachtet werden.

Gerade beim Bau eines Hauses ist zudem die bereitstellungszinsfreie Zeit eine wichtige Kennzahl. Diese sollte bei einer Baufinanzierung so lang wie möglich ausfallen, denn bei einem Hausbau werden viele Beträge erst nach und nach fällig. Eine Bank verlangt Bereitstellungszinsen für den Teil des Darlehens, den Sie zunächst noch nicht beanspruchen. Je nach Auslastung und Fortschritt Ihres Baupartners kann eine bereitstellungszinsfreie Zeit von 12 Monaten also ideal sein, um den Hausbau nach Baufortschritt zu bezahlen, ohne dabei zusätzliche Zinsen zu kassieren.

Welche Zuschüsse oder Förderungen gibt es für eine Baufinanzierung?

Es gibt vielfältige Fördermöglichkeiten und Zuschüsse für den Hausbau. Besonders bekannt ist diesbezüglich die Kreditanstalt für Wiederaufbau (kurz: KfW) mit ihren Programmen für energieeffizientes Bauen. Aber auch das BafA sowie Länder und Kommunen stellen verschiedene Förderungen und Zuschüsse zur Verfügung. Diese orientieren sich meist an bestimmten Personengruppen oder Projektarten.

Ob ein Programm für Ihr Bauprojekt in Frage kommt, können Sie ebenfalls mit Ihrem Kreditgeber besprechen, da dieser im besten Fall über relevante Fördermöglichkeiten Bescheid weiß. Mitunter können auch unterschiedliche Förderungen und Zuschüsse miteinander kombiniert werden.

Welche Möglichkeiten gibt es, Finanzierungsangebote zu vergleichen?

Zunächst können Sie sich selbst die Zeit nehmen und die verschiedenen Angebote und deren Konditionen miteinander vergleichen. Doch gerade wenn Sie noch keine Vorkenntnisse auf diesem Gebiet haben, empfiehlt es sich, Expertenhilfe einzuholen. Dazu können Sie beispielsweise einen Vergleichsservice aus dem Internet nutzen oder Sie kontaktieren einen unabhängigen Finanzierungsberater oder Kreditvermittler.

Die Berater von Baufi24 sind unabhängig, denn Baufi24 gehört keiner Bank. Somit können die Experten sehr objektiv die verschiedenen Kreditgeber einschätzen und sich dabei voll und ganz auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche konzentrieren.

Hausbank oder andere Finanzierungspartner - was sind Vor- und Nachteile?

Hausbanken bieten Interessierten ausschließlich ihre eigenen Produkte an. Grundsätzlich ist es natürlich möglich, von der Hausbank ein gutes Angebot für eine Baufinanzierung zu erhalten. Doch in den meisten Fällen kann es bei einem anderen Finanzierungspartner ein günstigeres Angebot geben. Gerade hier sind unabhängige Berater, wie von Baufi24 darauf spezialisiert, ein passendes und günstiges Angebot zu finden.

Letztlich sollten Sie auch ein gutes Bauchgefühl bei Ihrer Baufinanzierung und dem entsprechenden Anbieter haben. Nicht nur der Abschluss einer Finanzierung ist entscheidend, sondern auch die folgende Betreuung über den gesamten Finanzierungszeitraum. Es können immer Fragen oder Probleme auftreten und dann ist es sehr vorteilhaft, wenn Sie einen vertrauenswürdigen Ansprechpartner an Ihrer Seite haben.

Woran erkenne ich ein “gutes“ und woran erkenne ich ein “schlechtes” Angebot?

Sie als Darlehensnehmer sollten überprüfen, ob alle individuellen Bedürfnisse und Wünsche, die Sie zuvor selbstständig oder gemeinsam mit einem Experten herausgearbeitet haben, im Angebot berücksichtigt werden. Darüber hinaus sollte die monatliche Rate zu Ihrer Einkommenssituation passen, langfristig tragbar sein und auch Freiraum für individuelle Wünsche lassen.

Lassen Sie sich nicht direkt von dem Angebot mit der niedrigsten monatlichen Rate blenden, sondern beziehen Sie alle relevanten Zahlen und Konditionen in einen Vergleich mit ein.

Worauf sollte ich bei der Vertragsunterschrift achten?

Es ist ratsam, die Unterschrift der Darlehensverträge zeitlich auf den Notartermin abzustimmen, um im Falle des Falles etwaige Widerrufsmöglichkeiten sicherzustellen. Sollte irgendetwas bei dem Grundstücks- oder Immobilienkauf schief gehen - z. B. das der Verkäufer kurzfristig zurückzieht - können Sie während der Widerrufsfrist die Finanzierung zurücknehmen.

Zum Autor: Stephan Scharfenorth ist Geschäftsführer von Baufi24

Sie sind auf der Suche nach einer passenden Finanzierung?
Erhalten Sie wertvolle Infos zur Baufinanzierung und holen Sie sich Angebote ein
Hat dir die Seite geholfen?
Es gibt noch keine Bewertungen - Teile deine Meinung!