"3-Liter-Haus", "KFW Effizienzhaus" oder "Passivhaus" - was bedeutet das?

Jahres-Primärenergiebedarf

Der Jahres-Primärenergiebedarf wurde im Zuge der EnergieEinsparVerordnung (EnEV) mit dem Ziel eingeführt, eine Transparenz beim Vergleich zu erzielen. Er berücksichtigt den Jahresheizwärmebedarf, den Nutzwärmebedarf für die Warmwasserbereitung, die Energieverluste des Wärmeversorgungssystems, die Hilfsenergie für Heizung und Warmwasser sowie den Energieverbrauch für die Erzeugung und Bereitstellung der Energieträger wie Öl, Strom oder Gas.

Transmissionswärmeverlust

Transmissionswärmeverlust ist ein Begriff aus der Energieeinsparverordnung. Er ist die Raumwärme, die an die Wände abgegeben wird und von dort nach außen gelangt. Der Transmissionswärmeverlust ist abhängig vom Baustoff und Dämmstoff. Wände, Fenster oder Türen sollten demnach einen möglichst geringen U-Wert aufweisen, um die Wärmeverluste so gering wie möglich zu halten.

3-Liter-Haus

Um einen allgemein verständlichen Begriff zu haben, wurde das 3-Liter-Haus eingeführt, das drei Liter Heizöl (entspricht in etwa 34 kWh) pro Quadratmeter und Jahr für Heizung und Lüftung benötigt. Es wird im Übrigen auch vom 3-Liter-Haus gesprochen, wenn dieses mit anderen Energieträgern wie Erdgas, Strom oder Holz beheizt wird. Die Vergleichswerte betragen dann 2,9 m³ Erdgas, 11,2 kwh Strom oder 7,1 kg Holz. Bei 3-Liter-Häusern kann bis zu 70 Prozent Energie gegenüber den Anforderungen der EnEV gespart werden.

Drei-Liter-Häuser

Alle Häuser anzeigen

ProGeneration 159

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 218.408 €

Ausbauhaus

ab 218.408 €

Wohnfläche

212 m²

Pultdach Bungalow 156

Schlüsselfertig

ab 302.000 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 302.000 €

Wohnfläche

156 m²

Varios 131

Schlüsselfertig

ab 207.500 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 207.500 €

Wohnfläche

114 m²

Effizienzhaus 70

Effizienzhaus 70 ist die Bezeichnung eines Energiesparhauses, das von der KfW-Bank bis März 2016 gefördert wurde. Das KfW-Effizienzhaus 70 darf nur 70 Prozent der nach Energieeinsparverordnung 2009 (EnEV) gültigen Höchstwerte hinsichtlich Jahres-Primärenergiebedarf und nur 85 Prozent Transmissionswärmeverlust erreichen. Der Jahresprimärenergiebedarf beträgt damit 60 KWh pro m² Nutzfläche des Hauses. Dieses Haus ist aus der Förderung herausgefallen, da die Energiewerte des KfW- Effizienzhaus 70 seit 2016 als Standard gelten.

ELK HAUS 155 Satteldach 40°

Schlüsselfertig

ab 266.217 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 266.217 €

Wohnfläche

156 m²

FORMAT 6-484

Schlüsselfertig

ab 789.920 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 789.920 €

Wohnfläche

381 m²

Kalmar

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab 92.960 €

Ausbauhaus

ab 150.360 €

Ausbauhaus

ab 150.360 €

Wohnfläche

137 m²

Effizienzhaus 55

Effizienzhaus 55 ist die Bezeichnung eines Energiesparhauses, das von der KfW-Bank gefördert wird. Es löst das KfW-40 Haus ab. Das Effizienzhaus 55 darf nur 55 Prozent der nach Energieeinsparverordnung 2007 (EnEV) gültigen Höchstwerte hinsichtlich Jahres-Primärenergiebedarf und Transmissions-wärmeverlust erreichen. Wie vorher beim KfW-40-Haus beträgt der Jahresprimärenergiebedarf damit 40 KWh pro m² Nutzfläche des Hauses.

KfW 55 Häuser

Alle Häuser anzeigen

Göteborg

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab 110.144 €

Ausbauhaus

ab 167.455 €

Ausbauhaus

ab 167.455 €

Wohnfläche

144 m²

Planungsbeispiel 168H20

Schlüsselfertig

ab 309.679 €

Bausatzhaus

ab 122.268 €

Ausbauhaus

ab 223.379 €

Schlüsselfertig

ab 309.679 €

Wohnfläche

168 m²

ProGeneration 159

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 218.408 €

Ausbauhaus

ab 218.408 €

Wohnfläche

212 m²

Effizienzhaus 40

Seit dem 1. Juli 2010 gibt es neben dem Effizienzhaus 55 und dem Effizienzhaus 70 noch das Effizienzhaus 40. Das Effizienzhaus 40 darf nur 40 Prozent der nach Energieeinsparverordnung 2009 (EnEV) gültigen Höchstwerte hinsichtlich Jahres-Primärenergiebedarf und Transmissionswärmeverlust erreichen. Neben der Einsparung von 60 Prozent beim Jahres-Primärenergiebedarfs sind auch beim Transmissionswärmeverlust 45 Prozent einzusparen. Der maximale Jahresprimärenergiebedarf beträgt 30 kWh/m². Ein KfW-Effizienzhaus 40 Haus ist luftdicht und nutzt regenerative Energien, häufig eine Kombination aus Holzpellets, Solaranlage und Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.

KfW 40 Häuser

Alle Häuser anzeigen

ProStyle 159

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 218.807 €

Ausbauhaus

ab 218.807 €

Wohnfläche

158 m²

Pultdach Bungalow 156

Schlüsselfertig

ab 302.000 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 302.000 €

Wohnfläche

156 m²

Venetien

Schlüsselfertig

ab 249.551 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 249.551 €

Wohnfläche

114 m²

Effizienzhaus 40 Plus

Seit dem 1. April 2016 gibt es zudem das KfW-Effizienzhaus 40 Plus. Dieses entspricht den Energetisches Vorruassetzungen des Effizienzhaus 40, allerdings gibt es ein "Plus-Paket". So muss das Haus mit einem stationären Batteriespeichersystem sowie einer stromerzeugende Anlage auf Basis erneuerbarer Energien ausgestattet sein. Ein wesentlicher Teil des Energiebedarfs muss direkt am Haus erzeugt und gespeichert werden. Ebenso muss eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung verbaut werden, um von den Konditionen des Plus-Pakets profitieren zu können.

Chausseestraße 157

Schlüsselfertig

ab 227.800 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 137.200 €

Schlüsselfertig

ab 227.800 €

Wohnfläche

146 m²

Design 140

Schlüsselfertig

ab 280.000 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 280.000 €

Wohnfläche

138 m²

Holz 136

Schlüsselfertig

ab 272.000 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 272.000 €

Wohnfläche

131 m²

Passivhaus

Beim Passivhaus ist nicht der Primärenergiebedarf das Maß aller Dinge, sondern der Heizenergiebedarf. Und dieser darf 15 kWh pro Quadratmeter und Jahr nicht überschreiten. Im Vergleich zu einem Niedrigenergiehaus nach EnEV benötigt ein Passivhaus 80 Prozent weniger Heizenergie, im Vergleich zu einem konventionellen Gebäude über 90 Prozent. Umgerechnet in Heizöl kommt ein Passivhaus im Jahr mit weniger als 1,5 l pro Quadratmeter aus.

ProArt 182

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 213.608 €

Ausbauhaus

ab 213.608 €

Wohnfläche

181 m²

ProGeneration 159

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 218.408 €

Ausbauhaus

ab 218.408 €

Wohnfläche

212 m²

SOLUTION 106 V3

Schlüsselfertig

ab None €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 88.231 €

Ausbauhaus

ab 88.231 €

Wohnfläche

101 m²