Terrassenüberdachung – Darauf sollten Sie achten

Index

    Das Eigenheim wird in regelmäs­sigen Abständen renoviert, erweitert und modernisiert. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Ansatzpunkte, um aktiv werden zu können. Vor allem in den wärmeren Monaten hegen viele Hausbesitzer den Gedanken, im Außenbereich tätig werden zu wollen. Wenn Sie einen Garten besitzen und eine dazu­gehörige Terrasse, so ist die Überlegung einer entsprechenden Terrassenüberdachung nachvoll­ziehbar. Wir wollen Ihnen nun kurz und knapp vorstellen, worauf Sie dabei zu achten haben.

    Wie wichtig ist das Material bei einer Terrasse?

    harthausen_exterior_04

    Hier begehen viele Verbraucher bereits den ersten Fehler. Führen Sie sich schlicht vor Augen, welchen Bedingungen die Überdachung standhalten muss. Wind und Wetter werden ihr Bestes geben, um das Material auf den Prüfstand zu stellen. Lassen Sie sich an dieser Stelle von keinen träumerischen Preisen blenden. Dahinter stecken oftmals billige Materialien aus Kunststoff sowie eine sehr dürftige Verarbeitung. Eine Terrassenüberdachung ist in der Anschaffung nicht sehr billig, darauf sollten Sie sich einstellen. Greifen Sie deshalb auf bewährte und stabile Materialien wie Holz oder Aluminium zurück. Nicht nur, dass diese Materialien stabiler sind, sie verfügen auch über eine längere Haltbarkeit. Aluminium beispielsweise ist zusätzlich noch sehr pflegeleicht. So ist der Schutz vor Wind, Regen oder Sonne auch sinnvoll.

    Was müssen Sie beim Bauvorhaben der Terrassenüberdachung beachten?

    Bevor Sie eine Anschaffung ins Auge fassen, sollten Sie sich unbedingt beim zustän­digen Bauamt informieren. Je nach Gemeinde kann es nötig sein, dass Sie eine Baugenehmigung brauchen. Auch die entsprechende Kommunikation mit dem Nachbarn darf nicht fehlen. Aufgrund dessen ist es wichtig, dass Sie keinen Einheits­brei zum Billigtarif kaufen, sondern eine individuelle und anpassbare Lösung für Ihren Garten anstreben. Auch beim Aufbau ist zu beachten, dass zumeist ein Fachmann benötigt wird. Pfuschen Sie nicht wahllos herum, schließlich kann Ihnen die Konstruktion im wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf fallen. Trotz dessen müssen Sie natürlich im Design keine Abstriche machen. Es gibt viele hochwertige und einwandfreie Produkte, die sämtlichen Qualitätsansprüchen gerecht werden.

    Darauf müssen Sie achten:

    • Material (bevorzugt Holz oder Aluminium)
    • hochwertige Verarbeitung
    • Baugenehmigung
    • Aufbau dem Fachmann überlassen

    Welches Terrassendach überzeugt?

    Als Beispiel können wir das Hotiron Terrassendach anführen. Hierbei handelt es sich um eine erstklassige Lösung aus Aluminium. Das Produkt bietet Schutz vor Sonne und Regen, ohne dabei einen Hitzestau zu produzieren. Dies ist durch die geschickte Lamellenkonstruktion möglich. Das Dach ist individuell planbar und lässt sich an jegliche Umstände anpassen. Sie haben außerdem die Wahl zwischen sämtlichen RAL Farben. Der Hersteller versieht dieses Produkt außerdem mit einer elektrischen Steuerung und verspricht eine lange Lebensdauer.