Heller Flur mit Sitzbank und Treppe

Den perfekten Flur gestalten - 5 Tipps für den Eingangsbereich

Von Celine Hausenstein Am 23. November 2021

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten

Eigentlich ist der Flur ja nur ein Durchgangsbereich, eine Schmutzschleuse und ein Bereich, von dem die anderen Räume in Häusern und Wohnungen abgehen. Doch die Diele ist auch der Raum, den Sie und Ihre Gäste zuerst betreten. Wenn Sie einen schönen Flur gestalten, stellt sich das Zuhause-Gefühl direkt beim Gang durch die Haustür ein. Ein wohnlicher, nicht mit Jacken und Schuhen vollgestellter Eingangsbereich wirkt einladend. Werden Sie kreativ - selbst im kleinsten Flur können Sie Ideen für eine moderne, stilvolle und gleichzeitig praktisch Einrichtung umsetzen.

Tipps zur Flurgestaltung

Sie bevorzugen es modern? Den Flur können Sie gestalten wie Sie möchten. Sie lieben den rustikalen Wohnstil? Auch so können Sie Ihren Flur einrichten. Welchen Einrichtungsstil Sie für Ihre Diele auswählen, ist reine Geschmackssache. Wichtig ist, dass Sie ausreichend Stauraum schaffen und das Gesamtkonzept clever planen.

Hier erfahren Sie, wie sich ein kleiner Flur gestalten lässt und wie Sie große Eingangsbereiche in wohnliche Räume verwandeln. Je größer der Flur ist, desto einfacher können Sie ihn nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen einrichten. Doch auch kleine Dielen haben mehr Kapazitäten als Sie glauben. Schlanke Stauraumlösungen und eine schmale Bank oder ein kleiner komfortabler Hocker finden auch in schlauchförmigen oder kurzen Fluren einen Platz.

1. Genügend Stauraum im Flur einrichten

Den Schuhschrank oder das Regal für Ihre Schuhe platzieren Sie am besten neben der Eingangstür, damit Straßendreck weitestgehend vermieden wird. Ob Sie sich für eine geschlossene Garderobe oder für Haken und Kleiderstangen entscheiden, hängt von der Flurgröße und von der Anzahl Ihrer Familienmitglieder ab. Wichtig ist, dass Sie genug Platz für Jacken, Schals und Taschen sowie eine Ablage für Mützen und Hüte schaffen. Wenn Sie ausreichend Haken montieren, hängen alle Jacken einzeln und ordentlich an dem ihnen zugedachten Ort. Alternativ können Sie Kleiderstangen einsetzen und Jacken dort auf Bügeln lagern.

Tipp: Haken einen sich ebenfalls gut für Schlüssel und Hüte.

Garderobe mit Hängeschränken und Kleiderstange

2. Treppe im Eingangsbereich clever planen

Gibt es in Ihrem Eingangsbereich eine Treppe, haben Sie die ideale Basis für einen Einbauschrank oder Regale als zusätzlichen Stauraum. Anstatt eine Nische zu belassen und die Garderobe an einer freien Wand anzubringen, können Sie Ihre Jacken- und Schuhaufbewahrung sichtgeschützt unter der Treppe verbauen. Natürlich funktioniert das nicht bei allen Treppenausführungen. Am besten eignen sich gerade und verhältnismäßig steile Treppen sowie Podest-Treppen. Am unauffälligsten sehen maßgefertigte Einbauschränke unter der Treppe aus, die bündig mit den Stufen abschließen.

Großer Einbauschrank unter Treppe im Flur

3. Auf Helligkeit im Flur achten

Ein dunkler Eingangsbereich erweckt ein beengendes Gefühl und wirkt wenig einladend. Auch wenn Ihr Flur kein Fenster hat, können Sie für ein helles und freundliches Ambiente sorgen. Setzen Sie Leuchtmittel optimal ein, arbeiten Sie mit großen Spiegeln und unterstreichen Sie das Design durch entsprechende Wandfarben und Möbeloberflächen. Einen dunklen Flur gestalten Sie am besten mit einem Oberlicht, einer Wandbeleuchtung und indirektem Licht zur Akzentuierung einzelner Bereiche.

4. Für Komfort im Eingangsbereich sorgen

Eine Sitzbank erleichtert das An- und Ausziehen der Schuhe optimal. Sie gehört im Flur zu den Ideen, die das Dekorative mit dem Praktischen verbinden. Auch ein Ganzkörperspiegel mit einer guten Beleuchtung gehört für viele in den Eingangsbereich. Planen Sie Ablageflächen ein und denken auch daran, dass Haustür- und Autoschlüssel einen festen Platz benötigen. In Ihrem Haus befindet sich nur ein kleiner Flur? Gestalten Sie ihn clever und Sie werden feststellen, dass auch ein kleiner Eingangsbereich ausreichend Stauraum und Funktionalität mit Design verbinden kann.

5. Bodenbelag für den Flur optimal wählen

Sicherlich können Sie die Schuhe vor der Haustür ausziehen. Doch Hand aufs Herz: In welchem Haushalt wird diese Vorgehensweise gelebt? Wenn Sie den Flur gestalten, nutzen Sie leicht zu reinigende und unempfindliche Bodenbeläge. Auch wenn Teppiche den besten Schallschutz bieten, sind sie für Flure aufgrund ihres hohen Pflegeaufwandes nur bedingt geeignet. Besser sind Steinfliesen, Vinylparkett oder Laminat in robuster Ausführung. Für ein wohnliches Design und warme Füße sorgt ein Läufer mit kurzem Flor und in einem dunkleren Farbton.

Im Ein- und Durchgangsbereich sollten Sie einen kratz- und schlagfesten, einfach wischbaren und feuchtigkeitsresistenten Belag bevorzugen. Auf einen Teppich, mit dem Sie modern den Flur gestalten und für ein einladendes Flair sorgen, brauchen Sie nicht verzichten. Waschbare Läufer in den bereits angesprochenen dunklen Farbtönen oder mit einer intensiven Musterung eignen sich wunderbar, um dem Flur eine persönliche Note zu verleihen und für Komfort zu sorgen.

Garderobenschrank unter Treppe
Extra-Tipp: Mit Dekoration für Persönlichkeit sorgen
Bilder, Pflanzen und Kerzen geben nicht nur in Wohnräumen ein gemütliches Ambiente. Setzen Sie solche Deko-Accessoires auch im Flur ein, um ein kühles und tristes Erscheinungsbild zu vermeiden.

Häufige Fragen zum Flurgestaltung

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de 4,5 / 5 von 54272 Kunden

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten