Außenbeleuchtung am Hauseingang

Außenbeleuchtung Haus - Lampen für draußen richtig planen

Von Wolfram Wolbring Am 3. November 2021

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten

Die Außenbeleuchtung am Haus hat einen praktischen und einen ästhetischen Effekt. In der dunklen Jahreszeit sichern Sie durch eine entsprechende Hausbeleuchtung von außen den Eingangsbereich und beugen Unfällen vor. Als Eigentümer haben Sie eine Verkehrssicherungspflicht, was bedeutet, dass Sie den Zugang für Postboten und Besucher risikofrei ermöglichen und für die entsprechende Sicht sorgen müssen.

Eine LED Außenleuchte spart Energie und überzeugt durch eine deutlich höhere Lebensdauer als konventionelle Lampen. Wenn Sie die Eingangs- oder Aufgangsbeleuchtung im Außenbereich mit einem Bewegungsmelder ausstatten, senken Sie den Energieverbrauch weiter - da sich die Beleuchtung nur im Bedarfsfall einschaltet.

Welchen Nutzen hat eine Haus Außenbeleuchtung?

Eine Außenbeleuchtung an der Hauswand spielt eine wichtige Rolle in der Absicherung des Eingangsbereichs. Gleichzeitig erfüllt die Hausbeleuchtung außen einen ästhetischen Zweck - sie setzt den Hauseingang und den davor befindlichen Bereich ins richtige Licht. Ein hell erleuchteter Eingang wirkt einladend und sorgt dafür, dass sich die Familie und Gäste willkommen fühlen.

Auch wenn die Ästhetik bei der Auswahl des Designs einer LED Außenleuchte ein wichtiges Kriterium ist, spielt der funktionale Nutzen dennoch eine übergeordnete Rolle. Sie ersparen sich lange Suchen nach dem Schlüsselloch, während der Postbote die Namenschilder und die zugehörigen Briefkästen umgehend findet. Das Risiko für Unfälle durch Stolpern und Ausrutschen auf den Treppenstufen wird deutlich gemindert, da Sie eine klare Sicht auf die Beschaffenheit des Bodens haben.

Wo ist Außenbeleuchtung am Haus sinnvoll?

Es ist nicht notwendig, den gesamten Fassadenbereich mit Licht zu gestalten. Eine gute, richtig überlegte und aufeinander abgestimmte Positionierung der Außenbeleuchtung am Haus sorgt in den richtigen Bereichen für Helligkeit.

  • Sinnvoll ist eine LED Außenleuchte zum Beispiel an der Hauswand über Ihrer Hausnummer.
  • Eine Außenbeleuchtung mit Bewegungsmelder empfiehlt sich im Hauseingangsbereich unter dem Vordach.
  • Wichtig ist auch, dass Ihr Briefkasten und die Klingel beleuchtet und somit auch bei Dunkelheit sichtbar sind.
  • Ist der Zugang zu Ihrer Haustür mit Treppen gestaltet, achten Sie auf eine adäquate Ausleuchtung der Stufen.

Alle weiteren an der Hauswand installierten Lampen dienen lediglich der Ästhetik und können sowohl im Erdgeschossbereich als auch weiter oben angebracht werden. Besonders Stadtvillen werden gerne ringsherum mit Leuchten in Szene gesetzt.

schwoerer_e201506_exterior3.jpg

Welche Lampen für draußen sind geeignet?

Für die Hausbeleuchtung außen verwenden Sie ausschließlich Lampen ab Schutzklasse IP44. Da Ihre Außenbeleuchtung am Haus unterschiedlichen Temperaturen, Witterungsverhältnissen und Feuchtigkeit ausgesetzt ist, sind spezielle Außenlampen notwendig. Je nach Montageort und Nässerisiko wählen Sie höhere Schutzklassen wie IP65 und IP67.

In welchen Bereichen Sie eine Außenbeleuchtung an der Hauswand und im Zugangsbereich anbringen, hängt von den örtlichen Gegebenheiten und dem Umfang des auszuleuchtenden Bereichs ab. Für Ihre Hausbeleuchtung außen eignen sich u.a.:

  • Außenbeleuchtung mit Bewegungsmelder (Wandlampen, Treppenaufgangsbeleuchtung)
  • wasser- und trittbeständige Bodenleuchten mit smarter Technik
  • Solarleuchten
  • Einlass- und Aufputz-Leuchte
Beleuchtung gegen Einbrecher
Die Außenbeleuchtung an der Hauswand hat einen positiven Zusatzeffekt. Im Außenbereich hell erleuchtete Häuser schrecken Einbrecher ab, da das Entdeckungsrisiko mit der Helligkeit steigt. In puncto Einbruchschutz eignet sich Außenbeleuchtung mit Bewegungsmelder hervorragend, da potenzielle Täter durch die plötzliche Helligkeit erschrecken und die Flucht ergreifen.

Außenbeleuchtung mit Bewegungsmelder für mehr Sicherheit

Einen großen Sicherheitsvorteil bringt eine LED Außenleuchte mit Bewegungsmelder. Hierbei ist es wichtig, die Sensoren so zu konfigurieren, dass die Beleuchtung nicht bei einer vorbeilaufenden Katze, Ihrem Hund oder einem Vogel reagiert. Wenn Sie sich für die Bewegungsmeldetechnik entscheiden, wählen Sie bestenfalls Lampen mit einer selektiven Unterdrückung von Alarmen. Heute gibt es eine große Auswahl an Außenleuchten, deren Bewegungssensor erst ab einer größeren Masse reagiert. Katzen, Hunde und Kleintiere werden in diesem Fall nicht durch die helle Erleuchtung Ihres Außenbereichs angezeigt. So bleibt der Gewöhnungseffekt aus und Sie wissen, dass Sie bei angehender Außenbeleuchtung am Haus einen Blick nach draußen werfen sollten. Laut Polizeistatistik ist ersichtlich, dass die Einbruchszahlen in von außen beleuchteten Häusern unter den statistischen Werten in dunklen Außenbereichen liegen.

Häufige Fragen zu Außenbeleuchtung am Haus:

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de 4,5 / 5 von 54272 Kunden

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten