Hausbau Lexikon

Dachentlüfter

Dachentlüfter sind zwingend notwendig, dass ein steter Luftaustausch in Dachgeschossräumen oder auf dem Dachboden sowie eine Entlüftung der Abwasserrohre gewährleistet ist. Unangenehme Gerüche und hauptsächlich Feuchtigkeit werden auf diese simple Weise nach außen geführt, wodurch auch Heizenergie erhalten wird.

Dachlüftungen lassen sich auf unterschiedliche Art installieren beziehungsweise einbauen. Die einfachste Variante der Dachlüftung ist eine Dachdurchführung zur Lüftung. Dabei handelt es sich um ein Auslassrohr, welches gegen Witterungseinflüssen geschützt ist und beispielsweise vom Dachdecker auf einem Deckelement installiert/montiert wird. Im Inneren des Hauses wird das Auslassrohr mittels Anschlussschlauch an das Abwasserfallrohr angeschlossen. In Letzterem kann nun per Dachlüfter ein Druckausgleich erzeugt werden. Sehr vorteilhaft ist dabei, dass unangenehme Gerüche beispielsweise aus dem Bad oder der Küche am Austreten aus dem Abfluss gehindert werden.

Tipp: Mittels der energieeffizienten Dachlüftung, welche professionell über einen Dachdurchbruch erfolgt, lassen sich fast 93 Prozent der erzeugten Heizenergie zurückgewinnen. Zusätzlich werden durch den ständigen Luftaustausch die meisten Schadstoffe gefiltert. Davon profitiert die Gesundheit der Bewohner sowie das Gebäude an sich.

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de 4,5 / 5 von 53730 Kunden

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten