Seniorenhäuser

Hier finden Sie alle Informationen zu Seniorenhäusern sowie eine große Auswahl an Anbietern, die Ihr Traumhaus bauen werden.

  • Geprüfte Anbieter
  • Kostenlose Anfragen
  • Grundrisse

Die Generation 50plus stellt an ein neues Eigenheim andere Anforderungen, als junge Paare und Familien mit kleinen Kindern. Eigenständigkeit und das Leben in den eigenen vier Wänden soll auch im Alter möglichst lange erhalten bleiben. Daher gilt für seniorengeeignete Häuser, dass diese unbedingt barrierefrei sein sollten, damit im Falle einer späteren Gebrechlichkeit oder Pflegebedürftigkeit keine teuren Umbaumaßnahmen entstehen. 

Ein Bungalow eignet sich ideal als altersgerechtes Eigenheim für viele Jahre. Der gesamte Wohnraum befindet sich auf einer Ebene und das mühsame Treppensteigen entfällt. Auch aktive Senioren, die fit und gesund den wohlverdienten Ruhestand genießen, profitieren von dem hohen Wohnkomfort eines altersgerecht gestalteten Hauses.

Empfohlene Seniorenhäuser

Welche Merkmale hat ein seniorengeeignetes Haus?

Die weitsichtige Planung eines auf die Bedürfnisse von Senioren abgestimmten Hauses garantiert älteren Menschen eine möglichst lange Unabhängigkeit in der gewohnten Umgebung. Bei der Planung von seniorengeeigneten Häusern sind einige Kriterien zu beachten, um die Eigenständigkeit der Senioren zu unterstützen und ein hohes Maß an Wohnkomfort zu bieten. Ein barrierefrei erbauter Bungalow bietet viele Vorteile: 

  • Wohnen auf einer Ebene - Treppensteigen und teure Nachrüstung von Treppenliften entfallen Schwellen sind nicht vorhanden 
  • keine Stolperfallen oder Hindernisse für Rollstühle Türrahmen besitzen eine größere Breite - dies erleichtert die Durchfahrt mit einem Rollstuhl 
  • Raumplanung verhindert schmale Flure und gewährleistet großzügigen Wohnraum und komfortable Bewegungsfreiheit 
  • Gestaltungsfreiheit bei der Raumaufteilung - bei einem Bungalow müssen keine tragenden Wände berücksichtigt werden, er eignet sich ideal für ein offenes Raumkonzept

Als nachteilig in Bezug auf die gesamten Kosten des Bauprojektes kann sich die Größe des benötigten Baugrundstücks erweisen. Im Vergleich zu einem mehrstöckigen Wohnhaus mit gleicher Wohnfläche benötigt ein Bungalow deutlich mehr Platz, was sich besonders in teuren Wohngebieten negativ auswirkt.

Altersgerecht bauen Infografik

Tipps für ein altersgerechtes Haus

Wer altersgerecht baut, baut für den Lebensabend und sollte einige Dinge beachten. Denn leider gehen mit dem Alter auch einige Gebrechlichkeiten einher, die beispielsweise das Erklimmen eines Stockwerks zu einer schweren Aufgabe werden lassen. Hier deshalb einige Tipps, wie Sie sich auch in hohem Alter an Ihrem Traumhaus erfreuen werden.

    Ebenerdig bauen

    Altersgerecht bauen bedeutet ebenerdig bauen - zumindest in der Theorie. Denn für einen ebenerdigen Bungalow muss ausreichend Grundstücksfläche zur Verfügung stehen. Wem es möglich ist die Wohnfläche auf einer Ebene bauen zu lassen, profitiert von einem stufenlosen Haus in dem es sich auch im Alter sehr gut leben lässt.

    Auf jeder Etage ein Bad einplanen

    Auch in einem mehrgeschossigen Fertighaus lässt es sich im Alter gut leben - vorausgesetzt einige Anforderungen werden erfüllt. Häufiges Treppensteigen kann den Wohnkomfort reduzieren. Deshalb empfiehlt es sich, auf allen Etagen ein Badezimmer zu planen. So kann bei Bedarf der Lebensmittelpunkt auf die untere Etage verlegt werden

    So barrierefrei wie möglich bauen

    Eine der größten Befürchtungen von Bauherren die fürs Alter bauen, ist einmal auf einen Rollstuhl angewiesen zu sein. Dieses Szenario kann auch im eigenen Zuhause zu einer großen Herausforderung werden - es sei denn man beugt vor und baut von vorneherein barrierefrei. So sollten die Räume so offen und großzügig wie möglich geplant werden. Breite Türrahmen gehören dabei genauso dazu, wie das Vermeiden von engen Gängen. Vor allem in Bädern und der Küche sollte darauf besonders geachtet werden. Zudem sollten auch die Duschen barrierefrei gestaltet werden.

    Klein bauen

    Auch wenn man sich den Traum vom Haus nicht alle Tage erfüllt - im Alter sollte eher klein gebaut werden. Denn die Instandhaltung und Raumpflege einer großen Wohnfläche fällt deutlich schwerer, als bei einer geringen Quadratmeterzahl. Zudem wohnen im hohen Alter eher weniger Personen im Haushalt, sodass eine Wohnfläche von maximal 100 Quadratmetern ausreichen sollte.

    Möglichst in urbanen Gebieten bauen

    Junge Familien zieht es gerne in ruhigere, ländliche Gebiete. Für Bauherren in höherem Alter sollten aber einige Anforderungen an den neuen Wohnort erfüllt werden - eine gute Anbindung zu Ärzten und öffentlichen Verkehrsmitteln ist besonders dann wichtig, wenn man selbst nicht mehr Auto fahren kann. Zudem sollte auf ein angenehmes soziales Umfeld geachtet werden.

Ein altersgerechtes Fertighaus

Eine zeitgemäße Möglichkeit für den Bau eines altersgerecht und barrierefrei errichteten Bungalows ist die Fertigbauweise. Moderne Fertighäuser gelten dank einer guten Wärmedämmung als Energiesparhäuser und unterschreiten die in der Energieeinsparverordnung (EnEV) genannten Grenzwerte um mindestens 25 %. Bei der Entscheidung für ein altersgerecht gebautes Haus dienen die zahlreichen Musterhäuser, die dem Bauherrn bereits vor der Planung einen ersten Einblick in Licht- und Raumverhältnisse des späteren Eigenheims geben, als gute Orientierungshilfe.

Ein besonderer Vorteil eines auf die Bedürfnisse des Bauherrn zugeschnittenen Bungalows ist die individuelle Planbarkeit eines solchen Fertighauses. Bei einem kostenlosen Beratungsgespräch mit einem Mitarbeiter des Fertighausherstellers können Individuallösungen besprochen werden, die alle relevanten Details eines seniorengerechten Eigenheims berücksichtigen. So haben Bauherren vom ersten Tag an absolute Planungssicherheit im Hinblick auf den Einzugstermin sowie den zu zahlenden Preis. Der Festpreis wird abhängig von der gewünschten Ausstattung vertraglich garantiert und unvorhergesehene Preisaufschläge müssen somit nicht befürchtet werden.

Vor- und Nachteile von Fertighäusern

Vorteile

  • Geringere Bauzeit als beim Massivhaus

  • Garantierter Festrpreis

  • Niedrige Baukosten

  • Durch schnelle Rohbauphase weniger witterungsabhängig

  • Musterhausparks zur Besichtigung

  • Besonders Energiesparend

  • Guter Service weil alles aus einer Hand

Nachteile

  • Fertighäuser haben geringeren Wiederverkaufswert

  • Geringer Gestaltungsspielraum als bei Massivhäusern

  • Wände speichern etwas weniger Wärme

Grundrisse von Seniorenhäusern