Der Hausbau - die Vorgehensweise, der Ablauf und wie man ihn angeht

Der Hausbau - die Vorgehensweise, der Ablauf und wie man ihn angeht

Index

    Den Traum, einmal ein Haus zu bauen, teilen sehr viele Menschen. Wie man diesen Prozess auf sinnvolle Weise angeht, weiß dagegen längst nicht die Mehrheit. Dieser Ratgeber zeigt viele Möglichkeiten, auf welche Weise man den Hausbau starten kann, wie man sich ideal informiert und gibt darüber hinaus Empfehlungen für das weitere Vorgehen.

    Wie geht man beim Hausbau vor?

    Viele steuern direkt auf einen Architekten zu, gehen zielgerichtet zum nächstgelegenen Hausanbieter oder fragen Freunde, Verwandte oder Bekannte, die schon mal gebaut haben. Manch einer lässt keine dieser Möglichkeiten aus. Viele suchen in der Suchmaschine nach dem besten Weg, ein Haus zu bauen und finden idealerweise genau die Variante, die zu ihnen passt.

    Jede Herangehensweise ist grundsätzlich gut und führt zu einem ersten Schritt, jedoch ist nicht jede unbedingt für einen selbst ideal. Das vorher zu wissen, kann jedoch niemand verlangen. Dieser Artikel soll Ihnen dabei helfen, den besten Weg für sich herauszufinden und zeigt darüber hinaus auf, was es zu beachten gilt und welche Methoden zur Verfügung stehen - Tipps gibt es natürlich ebenfalls. 

    Der Ablauf beim Hausbau

    Es gibt nicht den einen Plan, den jeder Bauinteressierte abarbeitet, um am Ende sein Wunschhaus zu haben. Viele Wege sind in Abhängigkeit von der Herangehensweise und der eigenen Ausgangslage verschieden.

    Für einen groben Auflaufplan eignet sich aber diese Auflistung, die zumindest für einen Großteil aller Bauleute Gültigkeit hat und Überblick auf die einzelnen Phasen gibt.

    Schritt 1: Entscheidung, Eigentum zu kaufen / zu bauen

    Im ersten Schritt wechselt der Gedanke an Eigentum zu tatsächlichem Willen. Der Entschluss steht, sich über Möglichkeiten und Preise zu informieren, man überschlägt das Budget und startet eine Suche.

    Schritt 2: Orientierungsphase - erster Abschnitt

    Man sondiert die Möglichkeiten, ob ein Hausanbieter oder der Weg zum Architekten besser zu einem passt, findet sich oberflächlich zurecht, trifft aber noch keine Entscheidung.

    Schritt 3: Orientierungsphase - zweiter Abschnitt

    Man führt erste Beratungsgespräche und erhält ein Gefühl für die Eigenarten der Anbieter und Architekten. Einem selbst sind die Unterschiede klar, die angebotenen Leistungen können eingeordnet und verglichen werden. Durchschnittlich sind es zwischen fünf und 10 Beratungsterminen bei verschiedenen Anbietern bis es zur nächsten Phase geht.

    Schritt 4: Entscheidungsphase - erster Abschnitt

    Die erste größere Entscheidung grenzt Anbieter oder Architekten ein und setzt eine bestimmte Richtung fest. Darüber hinaus sind bereits einige Anbieter in der engeren Auswahl und einige andere aus der eigenen Liste gestrichen.

    Schritt 5: Entscheidungsphase - zweiter Abschnitt

    Nach einigen Gesprächen mit den übrigen Anbietern oder Architekten fällt die Entscheidung für ein Angebot. Darin sind erste Planungen, alle Leistungen und verschiedene Garantien festgehalten.

    Einschub für den Hausbau mit Architektenbüro

    Der Architekt fragt mögliche Handwerksunternehmen für den Hausbau an, der Bauherr entscheidet dann, welche davon den Hausbau realisieren. Man sorgt selbst für die Koordniation einzelner Fachunternehmen und hat viele Ansprechpartner. Mit Hausanbietern liegt die Verantwortlichkeit beim Unternehmen, das in der Regel sogar Bauzeiten garantiert.

    Schritt 6: Detail- und Planungsphase

    Während bereits vorab Pläne aufgeworfen wurden, wird jetzt detailliert geplant. Nicht nur, was den Grundriss und die äußere Erscheinung des Hauses betrifft, sondern auch, wie es mit der Ausstattung steht. Auch Teile der Inneneinrichtung werden in dieser Phase beschlossen und bestellt.

    Schritt 7: Bauphase

    Die tatsächliche Hausaufstellung und der Innenausbau laufen - es geht in die Endphase. Wer Eigenleistungen einbringen will, wird an dieser Stelle mit Aufgaben betraut. Wer sich für ein bezugsfertiges Haus entschieden hat, muss nach Fertigstellung nur noch einziehen.

    Schritt 8: Garten und Wohnen

    Letzte Verschönerungen am Garten sind übrig, das Haus ist aber fertig zum Bewohnen.

    Vergleich des klassischen Weges über Architekten mit dem Hausbau über Hausanbieter

    Architektenhaus

    Beim Architektenhaus wird das Haus auf leerem Papier von Beginn an maßgeschneidert. Wenn die Planung mit voller Zufriedenheit beendet ist, werden Fremdunternehmen mit der Arbeit beauftragt - diese koordiniert der Bauherr.

    Vorteile: Vollständige Individualisierung und Umsetzung aller Wünsche (sofern sie umsetzbar sind). Man kann noch im Bauprozess Änderungen durchführen.

    Nachteile: Vergleichsweise hohe Kosten durch fehlende Materialrabatte und Planungsgebühren. Fehleranfällige Koordination der Fachunternehmen und keine Garantien der Bauzeit.

    “Alles aus einer Hand”-Anbieter

    Fertig- oder Massivhäuser von Hausanbietern werden als Typenhäuser vorab gezeigt und können individuell an die eigenen Wünsche angepasst werden. Man hat auch über den Anbieter die Möglichkeit, vollständige Planung des Hauses vom Architekten anfertigen zu lassen.

    Es gibt Bauzeitgarantien und einen Werkvertrag - die Koordination der Arbeiten übernimmt der Anbieter, die Arbeiten selbst führen Fachkräfte des Unternehmens oder eingespielte verpartnerte Teams aus.

    Vorteile: Man hat schon früh eine Preisorientierung, hat keinen Aufwand mit der Koordination, einen Werkvertrag und wenig Stress

    Nachteile: Kurzfristige Planungsänderungen in der Bauphase sind nicht möglich, eigener Eingriff bei der Koordination einzelner Fachkräfte schwierig.

    Ihre Vorteile mit Fertighaus.de und Full-Service-Hausanbietern

    Wir bieten Ihnen neben langjähriger Erfahrung auch die nötige Unabhängigkeit, um mit klarem Blick auf die Hausbaubranche zu blicken. Unsere gelisteten Anbieter sind von uns geprüft und bieten den “alles aus einer Hand”-Service. Das heißt, es gibt einen Ansprechpartner für den gesamten Prozess - von der Beratung, über die Planung bis zur Bauphase und darüber hinaus.

    Mit Holzhaus-,Fertig- und Massivhaus und Hybridanbietern bilden wir eine breite Auswahl verschiedener Typenhäuser, die individuell verändert oder von Grund auf neu geplant werden können. Sie können über uns unverbindlich und kostenfrei Kataloge bestellen oder direkt für jedes für Sie interessante Beispielhaus eine Anfrage direkt zum Anbieter richten.

    Die Häuser sind als schlüsselfertig oder in verschiedenen Ausbaustufen erhältlich, damit man mittels Eigenleistungen Geld sparen und die Arbeiten als “Muskelhypothek” bei der Finanzierung als ein Eigenkapitalersatz anrechnen lassen kann.

    Finanzierung und Grundstück

    Die Themen Finanzierung und Grundstück werden unweigerlich beim Hausbau auf den Plan treten, jedoch ist es nicht zwingend nötig, alles geregelt zu haben, um bei einem Anbieter vorstellig zu werden. Es ist sogar so, dass der Anbieter dabei hilft, geeignete Partner für die Finanzierung (auf Wunsch) und darüber hinaus auch einen geeigneten Bauort zu finden.

    Um den Prozess möglichst effizient zu gestalten, können Planung und Beratung parallel zur Grundstückssuche und Finanzierungsregelung laufen. Wenn die Beratung noch vor der Klärung der übrigen Themen abgeschlossen ist, wird ein Vorbehaltsvertrag angeboten, der erst dann wirksam wird, wenn Finanzierung und Grundstück fix sind.

    Es gibt viele Anlaufstellen zur Findung von Grundstücken, dennoch sind gute Bauorte in Zeiten reger Bautätigkeit natürlich beliebt.

    Die besten Quellen sind:

    • Banken, Postbanken

    • Inserate in Fachmagazinen / Zeitungen / Portalen

    • Zwangsversteigerungen

    • Hausanbieter

    • Baubehörden der Gemeinden

    Mehr zum Thema Grundstücke finden Sie in unserem Ratgeber

    Für die Finanzierung gibt es folgende Ansprechpartner:

    • KfW-Bank

    • Banken

    • Unabhängige Baufinanzierer

    Für Eigenkapitalersatz:

    • Kirchen und Gemeinden

    • Verwandte, Freunde, Bekannte

    • Arbeitgeber

    • KfW-Bank

    Mehr zum Thema Finanzierung finden Sie in unserem Ratgeber

    Vertrauenswürdige Informationen anderer Bauleute finden

    In diversen Foren tauschen sich erfahrene Bauleute mit Bauanfängern aus, geben Kommentare zu Angeboten und stützen ihre Entscheidungen gegenseitig. Es werden Anbieter bewertet und Erfahrungen ausgetauscht.

    Auch geschlossene Facebook-Gruppen eignen sich als Austauschplattform für Angebote und Wissen. Subjektive Bewertungen und Erfahrungen werden offenbart, die Leistungen verschiedener Anbieter verglichen und natürlich eigene Häuser vorgestellt oder Einzelheiten zu Ausstattungen und Tätigkeiten gefragt.

    Die für sich richtige Community zu suchen, kann den Prozess zusätzlich vereinfachen. Sie sind neben unseren Ratgebern ein Gewinn für den eigenen Hausbau, auch wenn man keinesfalls blind darauf vertrauen sollte.

    NEO - Musterhaus Günzburg Exterior 2

    Anbieter kennenlernen - ohne Beratung

    Will man sich über das Beratungsgespräch hinaus mit einem Anbieter, seinen Leistungen und Häusern befassen, gibt es allerhand Möglichkeiten, das zu tun.

    Musterhausparks und Musterhäuser

    Um Dimensionen, Materialien und Wirkungen eines Hauses nicht nur auf Papier zu verstehen, sondern auch einmal erleben zu können, gibt es Musterhäuser. Viele Anbieter stellen ihre Beispielhäuser in ganz Deutschland vor, um nicht nur über abstrakte Planungen reden zu müssen, sondern auch am stehenden Haus erklären können, was sie ausmacht.

    Man kann vor Ort den Dialog suchen oder sogar Termine ausmachen. Wir empfehlen, die Anfrage verschiedener Häuser über uns zu tätigen und den Musterhauspark davon unabhängig zu besuchen. 

    Werksbesichtigungen

    Fertighausanbieter geben Einblicke in ihre Produktionsstätten und zeigen an Tagen der offenen Tür, was ihre Qualität ausmacht, wie sie Einzelteile vorfertigen und mit welchen Kontrollen sichergestellt wird, dass jede Fertigung den strengen Kriterien des Unternehmens genügt. 

    Ein spannender Ausflug, der Aufschluss über die Entstehung und Vorzüge eines Fertighauses gibt.

    Seminare von Anbietern und Baumärkten

    Wer plant, seine Haus selbst mitzubauen und durch Eigenleistungen zu sparen, kann sein Handwerksgeschick bei Anbieter- oder Baumarktseminaren auffrischen oder aufbauen. Viele Ausbauhaus-Spezialisten bieten regelmäßig Kurse an, um verschiedene Tätigkeiten zu erlernen.

    Die Veranstaltungskalender finden sich auf den Webseiten der einzelnen Anbieter. Oder fragen Sie bei Ihrer Hausanfrage gleich nach möglichen Terminen in Ihrer Nähe.

    Fazit:

    Es gibt leider nicht den einen Weg oder Zehn-Punkte-Plan, den man als Bauinteressent abarbeiten kann, um zu seinem Haus zu kommen; allerdings gibt es viele Wege und Erleichterungen.

    Eine dieser Erleichterungen stellen wir für Sie dar, indem wir Ihnen eine große Auswahl verschiedener und zudem geprüfter Anbieter und dazugehörige Häuser (mit Preisangaben) aufzeigen. Wir helfen Ihnen mit unseren Ratgebern und stellen Ihnen den Direktkontakt und die Vergleichsmöglichkeiten zur Verfügung.