Ziegelsteine sind keine Erfindung der Neuzeit. Seit 6300 v. Chr. werden Ziegelsteine (seinerzeit Lehmziegel) für den Bau von Häusern genutzt. Wenn Sie Ziegel kaufen und damit bauen möchten, müssen Sie primär zwischen zwei verschiedenen Arten nach Einsatzbereich unterscheiden. Hier erfahren Sie, wofür Sie Ziegelsteine kaufen und worauf Sie beim Erwerb achten müssen.

Was sind Ziegel und wofür werden sie verwendet?

Grundsätzlich handelt es sich bei Ziegeln um ein Baumaterial, das dem Backstein nachempfunden ist. Der Ziegelstein ist ein künstlich hergestellter Stein, der aus gebrannter Keramik erzeugt wird. Ziegelmauern sind aufgrund ihrer charmanten Ausstrahlung und der hohen Wohnqualität beliebt. Ein weiterer Grund, der für Ziegelsteine spricht, ist ihre Unverwüstlichkeit durch ihre enorme Resistenz gegen Witterungseinflüsse. Fernab von Mauerziegeln gibt es eine zweite Ziegelart, die zur Eindeckung von Dächern verwendet wird. Der Dachziegel besteht ebenfalls aus gebranntem Ton und dient dazu, das Haus vor eindringender Feuchtigkeit und anderen äußeren Einflüssen zu schützen. Ziegelsteine und Dachziegel haben viele Gemeinsamkeiten, aber auch einige nicht zu unterschätzende Unterschiede, die sich hauptsächlich auf den Einsatzort beziehen.

Welche Größen gibt es?

Sie wären erstaunt, wenn Sie die zahlreichen unterschiedlichen Ziegelformate kennen würden. Denn in modernen Baumärkten gibt es meist nur zwei Größen, die zur Auswahl stehen, wenn Sie Ziegel kaufen wollen. Insgesamt sind fünf gängige sowie einige unkonventionelle Maße bekannt. Der Normalformat-Ziegel ist 24 x 11,5 x 7,1 cm groß, während das Alte Reichsformat mit 25 x 12 x 6,5 cm niedriger, aber in der Gesamtheit größer war. Beim Deutschen Reichsformat handelt es sich um eine Größe von 24 x 11,5 x 63 cm. Das Hamburger Format, das heute noch erhältlich und vor allem im norddeutschen Raum verbreitet ist, wartet mit einer Größe von 22 x 10,5 x 6,5 cm auf und prägt die Mauern zahlreicher Eigenheime in und um Hamburg.

Welche Arten von Ziegeln gibt es und was sind die Vorteile?

Kaum ein Begriff wird so produktübergreifend genutzt wie die Bezeichnung Ziegelstein. Wenn Sie Ziegel kaufen wollen, sollten Sie daher konkret definieren, ob Sie zur Errichtung einer Mauer Ziegelsteine kaufen, oder ob Sie Dachziegel für die Eindeckung einer Immobilie erstehen möchten. Ziegelsteine zeichnen sich in jeder Form und für jeden Einsatz mit Vorteilen aus. Durch ihre Fertigung aus gebranntem Ton sind sie witterungsbeständig und robust. Hauptsächlich unterscheidet man zwischen Vollziegeln und Hohlziegeln. Dachziegel können unterschiedliche Formen aufweisen und so ganz individuell auf den Bedarf und das aktuelle Bauvorhaben abgestimmt werden.

Welche Materialien gibt es?

Wie bereits angesprochen, besteht der klassische Ziegelstein aus gebranntem und gehärtetem Ton. Ältere Ziegelsteine, die Sie vor allem in Fachwerkhäusern finden, sind aus Lehm gefertigt. Der moderne, sehr leichte und für heutige Bauvorhaben genutzte Ziegel ist eine Mischung, die entweder mit tonhaltigen Massen, oder mit Zusatzstoffen in Form von Sägemehl, Papierfangstoff oder Kügelchen aus Polystyrol gefertigt werden. Die Zusatzstoffe dienen einzig und allein dazu, das Gewicht zu verringern und den Ziegelstein leichtgewichtig zu machen.

Gibt es Alternativen zu Ziegeln?

Für die Dacheindeckung müssen Sie nicht unbedingt Ziegel kaufen. Es gibt eine Reihe von Alternativen, die in der heutigen Zeit bevorzugt gewählt werden. Trapez- und Dachbleche, die der Optik von Ziegeln nachempfunden sind, werden aufgrund der enormen Materialvorteile immer häufiger als Alternative zum klassischen Tonziegel verwendet. Wenn es um Ziegelsteine im Hausbau geht, sind Betonsteine oder Fertigmodule im Hausbau ein Pendant zum klassischen Massivhaus aus Ziegeln. Fakt ist, dass der Ziegelstein nach wie vor beliebt, aber keinesfalls alternativlos im Hausbau und in der Dacheindeckung ist.

Die Qualität ist entscheidend. Das heißt nicht, dass Sie als Bauherr nicht sparen und sehr teure Ziegelsteine kaufen müssen. Ein Vergleich der verschiedenen Angebote lohnt sich und zeigt Ihnen, bei welchem Hersteller Sie nachhaltige Qualität mit Preisvorteilen erhalten. Wissenswert ist, dass der Kauf größerer Mengen immer günstiger ist als der Einzelkauf. Bauen Sie ein Haus, sollten Sie vorab berechnen, wie viele Ziegelsteine UND Dachziegel Sie für die Errichtung der Immobilie benötigen.
Häufig gestellte Fragen:

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de 4,5 / 5 von 53713 Kunden

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten